Beitrag

, ,

2. Runde Uwe-Seele-Pokal

Alle Mannschaften schafften den Einzug in Runde 3.

In diesem Jahr zeigte sich wieder einmal die starke Fußballtradtion des Gymnasium Ohlstedt. In der zweiten Runde des Uwe-Seele Pokals konnten sich alle Mannschaften für die dritte Runde qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch!!!

Den Anfang machten die Jungen der Klassen 6 und 7. Im Heimturnier war der Auftakt mehr als unglücklich. Trotz Überlegenheit im ersten Spiel ging die Partie gegen die Heinrich-Hertz Schule mit 1:2 verloren. Im zweiten Spiel holten sich die Jungen dann gegen die starke Mannschaft vom Dörpsweg ihr Selbstvertrauen mit einem Unentschieden zurück. Das Gymnasium Dörpsweg schied zwar am Ende aus, hatte aber im letzten Spiel noch die Möglichkeit Gruppenerster zu werden. Dies zeigt, wie ausgeglichen das Turnier war und auf welch hohem Niveau gespielt wurde. In den beiden letzten Partien blitzte dann das Können unserer Jungen wieder auf und die Spiele gegen das Heilwig Gymnasium und die Gretel Bergmann Schule wurden gewonnen. Somit wurde das Turnier mit 7 Punkten als Zweiter erfolgreich abgeschlossen. Eine tolle Leistung!

Am Mittwoch mussten die Mädchen zum Alten Teichweg. Im Gegensatz zum letzten Turnier starteten sie konzentriert und waren gegen das Gymnasium Othmarschen klar besser. Ein unglücklicher Gegentreffer durch eine direkte Ecke besiegelte dann aber das Auftakt-Unentschieden. Im zweiten Spiel ging unser Team dann gegen Kirchwerder weiter hochkonzentriert vor und gewann souverän mit 1:0. Das Spiel gegen Alter Teichweg sollte nicht abgeschenkt werden, trotzdem wurde sich in diesem Spiel geschont. Gegen die Fußballschule war kein Kraut gewachsen und die Mädels verloren mit 5:0. Sehr stark waren in diesem Spiel Viktoria und Louise, die ohne „Vereinsfußballerfahrung“ die gegnerische Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit brachten. Das letzte Spiel wurde mit 3:0 geworden und der zweite Platz sehr souverän eingefahren.

Last but not least haben es die Jungen der Klasse 5 auch in die Runde 3 geschafft. 2 Siege reichten aus, um weiterzukommen und den Traum auch hier vom Finale des Uwe-Seeler Pokals am Leben zu halten.

Die nächste Runde findet Mitte Februar statt.

Nico Schulz-Hendeß