Beobachtungsstufe

In der Beobachtungsstufe lernen Schülerinnen und Schüler zunehmend selbstständig, eigenverantwortlich, kooperativ und leistungsorientiert zu arbeiten.

Die Klassen 5 und 6 bilden hierbei die pädagogische eine Einheit. In dieser Zeit können die Schüler[1] gemeinsam mit den Eltern und Lehrern herausfinden, ob das Gymnasium die richtige Schulform für sie ist.

Die Fünft- und Sechstklässler werden in diesen zwei Jahren und auch noch in der 7. Klasse von den Klassenlehrern betreut. Die Klassenlehrer treffen sich regelmäßig mit den Fachlehrern, um über die Entwicklung der Kinder zu berichten. Es wird in dieser Anfangsphase von Seiten der Lehrer viel Zeit und Arbeit darauf verwendet, alle Kinder in die neue Gemeinschaft zu integrieren und ihnen den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium zu erleichtern. Eine umfassende Beratung der Eltern, Lernentwicklungsgespräche, der Einsatz unseres Beratungslehrers und ein enger Kontakt zu den Grundschulen unserer Schüler runden unser Angebot in der Beobachtungsstufe ab.


[1] Zur Erleichterung des Lesens beschränken wir uns auf die geschlechtsneutrale Form. Selbstverständlich sind jeweils Schülerinnen und Schüler bzw. Lehrerinnen und Lehrer gemeint.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen