Neuigkeiten aus dem Gymnasium Ohlstedt

,

Umfrage zur zukünftigen Speisekarte des neuen “Europa-Cafés”

Hallo, hier ist das Team vom Kurs Wirtschaft+. Wir wollen demnächst das neue “Europa-Café” eröffnen. Dazu hätten wir gern eure Meinung zur Speisekarte. Über den nachfolgenden QR-Code könnt ihr uns eure Wünsche mitteilen. Außerdem befinden sich Aushänge an den Schulgebäuden, wo ihr den QR-Code finden könnt. Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 8 mitmachen! Vielen Dank für eure Unterstützung!

Euer Team vom Kurs Wirtschaft+

Mehr
,

GO auf dem Ohlstedter Stadtteilfest

Auch in diesem Jahr war das GO auf dem Ohlstedter Stadtteilfest wieder erfolgreich vertreten. Der Honig unseres Bienenvolkes fand guten Absatz, unsere Schachtruppe ebenso wie unser Schulleiter stellten sich mutiger Duell-Gegnerschaft und auf der Bühne konnte unsere Schulband den BesucherInnen bei teils frühherbstlichen Temperaturen ordentlich einheizen. Vielen Dank an Schulband, Bienen- und Schach-AG, sowie Elternrat, SchülerInnen und beteiligten KollegInnen.

Mehr
,

Mathematik-Olympiade 2022/2023

1. Runde der Mathematik-Olympiade am GO

Die Mathematik-Olympiade ist ein Wettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule, von Klasse 5 bis Klasse 12. Die 1. Runde des Wettbewerbs findet als Hausaufgabenrunde statt. Dazu erhalten die Schüler/innen Aufgaben, die sie zuhause bearbeiten und deren Lösungen sie bis zum 30.09.2022 bei den Mathematiklehrerinnen und Mathematiklehrern abgegeben können. 

Erfolgreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer qualifizieren sich für die 2. Runde der Mathematik-Olympiade, die im November stattfinden wird.

Die Aufgaben erhalten die Schülerinnen und Schüler entweder in gedruckter Form über ihre/n Mathematiklehrer/innen, alternativ können sie hier heruntergeladen werden. 

MO621_Aufgaben_Klasse_5

MO621_Aufgaben_Klasse_6

MO621_Aufgaben_Klasse_7

MO621_Aufgaben_Klasse_8

MO621_Aufgaben_Klasse_9-10

MO621_Aufgaben_Klasse_11-12

 
Mehr
,

50-jähriges Schuljubiläum – Wir feiern am 3. September 2022, 14-21 Uhr!

(Im Bild: unsere 5. und 6. Klassen)
Liebe Schulgemeinschaft, liebe Ehemalige,
hier ist sie, die Einladung zum 50-jährigen Schuljubiläum. Wir feiern am Sonnabend, dem 3. September 2022 von 14 bis 21 Uhr. Das erwartet Sie und Euch:

  • Wiedersehen mit alten Bekannten aus der Schulzeit
  • Kaffee & Kuchen, Grillwürstchen, Burger, Antipasti, Kaltgetränke
  • Fotoausstellung damals bis heute
  • Möglichkeit zu einem Stufenfoto für die ehemaligen Abiturjahrgänge
  • Rundgang durch die Schule
  • Einblick in die Schulaktivitäten heute
  • Vorstellung des Alumnivereins
  • diverse Stände der aktuellen Klassen
  • und vor allem viel Gelegenheit zum Klönen

IN DIESEM FLYER gibt es eine detaillierte Übersicht…

Wir bitten insbesondere die Ehemaligen um Anmeldung unter diesem Link und freuen uns auf ein Wiedersehen am 3. September 2022.

Update (November 2021):
Es ist so weit: Die Festschrift ist da. Auf 240 Seiten finden sich Artikel, Berichte und jede Menge Bilder zur Schule heute und in den vergangenen 50 Jahren, Beiträge zu Aktuellem, dazu, wie alles begann und was sich seit 1971 an der Schule ereignet hat. Vielen Dank an dieser Stelle an alle von Euch, die dazu beigetragen haben!

Die Festschrift ist ein gebundenes Hardcover mit Leineneinband und kostet EUR 15,–. Die Ausgabe/der Versand der bestellten Exemplare erfolgt Anfang November. Für die, die noch ein Exemplar erwerben möchten, ist eine Bestellung unter diesem Link weiterhin möglich. Die Bezahlung erfolgt per Überweisung auf das im Bestellformular angegebene Konto des Schulvereins. Die Festschrift kann in der Schule abgeholt oder gegen Übernahme der Versandkosten auch zugeschickt werden.

50-jähriges Schuljubiläum – Wir feiern!

Vor 50 Jahren startete der Schulbetrieb des Gymnasiums Ohlstedt. Grund zum Feiern!

Angesichts der derzeitigen Situation haben wir uns entschieden, die Jubiläumsfeier mit großem Ehemaligentreffen auf 2022 (geplanter Termin: Sa, 03.09.2022) zu verschieben. Trotzdem soll es in diesem Jahr schon losgehen. Die Festschrift zum 50-Jährigen wird noch in diesem Jahr erscheinen. Damit das klappt, brauchen wir Eure Mithilfe, nämlich Material aus Eurer Schulzeit, Beiträge für die Festschrift und tatkräftige Unterstützung bei der Erstellung.

Hier findet Ihr die Einladung zur Feier im nächsten Jahr mit näheren Informationen.

Bitte meldet Euch, wenn Ihr beitragen oder auf die Liste der Interessenten für die Feierlichkeiten aufgenommen werden wollt. Hier geht’s zum Kontaktformular.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Mehr
,

Feierliche Einweihung des neuen Oberstufenhauses

BILDER: www.viehmannphotographie.de 
Am Freitag, dem 19.08.2022 wurde das Oberstufengebäude des Gymnasiums Ohlstedt feierlich eröffnet. Im Rahmen der etwa einstündigen Einweihungsfeier, eröffnete der Schulleiter des GO, Herr Löns, mit seiner Begrüßungsrede die Feierlichkeiten. Dabei betonte er, dass die Eröffnung des neuen Gebäudes ein Meilenstein für die Schule sei, da die Schule in früheren Zeiten keine Genehmigung für ein zusätzliches neues Gebäude bekam. Aufgrund der besonders positiven Entwicklung der Schule in den letzten Jahren war aber nun der Bau möglich. So kommen aufgrund des neuen Gebäudes circa 900m2 Nutzfläche für die Schule neu dazu, welche primär von den Oberstufenschüler*innen genutzt werden sollen.  

Nach dieser kurzen, aber eindrucksvollen Rede, stellte sich der Oberstufenchor mit englischem Gesang vor. Danach eröffnete Landesschulrat Altenburg-Hack als ranghöchster Behördenvertreter seine Rede. Dabei betonte dieser am Anfang, dass das Tolle an diesem Gebäude sei, aus dem Fenster zu schauen und ins Grüne blicken zu können, was nicht sehr typisch für eine Hamburger Schule sei. Außerdem sagte dieser auch, dass die Eröffnung in Präsenz schon etwas besonders ist. Er betonte die zahlreichen Meilensteine, die das GO in den letzten Jahren genommen hat, wie z.B. die Zertifizierung als Europaschule, MINT-Schule, digitale Schule und auch als deutsche Schachschule. 
Es folgte der Unterstufenchor mit zwei französischen Gesangseinlagen, der das Publikum in Begeisterung versetzte. Im Anschluss daran sprach die Geschäftsführerin von Schulbau Hamburg, Frau Mandy Herrmann. Sie sprach über die Probleme beim Bau, über das gelungene Gebäude und über die schöne Umgebung des neuen Oberstufenhauses. Sie beglückwünschte die Schule dafür, sich für einen besonders offenen Grundriss entschieden zu haben, der fortschrittliches Lernen in modernen Settings und Lernarrangements ermöglicht. 

Das neue Oberstufengebäude ist ein EG40 Gebäude, welches mit dem neusten Standard ausgestattet ist. Zudem ist nicht nur die Fassade des Gebäudes aus Holz, welches sich dem darum liegenden Gelände sehr gut anpasst, sondern die Baukörper sind aus nachhaltigen Materialien hergestellt worden. Zudem wurde auf dem Dach eine Photovoltaikanlage installiert und eine Begrünung des Daches vorgenommen wurde. Eine Wärmepumpe wurde auch installiert. Auch bei dem Bau wurde auf Barrierefreiheit geachtet. Im weiteren Verlauf dieser Eröffnung, blickte der Schulleiter, Herr Löns, nochmal zurück auf den gesamten Entstehungsprozess. Dabei erzählt dieser, dass er am 4. Mai 2020 eine Nachricht bekommen habe, in welcher beschlossen worden war, dass die Schule ein Klassenhaus vom Typ 1A bekomme. Außerdem betonte er in seiner Rede, dass das Gebäude etwas Besonderes sei, da es zweigeschossig ist.  

Am Ende der Eröffnungsfeier wurde das “rote Band” traditionell mit einer Schere durchtrennt. Im Anschluss durfte die Schulband ein weiteres Lied präsentieren. Nach dem ,,offiziellen Teil” zu welchem die Klassensprecher*Innen, das Schulsprecherteam, der Elternrat, Vertreter*innen des neu gegründeten Alumni-Vereins sowie geladene Oberstufenlehrkräfte vertreten waren, folgte eine Hausführung für externe Interessenten sowie für die Oberstufenschüler*Innen und es blieb noch Zeit für etwas Small Talk bei Häppchen und Erfrischungen. 

Ab der ersten Septemberwoche soll das neue Oberstufengebäude für die Oberstufe zugänglich sein und der Unterricht darin stattfinden. 

Tomke Timm, Leo Conrady (Jg.10) und Helena Dineen (Jg.9) für GONG 



Mehr
,

Einschulungsfeier 2022

Am Montag, dem 22.08.22 konnten wir bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen endlich die neuen 5.Klassen an unserer Schule willkommen heißen. Um 10 Uhr ging es los mit einer Willkommensrede von Herrn Löns, in der er die neuen 5. Klassen mit den letzten fehlenden Teilen eines Puzzles verglichen hat, in diesem Fall sozusagen das “GO-Puzzle”. Er hat den Schülerinnen und Schülern erklärt, dass man – wie beim Puzzeln – Ausdauer braucht, Spaß hat und manchmal auch etwas Glück braucht. Und so ist es ja auch in der Schule! 
 Anschließend hat das Musical-Profil der Unterstufe ein französisches Stück aufgeführt. Nacheinander wurden die neuen 5.Klassen von ihren Klassenlehrerteams aufgerufen und auf der Bühne mit einer Sonnenblume begrüßt. Danach ging es für die Klassenfotos nach draußen, vors Nordhaus und anschließend das erste Mal in den neuen Klassenraum. Die Eltern und Großeltern konnten sich währenddessen im neuen EUROPA-Café an Snacks und Erfrischungen erfreuen. 
Wir hoffen sehr, dass ihr euch gut im neuen Schulalltag einlebt und eine schöne unvergessliche Zeit am Gymnasium Ohlstedt haben werdet!  
Euer GONG-Team

Mehr
, ,

Nachmittagsangebote am GO

Das neue Kursprogramm ist fertig!

Liebe Schülerinnen und Schüler,

es wurde wieder ein buntes Programm für euch zusammengestellt und damit ihr in Ruhe die für euch interessanten Angebote testen könnt, starten wir ab Montag, den 22.08.2022 mit Schnupperwochen  (Ausnahme: Bienen-AG). Die Kurswahl und Festlegung auf bestimmte Kurse kann bis zum 09.09.2022 erfolgen. 

Weitere Informationen zu den Kursen und zur Kurswahl erhaltet ihr HIER

Wir wünschen euch viel Freude!

Mehr
, , ,

Gesprächstermin mit der Bundestagsabgeordneten, Frau Franziska Hoppermann

Mit einer Bundestagsabgeordneten einmal im Gespräch zu sein und sich über aktuelle Themen auszutauschen… Diese Gelegenheit hatten die Schülerinnen und Schüler des gesamten 10. Jahrgangs am Dienstag, 07.06.2022. Im Zusammenhang mit dem EU-Projekttag in Hamburg, der immer abweichend von unserem eigentlichen Europatag stattfindet, besteht nämlich die Möglichkeit, Europaabgeordnete, Bundestagsabgeordnete oder Abgeordnete der Hamburgischen Bürgerschaft als Referentinnen bzw. Referenten für schulische Projekte zu gewinnen. So konnte beispielsweise schon im letzten Schuljahr der 10. Jahrgang gemeinsam mit Frau Katharina Fegebank (GRÜNE) über verschiedene umweltpolitische Fragen im Rahmen einer Online-Konferenz diskutieren. In diesem Schuljahr nahm sich nun Frau Franziska Hoppermann (CDU) die Zeit und stand vor Ort in Präsenz Rede und Antwort. Nach einem kurzen Impulsvortrag, bei dem sie nähere Informationen zu ihrer Person sowie zu ihrer Arbeit mitteilte, ging es aus aktuellem Anlass um das Thema „Außenpolitik der EU“ und den Krieg in der Ukraine. Wie wirksam sind die Maßnahmen der EU? Welche Mittel gibt es, damit sich Deutschland energieunabhängiger von Russland macht? Und wie kann grundsätzlich der Krieg in der Ukraine beendet werden? Viele Fragen wurden von den Schülerinnen und Schülern relativ unbefangen gestellt. Auf der anderen Seite nahm sich Frau Hoppermann ausgiebig die Zeit, um auf alle Fragen offen und ehrlich zu antworten. Nach knapp eineinhalb Stunden endete die sehr informative Veranstaltung mit der Botschaft, dass Demokratie ein wichtiges und zentrales Gut unserer Gesellschaft ist, welches von Tag zu Tag immer wieder neu eingefordert und zum Teil erkämpft werden muss.

Mehr

Unser Schulplaner erhält ein neues Cover!

Auch in diesem Jahr haben wir wieder nach einem neuen Deckblatt für den Hausaufgabenplaner des neuen Schuljahres 2022/2023 gesucht und alle Schülerinnen und Schüler des GO waren eingeladen entsprechende Entwürfe zu gestalten und einzureichen. Nach langer Beratungszeit der Jury steht das Gewinnerdeckblatt nun endlich fest. Wir freuen uns über das neue Layout und bedanken uns ganz herzlich bei allen Teilnehmerinnen für die tollen Entwürfe!

Die neuen Planer sind zu Beginn des neuen Schuljahres im Schulbüro erhältlich! 

Gewinnerdeckblatt:

Vor- und Rückseite gestaltet von Cinja, Klasse 8d

Weitere ausgewählte Entwürfe:

Vorschlag von Martha und Milla, Klasse 5d 
 

Replace with your content
 


Vorschlag von Israa, Klasse 8d


Vorschlag von Frida, Sarah und Tilda, Klasse 5d

Mehr

Schach –Endlich wieder Alsterufer-Turnier!

Zum ersten Mal seit 2019 war es wieder so weit: Das größte Schulschachturnier der Welt „Rechtes gegen linkes Alsterufer“ hat wieder stattgefunden. Und zum ersten Mal überhaupt wurde unter freiem Himmel am Rathausmarkt gespielt. Da ließ sich es sich sogar der Hamburger Bürgermeister Tschentscher nicht nehmen herunterzukommen und ein paar Züge zu machen.Da auch das Wetter mitspielte, konnten 2.200 Hamburger Schüler bei strahlendem Sonnenschein und bester Atmosphäre ausspielen, welche Seite der Alster sich dieses Jahr gegen die andere Seite durchsetzen würde.Auch das Gymnasium Ohlstedt war als einer der Repräsentanten des linken Alsterufers mit zwei Achter-Teams am Start. Einerseits die Fünftklässler, die trotz starken Leistungen knapp ihrem Gegner mit 3-5 unterlagen, und die Mittelstufenmannschaft, die ihr Match mit 5-3 gewinnen konnte.Am Ende konnte sich das rechte Alsterufer durchsetzen. Doch letztlich war das Ergebnis zweitrangig. Es war einfach wieder schön, nach zwei Jahren, in denen Schulschachturniere bestenfalls online ausgetragen wurden, endlich wieder Angesicht zu Angesicht Schach spielen zu können. Und dann gleich bei einem so großartigen Erlebnis wie es das Turnier am Rathaus war.
St

Mehr
, , , ,

Musikalische Highlights?!? – aber sicher !

Glücklich darüber, dass wir endlich wieder öffentliche Aufführungen darbieten dürfen, laden wir Sie und Euch ganz herzlich zu unseren musikalischen Schuljahresabschluss- Highlights ein !!!  

Wir bitten Sie – in unser aller Interesse und in Anbetracht der aktuellen pandemischen Lage – um das Tragen einer Maske oder einen tagesaktuellen negativen Coronatest. 

Unsere Veranstaltungen finden in der Pausenhalle des GO statt. Hier im Überblick: 

Di, 28.06., 19.00 Uhr „Summer in the City“ – Sommerkonzert des GO, Einlass ab 18.30 Uhr. 

Mo, 04.07. 15.30 Uhr „Die Kinder der Madame Matthieu“ – Musical (Premiere)

Mo, 04.07. 18.30 Uhr „Die Kinder der Madame Matthieu“ – Musical 

Di, 05.07.  17.30 Uhr „Die Kinder der Madame Matthieu“ – Musical (Dernière)

Eintritt frei. Wir bitten um Spenden für Hände für Kinder und für die Welthungerhilfe.

Mehr
,

“Give peace a chance”: Europatag 2022 – Ergebnisse aus dem 7. Jahrgang

Die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs hatten am vergangenen Europatag u.a. die Aufgabe, einen kleinen Beitrag für die Homepage zu verfassen. In diesem Zusammenhang sollten sich die Schüler mit der Frage auseinandersetzen, wie wieder Frieden in Europa hergestellt werden könnte und was dafür nötig ist. Wie wichtig aktuell dieses Thema ist, zeigen die dabei entstandenen Texte, die auszugsweise im Folgenden wiedergegeben werden. Alle haben gemeinsam, dass die Antwort darauf nur Solidarität und Frieden heißen kann! Schließlich ist es, wie ein Schüler treffend festgestellt hat, „…unsere historische Verantwortung, dass das, was vor 77 Jahren das Leben Millionen junger Soldaten kostete, sich niemals wiederholt.“

Amira Richter (Beitrag für die Homepage)

Benedikt Hamma (Beitrag Homepage)

Chiara Aissen (Beitrag Homepage)

Helene Hannig & Cosima Tiedemann (Beitrag für die Homepage)

Henri von Hardenberg (Beitrag Homepage)

Jette Malachowski (Beitrag Homepage)

Mats Telzerow (Beitrag für die Homepage)

Mialkhasni Musaeve & Isabella von Busse (Beitrag für die Homepage)

Rafael Heck (Beitrag für die Homepage)

Mehr
, , ,

Stufenplan und Nutzungsordnung verabschiedet

Wir leben in einer zunehmend digitalisierten Welt; sind konfrontiert mit einem tiefgreifenden Wandel, der sowohl Chancen eröffnet als auch Risiken birgt und die berufliche wie private Zukunft Ihrer Kinder maßgeblich prägen wird. Diese Entwicklung hat Einzug erhalten in das hamb. Schulgesetz, in Bildungspläne und die unterrichtliche Realität. Das Lernen mit und über digitale Medien ist zum Teil des Bildungsauftrages geworden. Nach sorgfältiger Entwicklung, Revision und Prüfung haben der Stufenplan zur Mediennutzung und die BYOD-Nutzungsordnung alle schulischen Gremien mit großer Zustimmung passiert. Ein großer Meilenstein für das Lernen und Lehren mit und über digitalen Medien, denn ab dem kommenden Schuljahr greift der Einsatz eigener digitale Endgeräte (BYOD) flächendeckend ab Jahrgang 10, sowie optional für die Jahrgänge 8 und 9.

Für alle Interessierten, insbesondere für die zukünftigen Jahrgänge 10-SIV, findet eine Infoveranstaltung am Dienstag , den 21.06.2022 ab 18.30 Uhr statt. Hier wird es auch Raum eure / ihre Nachfragen geben. Dies ist der Teilnahmelink .

Mehr
,

Europatag 2022 – Kreative Ergebnisse aus dem 5. und 6. Jahrgang

Im Rahmen unseres diesjährigen Europatages, der am 09. Mai stattfand, haben sich unsere Schülerinnen und Schüler aus aktuellem Anlass mit dem Krieg in der Ukraine auseinandergesetzt. Es kann dabei nicht genug betont werden, wie wichtig der Zusammenhalt innerhalb Europas und der Welt ist. Ebenso darf Frieden nicht als etwas Selbstverständliches hingenommen werden. Anhand der kreativen Ergebnisse, die u.a. im fünften und sechsten Jahrgang entstanden, kann man dabei gut erkennen, dass sich auch unsere Schüler eindeutig für diese Botschaft positionieren und dem gestalterisch Ausdruck verleihen.

Mehr

Sozialer Tag 2022 am 23.6.

Sozialer Tag 2022 – Nachdem der soziale Tag der Aktion Schüler Helfen Leben in den letzten beiden Pandemie-Jahren nicht stattfinden konnte, beteiligt sich das Gymnasium Ohlstedt dieses Jahr am bundesweiten Aktionstag für Kinder und Jugendliche in Not. Am 23.06. tauschen Schülerinnen und Schüler die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz in einem Unternehmen oder zu Hause. Der Fokus des sozialen Tages liegt in diesem Jahr auf der Ukraine-Nothilfe. Unter dem Motto #gemeinsamsolidarisch werden Projekte für Geflüchtete in Polen, der Republik Moldau, sowie der Ukraine selbst unterstütz. Weitere Informationen zu den Projekten und dem Ablauf des sozialen Tages erhaltet ihr unter sozialtertag.de. Wir hoffen auf rege Beteiligung!

Mehr
,

“GO together for Ukraine! – Europatag 2022

Unter diesem Motto fand am Europatag (9.5.) der große Spendenlauf der Schulgemeinschaft zugunsten der Ukraine statt. Unter der Schirmherrschaft der Schülervertretung und gemeinsam mit Herrn Green (Verbindungslehrer) starteten heute ab 8 Uhr alle Jahrgänge nacheinander bei strahlendem Sonnenschein, um die Sponsoren für den guten Zweck zu erleichtern. Viele tausend Runden kamen dabei auf dem Gelände des DUWO zusammen. Wir freuen uns gemeinsam mit unseren Sportlerinnen und Sportlern über diese tollen Ergebnisse und rechnen jetzt fleißig den erlaufenen Spendenbertag aus!

Neben sportlichem Einsatz und Ehrgeiz gab es allerdings auch noch einen leckeren Kuchenverkauf (gespendetes Backwerk) für den guten Zweck, bevor es thematisch nahtlos weiterging. Denn am Europatag, organisiert von unserem Europakoordinator, Herrn Köller, wurde auch inhaltlich eifrig an europäischen Themen gearbeitet, die alle im Zeichen des Ukrainekrieges standen.

GO goes together for Europe..

Danke an alle helfenden Hände, die diesen tollen Tag möglich gemacht haben!

JD

Mehr
,

Kleine Schüler, große Zahlen – Der Känguru-Wettbewerb am Gymnasium Ohlstedt 

Was ist der Känguru-Wettbewerb? 

Der Känguru-Wettbewerb ist der größte Wettbewerb für Schüler und Schülerinnen in der Welt, an dem über 50 Länder teilnehmen. Der Mathematik-Wettbewerb für Schüler der 3. bis 13. Jahrgangsstufe wird seit 1995 international ausgerichtet und findet jeweils jährlich am dritten Donnerstag im März statt. 

Wie funktioniert der Wettbewerb? 

An jeder Schule erhält die Teilnehmerin oder der Teilnehmer mit der größten Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten einige kleine Preise wie zum Beispiel ein Spiel. Bei gleicher Sprungweite entscheiden Aufgabenschwierigkeit und erreichte Punktzahl. 

Unsere Preisverleihung am 06.05.2022: 

Auch an unserer Schule haben 56 Schüler und Schülerinnen am Wettbewerb teilgenommen. Am Freitag, den 6. Mai, fand die Preisverleihung in der ersten Pause im Hörsaal statt. Justus Timmermann (5b), Mattea Hebbel (5d) und Mark Vetter (5e) haben den dritten Platz erreicht. 

Platon Osipenko (5a), Malte Schniederkötter (5b), Sophia Höfs (5c), Frederik Grothjahn (5d), Thea Bockelmann (5e), Anna Marie Pünjer (6d) und Laurina Fromm (6c) haben den zweiten Platz erreicht. 

 Maximilian Diers (5d) und Constantin Rieck (5a) haben den ersten Platz erreicht. 

Wir gratulieren allen Teilnehmern und besonders den beiden Erstplatzierten!  

Zum Schluss auch nochmal vielen Dank an Herrn Günes für die Organisation! 

Mehr
,

Endlich wieder Zehntel!

Es war wieder soweit. Nach zweijähriger, pandemiebedingter Abstinenz nahm das GO wieder am Hamburger Zehntel teil. Knapp 30 Schülerinnen und Schüler trafen sich am Wettkampftag, unterstützt von Frau Hinsch, und waren voller Vorfreude, das Rennen erfolgreich zu meistern.

Alle gaben ihr Bestes und die Zeiten besorgten dem GO einen 11. Platz in der Gesamtwertung der Hamburger Schulen. Hier wurden die 10 besten Zeiten der Schülerinnen und Schüler einer Schule zusammengerechnet. Bemerkenswert, da wir verhältnismäßig viele junge Schülerinnen und Schüler hatten und das Alter nicht berücksichtigt wird!

Bei dieser tollen Teamleistung stachen ganz besonderes Mirja Hinsch aus Klasse 5, mit einer Zeit von 18:09 heraus. Mit dieser Zeit wurde sie 13. insgesamt und 2. in ihrer Altersklasse!

Weiter sehr gute Ergebnisse konnten Annabelle Tongbhoyai (Zeit 19:50, 49. Platz), Fiete Torney (17:11, 51. Platz) Pavel Kasch (17:12, 52. Platz), alle aus dem Jahrgang 5, erzielen!

Insgesamt war der Wettkampf ein voller Erfolg und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer  freuen sich bereits auf das nächste Jahr!

                                                                                                                                             SZ

Mehr
, ,

Europatag und Sponsorenlauf am 09. Mai 2022

Nach dem „Europatag light“ im vergangenen Schuljahr wird nun am kommenden Montag, 09.05.2022 wieder unser Europatag für alle Jahrgänge und Klassen stattfinden. Dabei soll der Projekttag in diesem Schuljahr aus aktuellem Anlass mit einem Sponsorenlauf verknüpft werden, der ganz im Zeichen des Ukraine-Krieges steht und vom Schulsprecherteam organisiert wird. Sämtliche Spenden sollen in diesem Zusammenhang an eine Organisation gehen, die humanitäre Hilfe in der Ukraine leistet. Parallel dazu steht den Schülerinnen und Schülern Projektzeit zur Verfügung, wobei das Thema „Ukraine“ auch den inhaltlichen Schwerpunkt darstellt. Die hierbei geplanten, jahrgangsspezifischen Aktivitäten werden sich von gestalterischen Aufgaben über einen Escape-Room für den 6. Jahrgang bis hin zu Online-Modulen für die Jahrgänge 10 und 11 erstrecken. Für Abwechslung ist also gesorgt, so dass der Europatag wieder den Stellenwert einnimmt, den er vor der Pandemie hatte.

Mehr

Klassenfahrt nach Rotenburg an der Wümme (Jg.7)

04.04.-06.04.2022

Abfahrt und 1. Tag:

Am Montag, dem 04.04.2022, trafen sich alle siebten Klassen um 9:15 Uhr bei der U-Ohlstedt. Mit der U-Bahn fuhren wir zum Hamburger Hauptbahnhof. Von da aus ging es mit dem Zug nach Rotenburg an der Wümme. Am Ziel wurde unser Gepäck verladen und mitgenommen. Wir mussten ca. 30 Minuten zu Fuß zur Jugendherberge gehen.

Leider wollte das Wetter nicht mitmachen, es regnete ununterbrochen. Nachdem wir angekommen waren, wurden die Zimmer verteilt, anschließend gab es Mittagessen. Danach ging es los mit dem Schattenspringer Teil I (Klassengemeinschaftsspiele, bspw. „Wo ist Henri?“ 😊).

Ab 16:00 Uhr hatten wir Freizeit bis zum Abendessen um 19:00 Uhr.

2. Tag:

Das Wetter am nächsten Tag war besser. Nach dem Frühstück ging es los mit Schattenspringer Teil II. Die Schattenspringerprofis hatten für uns sehr coole  Spiele vorbereitet. Es gab Denk- und Bewegungsspiele, aber auch Fußballpausen 😉. Damit wir wieder Power hatten, ließen wir uns das leckere Mittagessen mit Hühnerfrikassee und Kartoffeln schmecken. Für uns Kinder gab es Saft, Wasser und Tee und, selbstverständlich nur für die Lehrer, zusätzlich auch Kaffee. Nach dem Mittagessen machten wir weiter. Wir mussten ein Vehikel, das lenken und bremsen konnte, aus Einzelteilen konstruieren. Einer setzte sich anschließend als Steuermann auf das Gefährt und ein oder zwei Personen mussten es ziehen, um dann um kleine Hütchen im Slalom zu fahren. Bis zum Abendessen hatten wir wieder Freizeit. Um 20:00 Uhr gab es in der Turnhalle eine kleine Disco mit DJ Jo und seinen zwei Anheizerinnen DJane Jenny und DJane Fifine. Ein tanzender Partyfuchs (#Insider) soll dabei aber auch von Zeit zu Zeit auf der Tanzfläche gesehen worden sein.

3. Tag und Abreise:

Am Mittwoch, unserem letzten Tag, sind wir früh aufgestanden. Wir frühstückten und zogen nach dem Frühstück unsere Betten ab, machten unsere Zimmer sauber und packten unsere Koffer. Um 10:30 Uhr traten wir die Heimreise an. In Ohlstedt warteten unsere Eltern auf uns. Die drei Tage mit den Klassenkameraden waren sehr schön (, was wir als mitfahrende Klassenleitungen nur bestätigen können!). Vielen Dank!

Malchasni Musaeva, 7c

Mehr

Landessieg bei der Mathematik Olympiade

Mit Platon (5a) und Sophia (5c), Anna Marie (6d) und Clara (6d) qualifizierten sich in diesem Schuljahr insgesamt vier Schüler/innen der Unterstufe für das Landesfinale der 61. Mathematikolympiade, die dieses Jahr endlich wieder in Präsenz am Christianeum stattfinden konnte. Dort zeigten alle tolle Leistungen!

Am Ende reichte es für zwei Schülerinnen und einem Schüler zu einer Platzierung, die bei einer Siegerehrung an die TU Hamburg verkündet wurde. Platon gehört mit einem 1. Preis zu den Landessiegern und für Anna Marie als auch für Sophia reichte es für einen 3. Preis! Ein wirklich tolles Ergebnis!

Aber auch für diejenigen die leider, teils sehr knapp, eine Platzierung oder auch den Einzug in das Landesfinale verfehlt haben, sei ein großes Lob ausgesprochen! Toll, dass ihr dabei wart und euch dieser großen Herausforderung gestellt habt!

Clara (6d), Sophia (5c), Anna Marie (6d) und Platon (5a)
Mehr
, ,

Online Botschafterkonferenz

Hi, wir sind Rebecca und Ella aus dem achten Jahrgang, und wir sind beide seit Anfang des Schuljahres bei den Juniorbotschaftern. Am Donnerstag, 27. Januar 2022 haben wir an unserer ersten Botschafterkonferenz teilgenommen, wobei dies in Form einer Videokonferenz stattfand. Mehr als 80 Juniorbotschafter und Seniorbotschafter aus ganz Deutschland, u.a. aus Nordrhein-Westfalen oder Sachsen-Anhalt hatten dabei die Gelegenheit, sich über aktuelle Projekte auszutauschen und einen Überblick zu geplanten Aktivitäten zu geben. Um 9:30 Uhr ging es pünktlich los. Nachdem es einen allgemeinen Teil gab, konnten wir mit vielen anderen Schülerinnen und Schülern sprechen, wobei wir uns mit diesen sehr gut verstanden haben. Gruppenweise wurde uns außerdem gezeigt, wie Mentimeter oder andere Online-Tools funktionieren. Ebenso hatten wir die Möglichkeit, unsere eigenen Projekte, wie z.B. das Europa-Café den anderen Juniorbotschaftern vorzustellen. Insgesamt fanden wir die Botschafterkonferenz sehr interessant, vor allem war es spannend zu sehen, welche Projekte und Ideen die anderen Juniorbotschafter präsentieren. Im Großen und Ganzen war die Konferenz ein voller Erfolg, und wir freuen uns schon auf kommende Veranstaltungen dieser Art!

Mehr

Deutscher Schulteam Cup im Schach

Die Qualifikation

Am 19. Februar 2022 fand der diesjährige Hamburger Schulschachpokal statt. Ein Turnier, an das wir gute Erinnerungen haben. Denn im letzten Jahr hatte das Gymnasium Ohlstedt in der Wettkampfklasse II nicht nur das Turnier gewonnen und den Pokal geholt, sondern auch den zweiten Platz belegt. Da die ersten beiden Plätze zur Teilnahme am bundesweiten Deutschen Schulteam-Cup qualifizieren, konnte das Gymnasium Ohlstedt das Bundesland Hamburg in Deutschland gleich mit zwei Mannschaften repräsentieren.

In diesem Schuljahr waren wir breiter aufgestellt; in jeder der vier Wettkampfklassen war das Gymnasium Ohlstedt mit einer Mannschaft vertreten. Sollte es auch dieses Jahr gelingen, einen Pokal zu gewinnen? Leider nein! Auch wenn es knapp war: In der WK I und WK II wurde jeweils der dritte, in der WK III und WK IV jeweils der zweite Platz belegt.

Das war aber keineswegs ein enttäuschendes Ergebnis. Denn die beiden zweitplatzierten Teams haben sich für den diesjährigen Deutschen Schulteam-Cup qualifiziert. Und nicht nur das. Aufgrund einer Absage in der WK I, ist das drittplatzierte WK I Team nachgerückt. So waren wir in diesem Jahr gleich mit drei(!) Mannschaften auf Deutschland-Ebene vertreten. Was für eine Ehre für unsere Schule!

Das Turnier

Sich mit den besten Schulen in ganz Deutschland zu messen, ist nun wahrlich kein leichtes Unterfangen. Hier das Abschneiden im Überblick.

WK IV (Klasse 5-6): Malte Schniederkötter, Jonas Grell, Platon Osipenko

Die Schüler mussten das Turnier mit einer schweren Hypothek antreten. Es konnten nur drei der vier Bretter besetzt werden, was zur Folge hatte, dass das Team jede Runde eine kampflos verlorene Partie hinnehmen musste. Die drei Fünftklässler haben sich nicht entmutigen lassen. Sie haben tapfer gekämpft und richtig starke Leistungen gezeigt. In einer Runde haben sie, trotz Unterzahl, sogar gewinnen können, dazu kam noch ein Unentschieden. Aufgrund des zahlenmäßigen Nachteils hat es am Ende trotzdem nur zum 15. Platz (von 17) gereicht. Dennoch können die Spieler stolz sein auf das Erreichte. Hier wächst etwas heran, das sehr hoffnungsvoll stimmt für die Zukunft des Schachs in Ohlstedt.

WK III (Klasse 7-8): Milan Böhm, Helen Crackau, Daniel Spahn, John Winkler, Matthias Welke

Gegen starke Konkurrenz begann das Team das Turnier mit drei Niederlagen. Das hinterließ Spuren auf die Moral der Truppe. Dennoch versuchten die Schüler optimistisch zu bleiben und tatsächlich gab es im Laufe des Turniers etliche stark gespielte Partien. In zwei Runden war der Mannschaftssieg zum Greifen nahe, wurde aber jeweils durch ärgerliche Fehler verspielt. Schach kann grausam sein! Am Ende reichte es mit einem Unentschieden nur zum letzten Platz. Trotzdem haben die Spieler gezeigt, dass sie zumindest mit einigen der besten Mannschaften in Deutschland durchaus mithalten können. Insbesondere die Leistung von Milan Böhm mit drei Siegen an Brett 1 war bemerkenswert.

WK I (Klasse 11-13): Nicolas Kirschbaum, Jannik Granzow, Levin Bastians, Lasse Brodersen

Auch hier war die Konkurrenz erwartungsgemäß sehr stark. Etliche Teams hatten Spieler mit einer DWZ von über 2.000, sogar ein internationaler Meister mit über 2.500 DWZ war dabei! Dementsprechend begann das Turnier mit einer klaren Niederlage. Aber die Jungs warfen die Flinte nicht ins Korn! Sie spielten fast durchweg starke, umkämpfte Partien, und immer wieder konnten einzelne Siege gefeiert werden, wenn es auch zunächst mehrfach knapp nicht für einen Mannschaftssieg reichte. Der kam dann aber schließlich doch und auch ein Unentschieden war noch drin. Auch wenn die Punkteausbeute letztlich nur zum vorletzten Platz reichte, haben auch unsere älteren Schachspieler gezeigt, dass sie auch auf der Bundesebene des Schulschachs nicht verstecken müssen. Besonders erwähnenswert ist die Leistung von Nicolas Kirschbaum mit 2,5 Punkten an Brett 1 sowie von Lasse Brodersen mit 4,5 Punkten an Brett 4.

Fazit

Auch wenn unsere drei Mannschaften einen Platz im hinteren Bereich der Tabelle belegten, kann das Turnier als ein Erfolg verbucht werden. Einmal mehr durfte das Gymnasium Ohlstedt das Bundesland Hamburg in Deutschland vertreten, mit gleich drei Teams. In allen WKs konnte man mit vielen der teilnehmenden Mannschaften mithalten. Fast alle Spieler lieferten sehr starke Einzelleistungen, auch wenn es wegen der starken Konkurrenz nicht immer zum Sieg reichte.

Die Leistungen stimmten aber optimistisch für die Zukunft. Das Fazit lautet daher: Auch wenn noch Luft nach oben ist, das Gymnasium Ohlstedt ist schachlich auf einem guten Weg!

Malte Schniederkötter (WK 4), Nicolas Kirschbaum (WK 1) und Platon Osipenko (WK 4)

haben beim Deutschen Schulteam-Cup eine starke Leistung gezeigt.
St

Mehr

¡Leo, leo! – ¿Qué lees?

¡ANÍMATE A LA LECTURA!

Leo, leo 2022– der Vorlesewettbewerb für Spanisch-Lernende! Auch wir vom Gymnasium Ohlstedt sind dieses Jahr dabei! Alle Hamburger Gymnasien und Stadtteilschulen dürfen eine Schülerin oder einen Schüler schicken, der oder die die Schule repräsentiert.

In den drei Spanischkursen des 7. Jahrgangs wurden innerhalb der Kurse Lesewettbewerbe durchgeführt. Alle Schülerinnen und Schüler im Kurs konnten mithilfe der Kriterien, die auch beim finalen Wettbewerb im April berücksichtigt werden, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bewerten. Beim Lesen sind die Aussprache, die Intonation und der Textvortrag sehr wichtig. Gerade die spanische Sprache ist so lebendig und das muss beim Lesen zum Ausdruck gebracht werden! Viele Schülerinnen und Schüler haben tolle Leistungen gezeigt, aber letztendlich wurden zwei Gewinner und eine Gewinnerin bestimmt.

In der zweiten Runde traten die Gewinner und die Gewinnerin der drei Kurse gegeneinander an. Sie bekamen einen neuen Text zur Vorbereitung. Die Jury bestand in der zweiten Runde aus den Spanischlehrkräften und Schülerinnen und Schülern des 7. Jahrgangs. Alle zeigte eine starke Leistung mit vollem Einsatz: Es wurde nicht an Betonung und Emotionen gespart! Es muss an dieser Stelle auch betont werden, dass der jetzige 7. Jahrgang Spanisch komplett unter den Bedingungen der Pandemie gelernt hat und die Aussprache aufgrund der Masken immer wieder eine Herausforderung darstellt. Die Drei im Finale haben gezeigt, dass es trotz der Masken möglich ist, eine tolle Aussprache zu entwickeln! Ein großes Lob an alle Beteiligten!

Nach der Auswertung der Bewertungsbögen stand fest: Lasse vertritt das Gymnasium Ohlstedt beim Vorlesewettbewerb für Spanisch-Lernende auf dem Niveau A1! Wir drücken die Daumen für die finale Runde im April!

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und die Gewinnerin der 7. Klassen: Lasse, Mia & Vincent! Für alle drei gab es Schokolade und spanische Lektüren. So kann die Motivation zum Lesen hoffentlich beibehalten werden ;). Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an den Schulverein, der den Wettbewerb und die Beschaffung der Preise unterstützt hat!

Mehr
, ,

Workshop zu Präsentations- und Moderationstechniken

Am 11. Januar wurde im Rahmen des Botschafterprogramms ein Online-Workshop insbesondere für Juniorbotschafter durchgeführt. Dabei ging es inhaltlich darum, Moderationstechniken kennenzulernen, die man bei Projekten oder einzelnen Unterrichtsstunden verwenden kann. Das Online-Treffen begann mit einer kurzen Begrüßungsrunde seitens der Moderatorin, Frau Christine Knotek, in der sie uns einen Überblick zu den kommenden Themen gab. Zunächst wurden die verschiedenen Definitionen von Präsentation und Moderation erklärt. Ebenso wurde den teilnehmenden Juniorbotschaftern mitgeteilt, was man während der Moderation überhaupt macht. Dies war sehr interessant, zumal im Detail gezeigt wurde, welche Schritte dabei zu beachten sind. Von der Vorbereitung einer solchen Moderation bis hin zu den einzelnen Zuhörer-Typen, das Thema beinhaltet viele verschiedene Aspekte. Im Anschluss folgten mehrere Umfragen per Mentimeter, welche dazu dienten, Ideen zu sammeln und ggf. Anregungen für eigene Projekte zu erhalten. Außerdem wurden uns Hinweise gegeben, wie man einen Vortrag vor einer Lerngruppe hält, eventuell auftretendes Lampenfieber reduziert oder Unruhe bei einer Gruppe verhindert. Insbesondere die Statistiken, die hier gezeigt wurden, waren sehr aufschlussreich. Der eigentliche Inhalt einer Präsentation ist beispielsweise nicht ausschlaggebend, sondern vielmehr die Art und Weise wie man die Inhalte darstellt. Körpersprache und die Sprache an sich tragen nämlich ganz wesentlich dazu bei, Informationen anschaulich zu vermitteln. Anschließend folgten im Rahmen des Workshops u.a. Methoden zum Strukturieren von Entscheidungen oder zur Einbeziehung von Gruppen. Letzteres ist nämlich eine sehr wichtige Eigenschaft von Moderatorinnen und Moderatoren. Am Ende wurde dann eine weitere Umfrage per Mentimeter durchgeführt, so dass alle Teilnehmer Rückmeldungen geben konnten. Zusammenfassend war es eine interessante Veranstaltung, bei der es vielfältige Anregungen für die eigene Arbeit gab.

David Hörz (S2)

Mehr
,

Anmeldung “Das Zehntel” bis zum 4.3.22. möglich !!!

Anmeldung Das Zehntel bis zum 4.3.22. möglich !!!

Es ist (hoffentlich) wieder soweit. Am 23.4. findet der Laufwettbewerb das Zehntel statt. Weitere Informationen unter https://daszehntel.de

Alle schulinternen Informationen findet ihr in der angehängten Anmeldung, die bis zum 4.3. bei Herrn Schulz-Hendeß im Fach abgegeben werden muss.

Mehr

Cover-Wettbewerb für den Schulplaner 2022/23

Für das kommende Schuljahr suchen wir wieder ein neues Design für den Umschlag unseres Schulplaners! Alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule sind daher herzlich eingeladen, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und ein eigenes Cover zu entwerfen. 

Thema: "The Art of Nature"

Ihr könnt für die Vorder- und Rückseite einen Vorschlag passend zum Thema einreichen oder auch nur für eine der beiden Seiten. Ihr könnt euer Kunstwerk malen, zeichnen oder am Computer gestalten. 

Folgende Vorgaben müssen eingehalten werden:

  • Hochformat (A5 oder größer)
  • auf eurem Bild muss Platz sein, zumindest wenn es für die Vorderseite verwendet werden soll, für ein Logo des GO und ein Textfeld für den Titel Schulplaner 2022/23, den Namen und die Klasse. 
  • Abgabe bis zum 01.04.2022 digital oder direkt bei Tabea Bohlen
Mehr

Jugend debattiert – Der Wettbewerb, bei dem alle gewinnen

„Jugend debattiert ist ein Wettbewerb, bei dem alle gewinnen.“ Treffender als auf der Homepage des Wettbewerbs kann man es kaum zusammenfassen. Dieser zweifellos anspruchsvolle und zugleich sehr schöne Wettbewerb fand am vergangenen Donnerstag wieder an unserer Schule statt. In insgesamt vier Räumen traten parallel Pro1/Pro2 und Contra1/Contra2 gegeneinander im Wettstreit um Argumente an. Zuerst die Älteren der Jahrgangsstufe 2 (10.-12. Klasse), im Anschluss die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 (8./9. Klasse). Die jüngeren Debattanten dürfen im Vorwege Wünsche äußern, ob sie bei einem Thema lieber die Pro- oder die Contra-Position einnehmen möchten. Diese Wünsche berücksichtigt Frau Hübener nach Möglichkeit. Doch unabhängig davon, auf welcher Seite man steht, sollte man sich im Vorwege in jedem Fall mit den Argumenten beider Positionen gut vertraut machen. Sachkenntnis ist neben Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft eines der vier Bewertungskriterien. Und da ist es sehr hilfreich, wenn ich mir meine Gegenargumente zu den möglichen Argumenten meiner Kontrahenten schon zurechtgelegt habe.

Mit Näherrücken des Wettbewerbs wuchs bei vielen Teilnehmern die Aufregung, und mancher überlegte schon, doch kurzfristig zurückzutreten, was Frau Hübener mit großer Überzeugungskraft „Pro“ abwenden konnte, so dass alle sechzehn Debatten mit 2×2 Debattanten besetzt waren. Vielen Dank an alle Debattanten, dass Ihr Euch dieser Herausforderung gestellt habt!

In diesem Jahr war das Teilnehmerfeld etwas kleiner als sonst, dafür war die Qualität der Debatten besonders hoch. Zu den Themen „Soll der Verkauf von Süßigkeiten im Kassenbereich von Supermärkten verboten werden?“ und „Sollen ab 16 Jahren Körpermodifikationen auch ohne Zustimmung der Eltern erlaubt sein?“ debattierten die Acht- und Neuntklässler. In der Gruppe der Zehn- bis Zwölfklässler, die bei uns in diesem Jahr von Schülerinnen und Schülern aus der S1 vertreten wurde, ging es um die Themen „Soll das Startalter bei Olympischen Spielen für alle Disziplinen auf 18 Jahre festgelegt werden?“ und „Sollen Influencer verpflichtet werden, auf Bildbearbeitung und Filtereinsatz ausdrücklich hinzuweisen?“ Die Diskussionen verliefen sehr angeregt und wurden teilweise auf dem Flur fortgesetzt, auch wenn die Schluss-Statements längst abgegeben waren und die Jury sich zur Beratung zurückgezogen hatte.

Vielen Dank an die 12 Jury-Mitglieder, Frau Dr. Kolze und Herrn Sandau sowie die Schülerinnen und Schüler aus der S1, die die nicht immer einfache Aufgabe der Bewertung der Debattanten übernommen und im Anschluss an die Debatten ausführliches Feedback gegeben haben! Vielen Dank auch an die Zeitwächter aus Jahrgang 8, die darauf geachtet haben, dass die Zeitvorgaben (je 2 Minuten für die Eröffnungsrede, 12 Minuten für die Debatte und jeweils 1 Minute für das Schluss-Statement) eingehalten wurden. Mit Übernahme dieser Aufgabe hat man auch gleich eine gute Möglichkeit, in den Wettbewerb einmal hineinzuschnuppern, und nicht wenige Zeitwächter treten im folgenden Jahr selbst als Debattanten an. Und last but not least: Ganz herzlichen Dank an Frau Hübener, die mit so viel Engagement, Freude und Herzblut diesen Wettbewerb seit 2014 bei uns organisiert!

Die Siegerehrung fand angesichts der Zeugnisausgabe diesmal nicht direkt im Anschluss, sondern am 31. Januar 2022, in der 1. großen Pause im Hörsaal statt. Wie Frau Hübener sagte, lagen die Teilnehmer zum Teil nur wenige oder sogar nur einen Punkt auseinander. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die für einen so spannenden und hochkarätigen Wettbewerb gesorgt haben! Und besondere Gratulation an die Erstplatzierten:

Altersgruppe 1

  1. Mia (8d)
  2. Jakob (8d)
  3. Vivia (8c)
  4. Finn (9b)

Altersgruppe 2

  1. Lennart (S1, IStudies)
  2. Nico (S1, Medizin+)
  3. Elina (S1, IStudies)
  4. Linus (S1, IStudies)

Die vier Erstplatzierten in beiden Altersgruppen durften sich neben ihrer Urkunde über einen Thalia-Gutschein freuen. Während normalerweise alle vier Erstplatzierten am Verbundfinale teilnehmen dürfen, ist die nächste Runde in diesem Jahr auf Platz 1 beschränkt, da der Wettbewerb coronabedingt online ausgetragen wird. Wir drücken Lennart und Mia für den 14. Februar ganz doll die Daumen!

Wer neugierig geworden ist, findet unter www.jugend-debattiert.de weitere Informationen. Außerdem ist „Jugend debattiert“ in Jahrgang 8 Teil des Deutsch-Curriculums an unserer Schule. Durch Corona mag das im vergangenen Jahr nicht überall in gewohnter Weise behandelt worden sein – im Zweifel einfach mal bei der Deutsch-Lehrkraft nachfragen :-). Denn wie heißt es auf der Homepage von Jugend debattiert sehr treffend: „Eine Demokratie braucht Menschen, die kritische Fragen stellen. Menschen, die aufstehen, ihre Meinung sagen und sich mit den Meinungen anderer auseinandersetzen. Menschen, die zuhören und reden können. Menschen, die fair und sachlich debattieren.“ Das dürfte zu den wichtigsten Dingen gehören, die Schule vermitteln soll. Wie wunderbar, dass das bei uns auf eine so lebhafte und interessante Weise erfolgt!

Mehr
,

Neue Kursangebote im Ganztag – Neue Wahlen

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir freuen uns, zum 2. Halbjahr 2021/22 wieder ein umfangreiches und vielfältiges Kursangebot vorstellen zu können. Alle Angebote sind freiwillig und kostenfrei, wobei die Inanspruchnahme von Kursangeboten eine verbindliche Teilnahme beinhaltet. Die Kurswahl findet erstmalig online statt und kann in der Anmeldewoche vom 24.01. bis zum 30.01.2022 erfolgen. Alle SchülerInnen, die noch keine Zugangsdaten erhalten haben und am ergänzenden Nachmittagsangebot teilnehmen möchten, können sich per Email oder über Teams an Tabea Bohlen wenden.

Weitere Informationen zu den Kursbuchungen und auch zu den einzelnen Angeboten finden Sie hier.

Viel Freude bei den Kurse

Mehr
, ,

iStudies FILM (S1) proudly presents “REGRET”

In diesem Semesterprojekt setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Thema “Freundschaft” auseinander. Hier eine besonders gelungene künstlerische Umsetzung, bei der die Filmmusik eine komplette EIGENKOMPOSITION ist!

Mehr
, ,

Euroscola Online Veranstaltung

Nachdem David Sassoli in seiner Funktion als Präsident des Europäischen Parlaments die vergangenen Euroscola Veranstaltungen eröffnete und mit großer Begeisterung immer wieder darauf verwies, wie wichtig insbesondere junge Menschen für die Zukunft Europas sind, haben wir als Botschafterschule mit tiefer Trauer die Information über seinen Tod in der vergangenen Woche erhalten. Wir werden ihn in guter Erinnerung behalten, vor allem die Schülerinnen und Schüler des Profils “International Studies” (S1), die noch Ende November an einer Online-Veranstaltung des Europäischen Parlaments teilgenommen haben.

Nähere Informationen zum Inhalt sowie zum Ablauf der Veranstaltung sind dem nachfolgenden Bericht zu entnehmen:

Was ist im Moment die größte Bedrohung für unser Klima? Kann es sich die EU
leisten, den Klimawandel aufzuhalten? Und könnte dies unsere Lebensqualität
verschlechtern? Diese Fragen und noch viele mehr haben sich über 2400 Schüler
aus 24 Ländern Europas bei der Euroscola Konferenz am 26. November 2021
gestellt.

Was ist Euroscola?
Euroscola ist das Programm des Europäischen Parlaments, bei dem Schülerinnen
und Schüler aus allen Mitgliedsländern der EU die Möglichkeit bekommen, einen Tag
lang die Aufgaben von Abgeordneten zu übernehmen und über aktuell wichtige
Themen zu diskutieren und letztendlich einen gemeinsamen Entschluss zu treffen.
Es dient dazu die Chance zu geben, den Entscheidungsfindungsprozess der EU
kennenzulernen, Fragen zu stellen, in einer Fremdsprache zu kommunizieren und
generell die Jugend der EU zusammenzubringen und kulturell zu bereichern.
Normalerweise findet das Euroscola-Programm in Straßburg, im Plenarsaal statt,
dies war in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Corona-Situation leider nicht
möglich, trotzdem wurde das Event natürlich nicht abgesagt, sondern online
ausgerichtet.

Das Event begann mit einer Willkommensrede des Präsidenten des Europäischen
Parlaments, Herrn David Maria Sassoli. Er hat alle Schüler willkommen geheißen
und einiges über das Euroscola-Programm erzählt. Außerdem hat er seine Freude
darüber ausgedrückt, dass es dieses Jahr wieder so viele Teilnehmer gibt.
Anschließend hat sich Heidi Hautala, eine der 14 Vizepräsident/innen, aus Helsinki,
Finnland live dazugeschaltet. Sie hat uns die Möglichkeit gegeben, online auf einem
Internetportal Fragen zu stellen, die sie genauestens beantwortet hat.
Eine dieser gestellten Fragen war: Was ist im Moment die größte Bedrohung für
unser Klima? Ihre Antwort darauf war, dass der Klimawandel heute die größte
Bedrohung ist. Des Weiteren ist ein wesentliches Problem die Untätigkeit vieler
Menschen. Die Bedrohung nimmt von Jahr zu Jahr zu und es wird immer teurer sie
zu bekämpfen. Außerdem wurden einige Schulen aus vielen verschiedenen Ländern kontaktiert und
mit Video dazugeschaltet, um erneut die Option zu bekommen, Fragen an die
Vizepräsidentin zu stellen. Länder, die teilnahmen, waren unter anderem Frankreich,
Italien, Kroatien, Spanien, Belgien, Deutschland, die Tschechische Republik sowie
England.

Nachdem Heidi Hautala sich bei uns verabschiedet hatte, ging es auch schon an
den nächsten Punkt der Veranstaltung, das sogenannte “Innovation lab”, also das
Innovationslabor. Dieses Jahr war die große Überschrift: “Klimawandel und Umwelt:
Wie können wir im Einklang mit der Natur leben?”.
In diesem Teil haben wir mit Giacomo Fassina gesprochen, einem Sekretär des
Ausschusses für Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittel des
Europäischen Parlaments. Er hat sich zuerst bei uns vorgestellt und uns etwas über
seine Arbeit erzählt. Daraufhin hatten wir erneut eine Fragerunde, die in drei
Überschriften aufgeteilt war: 1. Effiziente Nutzung von Ressourcen für eine
Kreislaufwirtschaft , 2. Wiederherstellung der Artenvielfalt und Reduzierung der
Umweltverschmutzung und 3. Schaffung einer globalen Koalition zur Eindämmung
und Umkehrung der globalen Erwärmung.

Eine Frage, die hier zum Beispiel gestellt wurde, kam aus Lettland und lautete: Wie
plant die EU, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren? Fassina’s Antwort
darauf war, dass die Lebensmittelverschwendung ein großes Problem ist, an dem
die Europäische Union und das Europäische Parlament arbeiten. Einen ersten
Fortschritt könnte man schon in Frankreich sehen, wo es ein Gesetz gibt, das es
Supermärkten verbietet, übrig gebliebene Lebensmittel wegzuwerfen und diese
stattdessen gespendet werden müssen. Das könnte ein Vorbild für andere Ländern
sein. Im letzten Teil des Innovationslabors wurden innovative Ideen, bezogen auf die
Überschrift, gesucht. Hier konnten Gedanken auf dem Online Portal gepostet
werden. Danach wurden die vier populärsten Ideen aufgenommen und alle konnten
für die Idee abstimmen, die ihrer Meinung nach am besten war. Die Idee, für die am
häufigsten gestimmt wurde, machte den Vorschlag, Unternehmen verantwortlich
dafür zu machen, wenn sie nicht recyceln und Pfandsysteme auch für weitere
Produkte außer Flaschen wie zum Beispiel auch Kleidung einzuführen. Diese Idee
kam von einem Schüler aus Dänemark, mit dem dann in Kontakt getreten wurde,
so dass er seinen Vorschlag noch einmal genauer erläutern konnte.

Beendet wurde das Programm von einer Schlussrede des Generaldirektors für
Kommunikation und Sprecher des Europäischen Parlaments Jaume Duch Guillot, der
noch einmal erwähnte, wie glücklich er darüber ist, dass so viele junge Leute an dem
Programm interessiert sind.
All das umschloss die diesjährige Euroscola Konferenz. Auch wenn sie nicht so
ablaufen konnte wie die Jahre zuvor, wurde mit der Situation sehr gut umgegangen
und, wie ich finde, die bestmögliche Lösung gefunden. Das Programm ist eine tolle
Option für junge und an Politik interessierte Schülerinnen und Schüler in Europa eine Verbindung zum
Europäischen Parlament zu bekommen und einen Einblick in die Abläufe dort zu erhalten.

Bericht von Anna Meyer (S1)

Mehr
,

“Der Mann in der Mitte”

Bei dieser “Trainingsmission” hatten fünf verschiedene Teams aus 8.-KlässlerInnen, die im Sommer frisch in den Journalismuskurs eingestiegen sind, angeleitet von SchülerInnen aus den Jahrgängen 9 & 10 im Kurs die Aufgabe, a) in einem Studio- und b) in einem Videocall-Interview möglichst viel über ihren Kursleiter (Sven Callesen) herauszufinden, um sich auf den Ernstfall vorzubereiten: Interviews mit WIRKLICHEN Prominenten!

Welcher Beitrag gefällt euch am besten? Hier könnt ihr STERNE verteilen…
https://forms.office.com/r/Cb5NrgDSbq

Hier seht ihr die Voting-Ergebnisse…

Team "Wichers / Schubach"

Beitrag mit Studio- und Videocall-Interview
Jg.8: Ella Schubach, Rosa Kolodzinsky
Jg. 10: Johanna Wichers, Sarah Hornburg

Team "Blumentritt / Genova" A

TEAM "BLUMENTRITT / GENOVA" B

A) Studio-Interview, B) Videocall-Interview
Jg.8: Nikol Genova, Helena Dineen, Antonia Freiin von Leonhardi
Jg.9: Sophie Zemke
Jg.10: Emma Blumentritt, Leon Rathlev

TEAM "FRANK / KUNGEL"

Beitrag mit Studio-Interview
Jg.8: Ben Kalow, Jessica Koole, Chiara Kungel, Anna-Leona Steinert
Jg.9: Leo Conrady
Jg.10: Sofia Frank, Henri Schmid

TEAM "Osterloh / Winkler"

Beitrag mit Studio-Interview
Jg.8: Marlene Osterloh
Jg.9: Mia Dollmann
Jg.10: Emma Kolodzinsky, Lex Winkler

TEAM "NÖHMER / VIRKUS"

Beitrag mit Videocall-Interview
Jg.8: Alexandra-Christin Nöhmer, Letizia Wendt
Jg.9: Tomke Timm
Jg.10: Charlotta Kappius, Lukas Virkus

Mehr
,

Weihnachtstheater

In unserem diesjährigen Weihnachtsstück geht es um eine nicht ganz einfache ‘Beziehungskiste’. Mit großer Spielfreude vermitteln die DarstellerInnen des Theaterkurses der Mittelstufe unter der Leitung von Felix Köhler zu Weihnachten eine zentrale Botschaft: Gegen Neid, Missgunst, Zweifel und Manipulation gibt es eine unschlagbare Geheimwaffe: FREUNDSCHAFT!

Nachfolgend einige IMPRESSIONEN aus der GENERALPROBE…

 

Mehr
, , , , , , ,

Der GO-Online-Adventskalender

Da in diesem Jahr leider unser Weihnachtskonzert wie auch einige andere Veranstaltungen nicht stattfinden können, haben wir uns eine Alternative überlegt. Wir wollen Sie und euch mit Einblicken aus verschiedenen Bereichen unserer Schule in diesem Jahr mit einem digitalen Adventskalender erfreuen. Dort sind Bilder, Texte, Audios und Videos zu finden, vielleicht von SchülerInnen die Sie/ihr selbst kennt.
Danke an alle, die geholfen haben, die Türchen dieses Kalenders zu füllen!
Viel Spaß beim Luschern und allen eine schöne, gemütliche und besinnliche Weihnachtszeit wünscht euch M. Semmler!

Mehr
,

Das GO ist ab sofort offiziell auch “DIGITALE SCHULE”

Das GO wurde für seine Erfolge in der Digitalisierung im Oktober 2021 als „Digitale Schule“ geehrt. Der Kriterienkatalog „Digitale Schule“ umfasst fünf Module, die alle von den Schulen nachgewiesen werden:

1. Pädagogik & Lernkulturen,

2. Qualifizierung der Lehrkräfte,

3. Regionale Vernetzung,

4. Konzept und Verstetigung sowie

5. Technik und Ausstattung.

Die Module sind orientiert an der KMK-Strategie „Bildung in der digitalen Welt“ und wurden von Expertinnen und Experten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der u.g. Verbände entworfen. Die Ehrung als „Digitale Schule“ ist dabei wissenschaftlich basiert, verbandsneutral sowie unabhängig. Das Signet „Digitale Schule“ wird in Hamburg vergeben von folgenden Partnern:

Mehr
, ,

Unsere Schulkleidung

Funktional, bequem und noch dazu gut aussehend – das ist unsere Schulkleidung 🙂

Neue Sammelbestellung bis zum 3. Juli 2022 und Sonderedition zum Schuljubiläum

Das aktuelle Bestellformular findet Ihr hier.

Im Herbst 2021 haben wir unsere Kollektion um zwei Teile erweitert, so dass wir jetzt folgende Kleidungsstücke anbieten können:

  • Hoodies
  • Sweatshirtjacken
  • Sport-T-Shirts
  • Poloshirts
  • Trainingshosen
  • Sportbeutel

Wer sich jetzt noch nicht entscheiden mag, der kann ganzjährig Kleidungsstücke über den Online-Shop der Firma Alstermond bestellen.

Unser Jubiläumsshirt
Anlässlich der Feier zu unserem Schuljubiläum bieten wir in diesem Sommer einmalig das Poloshirt mit einem Jubiläumsaufdruck an (und würden uns sehr freuen, einen möglichst großen Teil der Schulgemeinschaft bei unserem Jubiläumsfest am 3. September 2022 in diesem Shirt begrüßen zu können 🙂 ).

Ein kleiner aber feiner Unterschied – rechts das Poloshirt in der Jubiläumsedition

Unsere Hoodies

Die Hoodies gibt es in vier Farben: Dunkelblau, Türkis, Sorbet und Weiß. Sie bestehen aus einem Baumwoll/Polyester-Gemisch (80/20) und haben auf der Innenseite angerautes Fleece. Vorne haben sie eine Känguru-Tasche. Angaben zu den erhältlichen Größen findet Ihr hier.

Alle Hoodies haben einen kleinen Logoaufdruck vorne und einen großen Aufdruck auf dem Rücken. Ein Hoodie kostet 35 Euro.

Unsere Sweatshirtjacken

Die Jacken sind in Dunkelblau erhältlich. Sie bestehen ebenfalls aus einem Baumwoll-/ Polyester-Gemisch (80/20) mit angerauter Innenseite. Die Jacken haben eine Kapuze und Eingriffstaschen vorne. Angaben zu den erhältlichen Größen findet Ihr hier.

Wie die Hoodies haben sie einen kleinen Logoaufdruck vorne und einen großen Aufdruck auf dem Rücken. Der Preis für eine Jacke beträgt 40 Euro.

Die Sport T-Shirts sind ebenfalls dunkelblau und aus einem atmungsaktiven Polyesterstoff gefertigt. Angaben zu den erhältlichen Größen findet Ihr hier.

Die T-Shirts haben vorne den Aufdruck „READY STEADY GO“ und hinten einen großen Logoaufdruck.

Ein T-Shirt kostet 20 Euro.

Unsere Trainingshosen

Die Trainingshosen gibt es in dunkelblau und hellgrau. Sie bestehen wie Hoodies und Jacken aus einem Baumwoll/Polyester-Gemisch (80/20) mit angerauter Innenseite. Die Hosen sind großzügig geschnitten und daher super bequem.

Angaben zu den erhältlichen Größen findet Ihr hier.

Die Hosen haben einen kleinen Logoaufdruck auf dem Oberschenkel und kosten 25 Euro.

Unsere Poloshirts

Die Poloshirts können in den Farben Dunkelblau und Weiß bestellt werden. Sie bestehen aus 100% Baumwolle.

Angaben zu den erhältlichen Größen findet Ihr hier.

Ein Poloshirt kostet 20 Euro.

Seit Herbst 2021 möglich – individueller Namensdruck auf allen Kleidungsstücken


Für einen Aufpreis von 5 Euro können alle Kleidungsstücke mit einem individuellen Namensaufdruck versehen werden.

Bei Hoodies und Jacken wird der Name groß auf den Ärmel gedruckt, bei der Hose auf den Oberschenkel. Die T-Shirts und Poloshirts erhalten einen kleineren Namensdruck ebenfalls auf dem Ärmel.

Unsere Sportbeutel

Und als praktisches Accessoire für den Schulalltag gibt es dann noch unseren Sportbeutel in Dunkelblau für den Preis von 15 Euro.

Bei Fragen rund um das Thema Schulkleidung könnt Ihr uns gerne über die E-Mailadresse ilka.rau@gymnasium-ohlstedt.de kontaktieren.

Mehr
, ,

FREE MY INTERNET – Gastvortrag von Prof. Ph. D. Tina Freyburg

Wir alle benutzen das Internet täglich -und das seit über zwei Jahrzehnten! Natürlich sind jedem einige Gefahren des Internets bewusst, aber in wie weit wir tatsächlich von den weltweiten Netzwerken abhängig sind, ist den meisten überhaupt nicht klar. Schließlich dient das Internet nicht nur zum Serien streamen oder um stundenlang miteinander zu schreiben und chatten. Kunst und viele andere Formen des gesellschaftlichen Lebens basieren mittlerweile auf dem Internet, z.B. virtuelle Konzerte im Lockdown. Außerdem kann es eine politische Bedeutung haben. Welche diese ist und inwiefern sie das alltägliche Leben beeinflusst, erklärte uns Tina Freyburg am Donnerstag, den 29. August 2021 im Hörsaal unserer Schule (Gymnasium Ohlstedt). Die Professorin für vergleichende Politikwissenschaft an der Universität St. Gallen in der Schweiz beschäftigt sich in ihrer Forschung mit Demokratie- und Demokratisierungsforschung in der heutigen Welt, die weitgehend digitalisiert und globalisiert ist.  


Die Vorlesung begann mit einer Erzählung über die arabische Revolution im Jahr 2011. Es fing damit an, dass ein Ägypter sein neugeborenes Kind “Facebook” genannt hat. Dies galt als Zeichen dafür, dass die sozialen Medien auch in Ländern wie Ägypten eine zentrale Rolle spielen. Durch diese Art von Medien können sich schließlich Leute auf der ganzen Welt miteinander vernetzen und so auf wichtige Aktionen aufmerksam machen. Kurz darauf wurde allerdings das Internet in Ägypten ausgeschaltet. Das Internet ist wichtig, um auf risikoreiche Umstände aufmerksam zu machen oder oppositionellen Widerstand zu organisieren, so, wie wenn falsche Informationen im Umlauf sind. Das Internet ist deshalb aber auch immer häufiger Ziel autoritärer Repression oder Mittel der Agitation.
  

Das internet als Unterdrückungs- und Manipulationsinstrument dient dann der Verbreitung von falschen Informationen und zum Erhalt von Machtpositionen oder zur weitgehenden Kontrolle der Kommunikation, wie am Beispiel Ägyptens deutlich wurde. Der Provider NOOR war im fraglichen Zeitraum der Einzige, der in Ägypten nicht vom Internet abgeschaltet wurde, da er den Betrieb der Börse sicherstellt und die ägyptische Regierung keinen wirtschaftlichen Bankrott riskieren wollte. 

Aber was ist das Internet, welches theoretisch überall abgeschaltet werden könnte, überhaupt? 

Das Internet ist eigentlich einfach nur ein Netzwerk aus Rechenmaschinen oder autonomen Systemen, die zufällig miteinander verbunden sind. Es wird von den Internetanbietern (ISP) operiert, welche den Zugang zum Internet an den Nutzer verkaufen. Jedes ISP hat ein eigenes Autonomes System, welches immer regional, mit ihrem Set an IP-Adressen, registriert ist. IP-Adressen sind praktisch die Adressen der Geräte, nur eben digital. Die Daten wandern von Person zu Person und somit auch von einem ISP zum nächsten. Dieser Vorgang ist mit einem Brief vergleichbar, der beispielsweise von Hamburg nach New York verschickt wird. Nur, dass das Internet eben schneller, effizienter und günstiger ist. Trotzdem gibt es eine Art Wegzoll, wenn man andere ISP benutzt. Außerdem gibt es spezielle Behörden oder Einheiten mit Überblick über alle IP-Adressen, wie zum Beispiel Ripe Ncc, welches für Europa verantwortlich ist. Wenn man im Internet etwas eingibt oder eine Nachricht verschickt, müssen erstmal einige Schritte abgehakt werden, damit das auch funktioniert.  
Zuerst wird der Browser geöffnet und dann der Text eingegeben. Da das Internet aber nicht auf Buchstaben, sondern auf Zahlen basiert, muss der Text von dem Domain Name System, also dem DNS, erst einmal übersetzt werden. Schließlich kann der Text verschickt werden. 
Die Route, die eine Nachricht geht, um von Absender zu Empfänger zu kommen, kann sogar nachverfolgt werden. Dafür kann man einfach in der Suchleiste “terminal” anklicken und man bekommt eine Liste von Zeilen mit den IP-Adressen von allen Routern, in die man sich eingeloggt hat. Um weitere Verläufe zu sehen, kann man auf bestimmte Webseiten zurückgreifen.  

Laut einer Umfrage die mit den Schülern der PGW-Kurse des zehnten Jahrgangs durchgeführt wurde, wird das Internet am häufigsten über das Smartphone genutzt. Den zweiten Platz belegt der Computer und das Tablet kommt an dritter Stelle. Über diese Geräte verbringen wir also am meisten Zeit im Netz. Aber für wie lange eigentlich? 
Der Großteil der Teilnehmer benutzt das Internet täglich für drei bis vier Stunden. Fünf bis sechs Stunden und ein bis zwei Stunden wurde am zweithäufigsten genannt.  

Das Internet bildet also einen sehr großen Teil unseres Lebens. Und obwohl man es nicht denken würde, ist das Internet für uns noch viel wichtiger, wenn wir älter werden. Steuererklärungen können online abgeschlossen und E-Mails von unterwegs erledigt werden. Andere wichtige Verträge kann man auf dem Handy immer parat halten, auch um einen Rettungswagen oder ein Taxi zu rufen ist das Smartphone nützlich.  
Zum einen stellt das Internet eine Basisinfrastruktur da, zum anderen ist es kritisch zugleich. Falls das Internet mal ausfallen sollte, sind viele wichtige Bereiche unseres Lebens betroffen. Verwaltungen, Parlamente und die Justiz können nicht auf ihre Systeme zurückgreifen und der Luft- und Straßenverkehr benötigt ständige Updates, falls sich etwas verspätet. Dadurch ist unser Alltag stark von dem Internet beeinflusst. Trotzdem gibt es Bereiche, die nicht so akut betroffen wären, wie zum Beispiel Abwasserwirtschaft, die Müllabfuhr oder die Erdölwirtschaft, so Prof. Freyburg.  

Ohne das Internet könnte unsere Welt heutzutage nicht mehr funktionieren. Seine Effizienz und Geschwindigkeit, die der klassische Schriftverkehr per Post oder Fax nicht besitzt, machen wir uns unentwegt zu Nutzen und können, falls es drauf ankommen sollte, schnell Hilfe holen oder uns vernetzten und informieren. Dass wir so vom Internet abhängig sind kann aber auch zur Achillesverse werden, wenn lebenswichtige Systeme ausfallen könnten. Unser Alltag ist vom Internet geprägt, wie angreifbar das unsere moderne Gesellschaft aber auch machen kann, das wurde in dieser außergewöhnlichen Politikdoppelstunde mehr als deutlich!

Emma B., Charlotta K. (Jg.10)

Mehr
,

Unterstufenwettbewerb Mathematik – Löse das Problem des Monats!

Das “Problem des Monats” ist ein Unterstufenwettbewerb in Form einer mathematischen Rätselaufgabe. Du bist in der Klassenstufe 5-7 und knackst gerne mathematische Probleme und Rätsel? Dann bist du hier genau richtig!

Wie funktioniert der Wettbewerb?

Jeweils am ersten Schultag eines Monats wird eine neue Aufgabe veröffentlicht. Du hast einen ganzen Monat Zeit, deine schriftliche Lösung über Teams einzureichen. Das erste Problem erscheint im Oktober.

Die drei besten Knobler, die bis zum Ende des Schuljahres die meisten Probleme korrekt gelöst und übersichtlich dargestellt haben, gewinnen einen Preis!

Wie nehme ich teil?

Folge dem QR-Code und werde Mitglied im Team! Der Einstieg in das Team ist noch bis Ende Oktober möglich.

Im Team werden dir die aktuellen Probleme des Monats als Aufgabe angezeigt. Dort kannst du dann deine abfotografierten Lösungen einreichen.

Alle Probleme der diesjährigen Wettbewerbsrunde:

Aufgabe

Lösung

Lösung November (ab Dez hier verfügbar)

Bei Fragen wende dich gerne an Frau Bohlen!

Viel Spaß beim Knobeln!

Mehr
,

Endergebnis der Juniorwahl am Gymnasium Ohlstedt

Insgesamt 4.500 Schulen mit knapp 1,4 Millionen Schülerinnen und Schülern nahmen in diesem Schuljahr deutschlandweit an der sogenannten „Juniorwahl“ teil, darunter befand sich auch das Gymnasium Ohlstedt. Nachdem nun in der vergangenen Woche das Wahllokal jeweils in der 3. Pause für alle Schüler ab dem 8. Jahrgang geöffnet war und die Stimmen mittlerweile ausgezählt sind, lässt sich feststellen, dass entgegen der realen Bundestagswahl die FDP und die GRÜNEN die meisten Stimmen an unserer Schule erhielten. Mit über 26 Prozent wurde die FDP sogar Wahlsieger, gefolgt von den GRÜNEN mit etwa 22 Prozent. Danach folgen die CDU mit 19,86 Prozent und die SPD mit knapp über 15 Prozent. Hinsichtlich der Wahlbeteiligung kann gesagt werden, dass im Vergleich zur Juniorwahl, die im Rahmen der Bürgerschaftswahlen in Hamburg stattfand, mehr Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Ohlstedt ihre Stimme abgegeben haben. Mit etwa 58 Prozent erreichen wir aber leider nicht die Beteiligung, die auf Bundesebene zu verzeichnen war. Trotzdem scheint das Interesse an Politik und an den jeweiligen Parteiprogrammen sichtbar gestiegen zu sein. Das ist auch gut, vor allem wenn man bedenkt, dass bei den nächsten Bundestagswahlen ein Großteil der beteiligten Schüler wahlberechtigt ist und somit aktiv über die eigene Zukunft mitentscheiden kann.

FDP – 26,17 % / GRÜNE – 22,2 % / SPD – 15,19 % / CDU – 19,86 % / LINKE – 4,44 % / AFD – 3,97 % und Restliche Parteien – 8,17 %

Unter dem nachfolgenden Link sind außerdem die deutschlandweiten Ergebnisse der Juniorwahl in zusammengefasster Form zu finden: Juniorwahl Bundestagswahl 2021

Mehr
,

Erfolgreiche Teilnahme am Europäischen Wettbewerb

Am Europäischen Wettbewerb, der in seiner 68. Ausgabe unter dem Motto „Digital EU – and You?“ stand, konnten auch in diesem Schuljahr wieder Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Ohlstedt erfolgreich teilnehmen. Dazu gehörten unter anderem Malin Wagner und Ramona Paulick aus der Klasse 6d, die sich im Kunstunterricht mit den dafür vorgesehenen Themenstellungen beschäftigten. Ihre Wahl fiel auf das Modulthema 2, bei dem „Schreiben und Lesen – früher, heute, morgen“ den Schwerpunkt der gestalterischen Auseinandersetzung bildete. Wie schrieb man früher? Wer konnte überhaupt schreiben und lesen? Wie wichtig wird beides in der digitalen Zukunft sein? Zu ihrem eingereichten Bild haben sie folgende Erklärung: „Unsere Idee war es zu zeigen, wie die Menschen früher schrieben und wie sie heute und morgen schreiben. Und weil unser Bild den europäischen Gedanken noch deutlicher machen sollte, haben wir eine große Europaflagge dahinter gemalt. Wir hatten viel Spaß dabei, die verschiedenen Menschen und Schriften zu zeichnen. Toll fanden wir es auch, dass man der Fantasie freien Lauf lassen konnte. Mit unserem Bild haben wir jeweils einen Büchergutschein in Höhe von 20,- € gewonnen. Darüber freuen wir uns sehr und würden gerne ein weiteres Mal beim Europäischen Wettbewerb mitmachen, denn es hat viel Spaß gemacht.“ Herzlichen Glückwunsch auch den anderen Preisträgerinnen und Preisträgern, die sich gegen knapp 600 teilnehmende Schüler aus Hamburg durchsetzen konnten! Hervorzuheben sei an dieser Stelle, dass hierzu ebenfalls zwei Bundespreise gehören, die von Schülerinnen unserer Schule belegt wurden und die somit zu den 25 besten Arbeiten in Hamburg gehören! Vor diesem Hintergrund kann man davon ausgehen, dass die nächste Auflage des Europäischen Wettbewerbs wieder auf große Resonanz treffen wird. Das Gymnasium Ohlstedt wird auf jeden Fall wieder mit dabei sein!

Mehr
,

Juniorwahl am Gymnasium Ohlstedt

Demnächst… vom 20.09. bis 23.09.2021 wird wieder die Juniorwahl, ein Projekt im Rahmen der Demokratiebildung, am Gymnasium Ohlstedt durchgeführt. Dabei haben alle Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang 8 die Möglichkeit, jeweils in der 3. Pause in der oben genannten Woche ihre Stimme mittels authentischer Stimmzettel abzugeben und somit die Bundestagswahl zu simulieren. Im Musikvorbereitungsraum wird sich in diesem Zusammenhang das Wahllokal befinden, wobei die Betreuung von unseren Juniorbotschaftern erfolgt. Am 26. September werden dann analog zur Bundestagswahl die Ergebnisse der Juniorwahl (siehe www.juniorwahl.de/juniorwahl-btw-2021.html) veröffentlicht.

Mehr

Mathematik-Olympiade 2021

1. Runde der Mathematik-Olympiade 2021 am GO

Die Mathematik-Olympiade ist ein Wettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule, von Klasse 5 bis Klasse 12. Die 1. Runde des Wettbewerbs findet als Hausaufgabenrunde statt. Dazu erhalten die Schüler/innen Aufgaben, die sie zuhause bearbeiten und deren Lösungen sie bis zum 24.09.2021 bei den Mathematiklehrerinnen und Mathematiklehrern abgegeben können. 

Erfolgreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer qualifizieren sich für die 2. Runde der Mathematik-Olympiade, die im November stattfinden wird.

Die Aufgaben erhalten die Schülerinnen und Schüler entweder in gedruckter Form über ihre/n Mathematiklehrer/innen, alternativ können sie hier heruntergeladen werden. 

Jg 05_Aufgaben

Jg 06_Aufgaben

Jg 07_Aufgaben

Jg 08_Aufgaben

Jg 9 und 10_Aufgaben

Jg 11 und 12_Aufgaben

 

Mehr

Hurra, unsere Jüngsten sind da!

Hurra, unsere Jüngsten sind da! So riefen es die Spatzen von den Dächern unseres Schulhauses, als am Montag, 9.8.21 unser neuer 5. Jahrgang in unser Gymnasium eintraf!

5 neue 5. Klassen wurden in drei sehr persönlichen und feierlichen Einschulungsrunden neu in unsere Schulgemeinschaft aufgenommen.

Begrüßt durch Frau Duderstadt und Herrn Löns wurden die Redebeiträge noch abgerundet durch ein Musikstück, begleitet am Flügel durch Frau Hermanussen. Jeder/ jede einzeln wurde dann natürlich von seinem neuen Klassenleitungsteam mit der symbolischen Sonnenblume persönlich im Klassenverbund in Empfang genommen.

Die folgenden beiden Willkommenstage dienten dem gegenseitigen Kennenlernen, es wurde gelacht, das Gelände erkundet, gemeinsam in der Mensa gegessen und natürlich in der Pause gespielt.

Wir alten Hasen vom GO begrüßen euch alle ganz herzlich bei uns: Schön, dass ihr da seid!

Team GO

Mehr

Wir gratulieren zum bestandenen Abitur 2021!

Mehr
, ,

Wie funktioniert das EUROPA-Betriebspraktikum (Graz)?


  • Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs. Informationen und Bewerbungsformulare werden zu Beginn des 9. Schuljahres ausgegeben.
  • Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft, eine Gastschülerin / einen Gastschüler aufzunehmen und im Gegenzug in einer österreichischen Gastfamilie zu leben. Bei der Auswahl entscheiden Eignung und Motivationsschreiben.
  • Die Ohlstedter reisen im Januar in den drei Wochen nach den Weihnachtsferien nach Graz (Österreich) um dort ihr Betriebspraktikum zu absolvieren. In dieser Zeit führen auch alle anderen 9.-Klässler am GO ebenfalls ihr Praktikum durch.
  • Unsere SchülerInnen sind in Graz in Gastfamilien untergebracht, deren Kind im Gegenzug im Februar/ März für drei Wochen in einer unserer Familien untergebracht ist, um hier sein Praktikum zu absolvieren.
  • Um die Auswahl der Betriebe kümmern sich die beteiligten Gymnasien in Graz (WIKU) und Hamburg (GO). Wir fragen in einem Steckbrief ab, an welchen Branchen die TeilnehmerInnen besonders interessiert sind. Mit etwas Flexibilität finden wir dann etwas passendes.
  • Die Freizeit (am Wochenende) im Gastland / in HH gestalten die Austauschpartner und ihre Familien. Unter der Woche sind die Teilnehmer überwiegend in den Betrieben. Teil des Programms ist aber auch ein offizieller Empfang für die teilnehmenden Familien und ihren Gast am GO bzw. an der österreichischen Schule. Ski-interessierte SchülerInnen unserer Schule haben in der Steiermark gute Chancen, am Wochenende auf der Piste zu sein…
  • Nach erfolgreicher Durchführung des Praktikums erhalten die TeilnehmerInnen eine offizielle Teilnahmeurkunde, die ihnen bescheinigt, eine praktische betriebliche Erfahrung auf dem EU-weiten Arbeitsmarkt gemacht zu haben!
  • An Teilnahmekosten fallen die Flugtickets nach Graz und zurück an sowie Verpflegung, Gastgeschenk (Gastkind) und Taschengeld (Österreich) an.
  • Da es sich um ein schulisches Projekt handelt, sind die Kinder über die Hamburger Unfallkasse versichert. Krankenversichert sind die Kinder EU-weit über die Familie.
Mehr

Einschulungsfeier Klasse 5 – UPDATE!

Liebe Schülerinnen und Schüler unserer zukünftigen 5. Jahrgangsstufe,

liebe Eltern,

wir hoffen, dass Sie alle miteinander sonnige und erholsame Ferienzeiten verleben konnten, um nun mit Schwung und Freude dem neuen Schulabschnitt am GO entgegenblicken zu können!

Wir bitten Sie, folgende Vorgaben der Schulbehörde im Kontext der Einschulungsfeier am kommenden Montag zu beachten:

→ Bitte befolgen Sie die in der Anlage angegebenen Testrichtlinien/Richtlinien für ReiserückkehrerInnen und bringen Sie das ausgefüllte Exemplar (<- hier klicken zum Download) per Scan auf dem Handy oder aber im Papierformat zur Einschulungsfeier unterschrieben mit.

→ Zudem arbeiten wir am Einlass mit der Luca App, um Ihre Daten zur schnelleren Erfassung aufzunehmen.

→ Außerdem möchten wir Sie bitten, einen Mund-Nasenschutz im Schulgebäude zu tragen sowie in Räumen/ im Freien, in denen/wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Wir verbleiben mit herzlichen Grüßen und freuen uns auf den gemeinsamen Start am Montag!


Wir werden aufgrund der besonderen Hygienemaßnahmen eine Einschulung in drei Etappen feiern: schauen Sie bitte für Ihre persönliche Planung schon einmal hier, wann wir mit Ihnen und Ihrem Kind feiern möchten. Die Farbzugehörigkeit Ihres Kindes vom Kennenlernnachmittag steht jeweils in Klammern zur besseren Orientierung dahinter!

Die postalische Einladung mit Details zur Personenanzahl und zum Ablauf folgt zeitnah.

10-11 Uhr:

Klasse 5c, Frau Hübener/ Herr Semmler (gelb)

11-12 Uhr:

Klasse 5b, Frau Behnke/ Herr Schulz-Hendeß (grün)         
sowie Klasse 5d, Frau Imeri/ Herr Köller (rot)

12-13 Uhr:

Klasse 5a, Frau Schumacher/ Herr Braun (orange)
sowie Klasse 5e, Frau Spohn/ Herr Günes (blau)

Wir freuen uns auf eine schöne Einschulungsfeier mit Ihnen und Ihren Kindern und wünschen Ihnen allen bis dahin eine schöne Sommerzeit!

Herzliche Grüße

Team 5 GO 21/22

Mehr

Ein herzliches Willkommen, neuer Jahrgang 5!

.. hieß es am gestrigen Nachmittag, 3.6.21, am GO!

Alle waren sie pünktlich der Farbe ihrer Einladung gefolgt, um endlich den neuen Klassenverband sowie das neue Klassenleitungsteam vor Ort kennenzulernen. 

Alle 5 neuen KlassenTeams konnten sich dabei im großen Stuhlkreis draußen kennenlernen und kurz in den bevorstehenden neuen Schulabschnitt hinein schnuppern. 

Zum Schluss gab es noch einen kleinen „Gruß aus der Küche“ von Herrn Röder, den berühmten Muffin to GO:)  

Wir freuen uns sehr auf den offiziellen Start mit euch am Montag, 9.8.21, wenn wir eure Einschulung gemeinsam am GO feiern werden! 

Euer Team 5 GO 21/22

Mehr
, ,

Euroscola – Online Veranstaltung 2021

Bericht von Allegra Tiedemann

Am 16.04.2021 hatten wir die Möglichkeit, am diesjährigen Euroscola Event, veranstaltet vom Europäischen Parlament, teilzunehmen. Auf Grund der Coronapandemie wurde die Veranstaltung per Video-live Übertragung freigeschaltet. Begrüßt wurden wir zunächst mit verschiedenen Videos, welche uns das Europäische Parlament und die Veranstaltung vorgestellt haben.

Auch der Präsident des Parlaments David Maria Sassoli hieß uns mit einer Videobotschaft willkommen. Insgesamt nahmen über 1000 Schüler aus Ländern aus ganz Europa teil. Einige Schulen wurden auch live dazu geschaltet und konnten so Fragen stellen und Ideen einbringen. Wir von zu Hause aus hatten die Möglichkeit über einen Link Fragen zu stellen, wobei die Fragen mit den meisten Likes der anderen Teilnehmer beantwortet wurden.

Die zwei Moderatoren stellten sich vor und erklärten den Ablauf der Veranstaltung bevor auch schon der erste Gast kam. Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments Othmar Karas war über Video mit uns verbunden und erzählte zunächst etwas über seinen Werdegang und seine Arbeit am Parlament. Anschließend war er offen für interessante Fragen und beantwortete sie sehr ausführlich, so dass man einen tollen Einblick in das politische Geschehen im Parlament bekam.

Im zweiten Teil der Veranstaltung ging es dann spezifisch um das Thema “Cyber security” und wie wir die digitale Zukunft der EU sicherstellen können. Ein Experte zu diesem Thema aus Italien war dabei über Video mit uns verbunden und wir hatten wieder die Möglichkeit verschiedene Fragen zu stellen. Zum Schluss durften wir uns selbst Lösungsvorschläge für eine sichere Digitalisierung überlegen und haben in einer gemeinsamen Abstimmung beschlossen, dass mehr in die Bildung junger Menschen investiert werden sollte, um ihnen zu zeigen, wie sie sich z.B. selbst vor Cyberangriffen schützen können. Außerdem wurden zum Beispiel Vorschläge geäußert, dass der beste Hacker der Welt für die Datensicherheit der EU arbeiten oder die App TikTok verboten werden soll.

Beendet wurde die Euroscolar-online Veranstaltung schließlich mit ein paar abschließenden Worten des Sprechers des Europäischen Parlaments Jaume Duch Guillot.

Insgesamt war die Veranstaltung total spannend gestaltet und wir haben sehr viel neues über die Arbeit im Europäischen Parlament gelernt und auch Interessante Meinungen und Ideen zu dem Thema “Cyber security” aus anderen Ländern gehört, welches ja gerade in unseren Zeiten der Pandemie eine essentielle Rolle in der Politik spielt und auch in Zukunft aktuell bleibt.

Mehr
, ,

Politikunterricht einmal anders…

Trotz der aktuellen Corona-Pandemie konnten dies einige Schülerinnen und Schüler der 9a am Freitag, 23. April erleben. Im Rahmen einer Online-Veranstaltung, die vom Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in München organisiert wurde, ging es um die Frage, wie wir mit Tieren umgehen und welchen Stellenwert das Tierwohl in der heutigen Gesellschaft hat. Im Beisein des bekannten Philosophen und Buchautors, Richard David Precht sowie der beiden Europaabgeordneten Marlene Mortler und Tilly Metz wurde u.a. die aktuelle Gesetzeslage oder das Verbraucherverhalten von Konsumenten diskutiert. Dabei wurde immer wieder deutlich, dass ein einheitliches Agrargesetz auf EU-Ebene eine Notwendigkeit darstellt, um das Tierwohl zu stärken. Parallel konnten die Teilnehmer über ein Online-Tool Fragen stellen und sich so in die Diskussion einbringen. Nach knapp zwei Stunden endete dann diese sehr informative Veranstaltung.

Mehr
,

GONG-Podcasts (Mai ’21)

Unsere heutigen Beiträge sind 1) ein (vorläufiger) Rückblick auf Unterricht unter Corona-Bedingungen, 2) ein Beitrag zu wachsendem Extremismus sowie Beiträge über 3) “CYBERGROOMING” und 4) “WHITE SAVIOURISM”…

Unterricht unter Corona-Bedingungen – ein Rückblick (Nando Hoyer / Jona Spreckelmeyer)

Zunehmender Extremismus in Deutschland
(Carina Steinmetz)

“CYBERGROOMING” (Carina Steinmetz)

MEINUNG: “White Saviourism” (Anila Singh)

Mehr
, ,

ONLINE – Podiumsdiskussion mit David McAllister (MEP)

Bericht zum Europatag “light” von Louisa Müller-Wünsch und Allegra Tiedemann +++

Unser Engagement als Europaschule hat es uns dieses Jahr trotz Covid-19 Lockdown ermöglicht, als Oberstufe eine Veranstaltung der besonderen Art zu erleben. Auf unserem ,,Europatag light” am 06. Mai 2021 hatten wir die Chance, eine Online-Podiumsdiskussion mit dem renommierten Politiker Herrn David McAllister zu führen. Er ist deutscher Abgeordneter der CDU im Europäischen Parlament und ehemaliger Ministerpräsident von Hamburg. Während unseres Gesprächs hat uns Herr McAllister Einblicke in aktuelle Geschehnisse der Europäische Union und seine tägliche Arbeit als Europaabgeordneter gegeben. Der komplette elfte Jahrgang hat sich kurz vor 11:30 Uhr in der Teams-Videokonferenz versammelt und wartete gespannt auf Herrn McAllisters Auftritt.


Im Vorfeld haben sich alle Schüler der Stufe mit den Themen Inneres, Finanzen, Umwelt und Sicherheit beschäftigt und in einer vorab durchgeführten Umfrage wurden interessante Fragen gesammelt, die später durch die Moderatorinnen in unsere Diskussion mit Herrn McAllister eingebracht wurden. Die Moderatorinnen sowie unser Europakoordinator und Senior-Europabotschafter Herr Köller, unser Schulleiter Herr Löns und unser Mittelstufenleiter Herr Callesen waren ausgestattet mit europäische-Flaggen-Motiven auf Green-Screen Hintergründen, Pullovern und Flaggen, die unserer Konferenz durchweg eine europäische Atmosphäre verliehen. Zum Einstieg stellte sich McAllister vor und berichtete der S2 von seinem politischen Werdegang und der Arbeit im Parlament. Seine ersten politischen Erfahrungen sammelte er als Kreisvorsitzender der Jungen Union im Kreisverband Cuxhaven. Angefangen als Abgeordneter des niedersächsischen Landtags, über Vorsitzenden der CDU-Fraktion, bis hin zum Niedersächsischen Ministerpräsidenten entwickelte sich seine politische Laufbahn. Heute ist David McAllister Abgeordneter des Europäischen Parlaments und Vizepräsident der internationalen Demokratischen Union sowie der Europäischen Volkspartei. Auch erzählte er von seinen persönlichen Erfahrungen als britischer Staatsbürger, wodurch die Moderatorin Allegra Tiedemann die Möglichkeit hatte, die Diskussion rund um Innenpolitik zu starten.

Im Vordergrund stand die Entwicklung der EU nach dem Brexit, welche Auswirkungen besonders die Deutsch-Französische Achse erwartet und welche Rolle neu gebildete Allianzen wie die Neue Hanse oder die Visegrad-Gruppe spielen.
Weiter im Gespräch ging es mit der Moderatorin Marlene Hermans und dem Thema Finanzen. Hier wurde kritisch der Coronawiederaufbaufond – ein 750Mrd. € schweres Paket – diskutiert. Außerdem kam dabei auch die Frage auf, ob dieses ,,womöglich größte Rettungspaket” Europas Einstieg in die Schuldenunion bedeuten würde. Besonders bei solchen kritischen Fragen scheute Herr McAllister nicht vor ehrlichen Antworten zurück, wodurch die Schülerschaft viel von von seinen Einsichten lernen konnte.
Auch die immer häufiger auftretenden Horrormeldungen über den Klimawandel waren nicht zu umgehen. Deshalb befragte Moderatorin Louisa Müller-Wünsch Herrn McAllister zu dem Thema Umwelt und spezifisch zu dem Europäischen Green Deal. Uns war es besonders wichtig herauszufinden, ob der Green Deal für die EU ein kleines Reförmchen oder einen großen Wurf darstellt. Kritik über das wenige Berücksichtigen der Agrarpolitik sowie die mangelnden Maßnahmen zum Einhalten des 1,5 Grad Ziels nahm McAllister gerne entgegen und antwortete auch hier mit kritischem Blick. Schließlich haben wir uns beim Thema Klimawandel und Umwelt darauf geeinigt, dass dies nicht nur eine europäische Aufgabe ist, sondern auch eine weltpolitische.
Somit waren wir auch schon fast am Ende der Diskussion angelangt, welches von Leonie Hölscher mit ihrem Themenschwerpunkt Sicherheits- und Geopolitik eingeleitet wurde. Die NATO-Verteidigungskomponente der nuklearen Abschreckung beschäftigte viele unserer Mitschüler im Plenum, aber auch der moralische Zwiespalt im Verhältnis zu China brachte viele Fragen auf. Beispiele dafür waren die Niederschlagung der Demokratiebewegung in Hong Kong oder auch die brutale Unterdrückung von ethnischen Minderheiten. Leider kann man rückblickend sagen, dass die Zeit viel zu schnell verging, um auf alle Fragen Antworten zu finden. Dennoch war es eine unglaublich informative Veranstaltung, die ganz viel Spaß gebracht hat und die für uns alle während des Lockdowns ein tolles Highlight war!

Mehr
,

1. Deutsche Meisterschaft im Sponsorenlauf


Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

für alle, bei denen in den letzten Wochen und Monaten der Spaß an der Bewegung zu kurz gekommen ist, haben wir heute richtig gute Nachrichten: Zusammen mit Schulen im gesamten Bundesgebiet nehmen wir teil an der 1. Deutschen Meisterschaft im Sponsorenlauf!

Der besondere Clou: Da Schulveranstaltungen in Pandemiezeiten schwierig zu planen sind, findet der gesamte Lauf über eine speziell entwickelte App statt. Alle Schülerinnen und Schüler (und natürlich auch die Eltern) können sich die App „Held für die Welt“ einfach über die gängigen Stores kostenlos aufs Smartphone laden und laufen, wann und wo sie wollen.

  • Steh auf und lauf! Gelaufen wird über die gesamten zwei Wochen vor den Sommerferien hinweg, also vom 08.06.21 bis zum 22.06.21. Die App misst jede Entfernung und errechnet eine Gesamtlaufstrecke für unsere komplette Schule.
  • Alles im Griff! Zusätzlich können Sponsoren direkt in der App eingegeben werden. So sehen alle Läuferinnen und Läufer mit einem Klick, wie viel Spenden sie schon erlaufen haben.
  • Sicher spenden! Nach Ende der zwei Laufwochen kann für jeden Sponsor und jede Spendensumme ein eigener Barcode aufs Handy geladen werden, der bei zahlreichen Handelspartnern direkt an der Kasse eingelesen und beglichen werden kann.
  • Jeder Schritt zählt! Aus der Gesamtstrecke unserer Schule und den eingegangenen Spenden errechnet die App unseren Platz im deutschlandweiten Ranking. Wenn alle mitmachen, haben wir gute Chanen auf eine begehrte Medaille.

Am 17. September 2021 erfolgt dann die große Preisverleihung, bei der die besten Schulen aus ganz Deutschland geehrt werden. Die Hauptgewinner jedoch stehen jetzt schon fest: Alle eingesammelten Spendengelder gehen 2021 an zwei Organisationen in Indien, die inmitten der Pandemie verlorengeglaubte Kinder aus schrecklichem Elend befreien.

Wir freuen uns wahnsinnig über eure Teilnahme und wünschen allseits einen guten Lauf! Mehr Infos gibt’s im Internet auf www.heldfuerdiewelt.de.

Sportliche Grüße

Nico Schulz-Hendeß




1. Deutsche Meisterschaft im Sponsorenlauf

in Hamburg vom 08.06. bis zum 22.06.2021

So meldest du dich in der App an:

  • Starte die App und scanne diesen QR-Code, um dich als Läuferin oder Läufer für deine Schule anzumelden.
  • Gib nun deinen Namen an, klicke auf „Speichern“ und schon bist du angemeldet.
  • Jetzt geht’s richtig los: Füge unter „Deine Sponsoren“ beliebig viele Sponsoren (Spender) hinzu. Frage Verwandte oder Freunde, ob sie für jeden Kilometer, den du innerhalb des 2-wöchigen Laufzeitraum läufst, maximal 1 Euro spenden. Wenn ein Sponsor lieber eine feste Summe spenden möchte, ist auch das möglich.
  • Sponsoren steigern eure Siegchancen: Denn alle Spenden fließen in die Gesamtwertung ein und lassen deine Schule im Ranking aufsteigen.
  • Wichtig: Der Sponsorenlauf findet statt vom 08.06. bis zum 22.06.2021. Nur in diesen 14 Tagen ist die App voll einsatzbereit und misst deine Laufstrecke.

Mehr Informationen findest du auch auf:

www.heldfuerdiewelt.de

Mehr
,

52. Internationale PhysikOlympiade 2022

Jetzt anmelden!!!
– Die Anmeldung ist bis zum 15.09.2021 möglich: https://portal.scienceolympiaden.de/wettbewerb/IPhO2022
– Nähere Informationen und Aufgaben sind auf folgender Seite zu finden: https://www.scienceolympiaden.de/ipho/internationale-physik-olympiade-news/start-1-runde-ipho

Lösungen können bei dem Physik-Lehrer oder bei mir abgegeben werden.
H. Günes

Mehr

Kennenlernnachmittag Jahrgang 5 & 8

Am 3. Juni ist es endlich soweit. Ihr lernt eure neuen Klassen und Klassenleitungen kennen (Jahrgang 5 vor Ort, Jahrgang 8 digital)!

Die persönliche Einladung (mit allen wichtigen Hygienehinweisen) ist bereits auf dem Weg zu euch.
Die Eltern unserer neuen 5.-Klässler haben außerdem die Möglichkeit, in der Mensa Essensmarken zu besonders guten Konditionen zu erwerben!

Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag mit euch!

Eure GO TEAMS 5 & 8

Bildquelle: psycatgames.com – https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/

Mehr

GO vertritt Hamburg im Deutschen Schulteamcup mit respektabler Leistung

Nach dem erfolgreichen Abschneiden im Hamburger Schulschachpokal hatte sich das Gymnasium Ohlstedt in der Wettkampfklasse 2 für den Deutschen Schulteam Cup qualifiziert (siehe Bericht vom 9. April). Nun ging es darum, sich mit den besten Schachschulen in ganz Deutschland zu messen und herauszufinden, wo wir im bundesweiten Vergleich stehen! Eine Besonderheit fiel gleich zu Beginn auf. Aus jedem Bundesland konnten sich zwei Mannschaften für das Turnier qualifizieren. Das Gymnasium Ohlstedt stellte als einzige Schule im Teilnehmerfeld in ihrem Bundesland beide Mannschaften. Schonmal ein erstes Ausrufezeichen! Zwar war es von Beginn an klar, dass wir uns nicht mit den stärksten Schulen würden messen können –zu groß waren die Unterschiede in der Spielstärke. In einigen Mannschaften spielten Spieler mit einer Deutschen Wertungszahl (DWZ) von über 2000, was in der Altersstufe schon als herausragend gelten kann. Tatsächlich war der Start recht holprig und die Ergebnisse der ersten Runden eher mau. Aber im Laufe des Turniers steigerten sich unsere Spieler in beiden Mannschaften und erreichten am Ende durchaus beachtliche Ergebnisse! Die erste Mannschaft, bestehend aus Ruben Sator (Jg. 9), Finn Stahl (10), Jannik Granzow (10), Simon Schwarzat (9) und Jan Giehring (10), holte am Ende 7 von 14 möglichen Punkten. Das reichte für den 17. Platz in einem Teilnehmerfeld von 28 Mannschaften, wobei man punktgleich mit dem 12. war. Ein solider Mittelfeldplatz also! Unsere zweite Mannschaft, bestehend aus Lasse Brodersen (Jg. 9), Tommy Bock (10), Levin Bastians (9), Liam Pfeiffer (10) und Christopher Kohlgrüber (10), kam immerhin noch auf 4 Punkte und den 26. Platz und lies damit zwei andere Schulen hinter sich.Von den Einzelergebnissen her haben sich besonders hervorgetan Simon Schwarzat (9b), der an Brett drei bis vier in der ersten Mannschaft sensationell alle seine Spiele gewann (5/5). Jan Giehring (10b), in der ersten Mannschaft an Brett vier, stand dem mit vier Siegen aus fünf Spielen nur wenig nach. Auch beachtlich die Leistung von Ruben Sator, der in der ersten Mannschaft an Brett eins spielte und sich daher mit einer unheimlich starken Gegnerschaft konfrontiert sah. Trotzdem kam er auf eine respektable Ausbeute von 2½ Punkten aus 7 Spielen. Für alle Spieler war es eine Ehre, sich auf der großen deutschen Schachbühne präsentieren zu können. Und es bleibt die Erkenntnis, dass das Gymnasium Ohlstedt “schachlich” mit den besten Schulen Deutschlands mithalten kann!

Daniel Schmidt

Mehr
,

“Europatag light”

Am kommenden Donnerstag, 6. Mai findet unser diesjähriger Europatag als „Light-Version“ statt. Im Gegensatz zu den vorherigen Terminen wird dabei der Schwerpunkt auf der inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Thema „Europa“ liegen. Außerdem erfolgt diesmal die Durchführung in Anbetracht der momentanen Umstände in digitaler Form, wobei nur für den 10. Jahrgang sowie die S2 Aktivitäten geplant sind. Während die Schülerinnen und Schüler aus dem 10. Jahrgang ein Online-Planspiel zur Europäischen Klima- und Umweltpolitik durchführen werden, haben die Schüler der S2 die Gelegenheit, mit dem Europaabgeordneten und ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten, David McAllister ins Gespräch zu kommen. Insbesondere in Zeiten der Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig es ist, gemeinsam zu handeln und die europäischen Werte nicht zu vergessen. Von daher hoffen wir, dass es auch in der „Light-Version“ ein interessanter Projekttag für unsere Schülerinnen und Schüler wird!

Mehr
,

Erfolg beim Hamburger Schulschach Cup!

Der Deutsche Schulteam Cup 2021 – Wir sind dabei (und zwar doppelt!). Dank des Internets gehört Schach zu den Sportarten, die sich trotz Lockdown und Kontaktverboten weiter betreiben lassen. Die Spieler des Wahlpflichtkurses Schach konnten in diesem Schuljahr so schon an mehreren Turnieren teilnehmen, die über die Online-Schachplattform „Lichess“ organisiert wurden. Das letzte Turnier, der Hamburger Schulschach-Cup, war das bislang wichtigste. Es handelt sich um ein Mannschaftsturnier, in dem vier Spieler zusammen in einer Mannschaft gegen die Mannschaften anderer Schulen ihre geistigen Kräfte messen. Wir sind in der Wettkampfklasse 2 mit zwei Teams angetreten. Ohlstedt 1 bestand aus Finn Stahl, Jannik Granzow, Tommy Bock und Liam Pfeiffer (alle Jg. 10), in Ohlstedt 2 spielten Lasse Brodersen, Simon Schwarzat, Levin Bastians (Jg. 9) und Christopher Kohlgrüber (Jg. 10). Am Ende stand ein Ergebnis, das wir selbst vorher nicht wirklich erwartet hatten: Unsere Schule hat die ersten beiden Plätze belegt, mit Ohlstedt 2 auf dem ersten und Ohlstedt 1 auf dem zweitenPlatz. Die Belohnung: Ein großer Pokal für die Sieger und die Qualifikation für den Deutschen Schulteam-Cup – und zwar, weil sich die ersten beiden Plätze qualifizieren, für beide unserer Mannschaften! Am 24. April ist es soweit. Dann geht es nicht wie gewohnt gegen andere Hamburger Schulen, sondern gegen die besten Schulen im Schach aus Bayern, Sachsen und co. Werden wir in diesem bundesweiten Schulvergleich eine Chance haben? Wir werden es sehen. Aber unabhängig vom Abschneiden ist es eine tolle Herausforderung, die die Spieler des Schachkurses sich erspielt haben, und eine schöne Gelegenheit, unsere Schule auf der deutschen Schachbühne zu präsentieren.


Die Mannschaft von Ohlstedt 2, Sieger des Hamburger Schulschach-Cups 2021 in
            der WK 2. Von links oben nach rechts unten: Christopher Kohlgrüber, Levin Bastians,
            Simon Schwarzat, Lasse Brodersen.

St

Mehr

Deutsche Schachschule 2.0!

Gymnasium Ohlstedt weiter
„Deutsche Schachschule“ (2021-2025)

Das Gymnasium Ohlstedt hat zum zweiten Mal das Siegel
Deutsche Schachschule
verliehen bekommen! Jetzt für den Zeitraum bis 2025!

Am Gymnasium Ohlstedt gibt es zur Zeit einen
Wahlpflichtkurs Schach (Klasse 8-10)
sowie zwei Schach AGs.

In den großen Pausen sowie nach der Schule können die Schüler im Innenhof Schach spielen (siehe Bildersammlung unten!!).

.. dies Spiel ist ein Probierstein des Gehirns

(Johann Wolfgang von Goethe)

Inhalte des Schachunterrichts:

Lernen – Üben – Anwenden

[Strategie – Taktik – die 3 Spielphasen – Stellungsbeurteilung etc.]

Das Schachspiel wird von der achten bis zur zehnten Klasse in Form eines Wahlpflichtfa­ches mit eigenem Rahmenplan unterrichtet sowie in den Schach AGs für die jüngeren Schüler.

Welchen Nutzen für die Schüler erhofft sich die Schule davon?

  • Genaueres Hinschauen bei Aufgabenstellungen
  • Situations-/Aufgabenanalyse vor Aktionismus
  • Verbesserung der Konzentration
  • Lernen des Umgangs mit Niederlagen
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • …und vieles mehr

Mit Schach verbinden sich posi­tive Eigenschaften, die besonders geschult werden, wie

  • logisches Denken,
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Kombinationsvermögen
  • Übersicht
  • Problemlösungsfähigkeit

Schach fördert im Bereich des Denkens vor allem die Konzentrationsfähigkeit und das folge­richtige, logische Denken – und dabei macht es auch noch unheimlich Spaß!

Das mehrseitige „Schulisches Curriculum“ Schach für den Wahlpflichtkurs (Klasse 8-10) kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:

Fachcurriculum-WP Schach 2019

Nach 5 Jahren Schachunterricht (2014-2019) stellen wir hier die Erfahrungen zur Verfügung:

Erfahrungsbericht nach 5 Jahren Schachunterricht

Ein „Schulisches Curriculum für einen Grundkurs der Oberstufe:

Fachcurriculum-GK Schach 2017

Außerdem wurde der Schachunterricht von dem Team von Prof. Stubbe von der Universität Göttingen wissenschaftlich begleitet. Hier das Abschlussgutachten zum Download:

Schachzug-Zweiter Messpunkt2

Und was sagen Schüler dazu?

Maria S.-M.: „Ich spiele seit acht Jahren Schach. Für mich ist das Sport! Ich beschäftige mich auch außerhalb des Schachunterrichts mit Schach und glaube, dass mir Schach auch in anderen Fächern hilft. Jede Partie ist anders, egal, wie sehr du dich auf eine Partie vorbereitest, es ist immer unklar, was der Gegner zieht.“

Hannes H.: „Ich spiele seit acht Jahren Schach und Schach ist für mich auch Sport. Vor allem mag ich gerne Denksport!“

Mandy G.: „Ich spiele seit vier Jahren Schach. Für mich ist Schach Denksport und Hobby. Außerhalb des Schachunterrichtes spiele ich regelmäßig mit Geschwistern und Freunden. Schach könnte dabei helfen, die Konzentration zu fördern und die Ausdauer zu steigern.“

William B.: „Vor fünf Jahren habe ich das erste Mal Schach gespielt, dann aber lange nicht mehr. Schach ist für mich Sport – Denksport. Ich denke, dass ich mich in anderen Fächern verbessern kann. Mir gefällt, dass man denken (!) und sich auf vieles gleichzeitig konzentrieren muss.“

——————————————————————————————————————–

Wer sich darüber hinaus für die historische Entwicklung des Schachlehrens bzw. der sogenannten Schachschulen interessiert, kann hier eine interessante Lektüre unseres Schachlehrers Franz Reisgis downloaden:

.

.

Kontakte:

 Daniel Schmidt

dans@gmx.com oder daniel.schmidt@gyohl.hamburg.de

Franz Reisgis

freisgis@gmx.de   oder franz.reisgis@gyohl.hamburg.de

oder 040-428-935366

Weitere Links:

Schach im Gymnasium Ohlstedt

https://www.gymnasium-ohlstedt.de/department/schach/

Schach als Fach

https://www.gymnasium-ohlstedt.de/schach-als-ag-und-als-fach/

Curriculum Schach

https://www.gymnasium-ohlstedt.de/curriculum-schach/

 Bildersammlung:

Großmeisterin Martha Michna

Rainer Grünberg (ehemals Bundesligaspieler des HSK)

Jetzt lasst uns spielen!!!

Mehr
,

“Explosionen in Beirut” – GONG! podcast

Die Arbeit unter Pandemiebedingungen ist für unseren Journalismuskurs insgesamt deutlich schwieriger geworden, worunter leider auch die Aktualität unserer Beiträge etwas gelitten hat.

Dessen ungeachtet wollen wir weiterhin die Ergebnisse unserer Arbeit präsentieren und zwar in Form von PODCASTS (Audiobeiträgen), die sich für uns (auch am heimischen Schreibtisch) deutlich einfacher produzieren lassen als Videobeiträge aus unserem Studio in der Schule.

Hier unser erster Beitrag:



Mehr
, ,

Vorstellung Juniorbotschafter für das Europäische Parlament am Gymnasium Ohlstedt

Wir sind das diesjährige Team der Junior- und Seniorbotschafter für das Europäische Parlament am Gymnasium Ohlstedt.

In diesem Jahr haben wir noch etwas Zulauf bekommen, so dass wir nun mit neuer Energie nach dem Lockdown und der Zeit des Hybridunterrichts wieder unseren Aufgaben nachgehen können.

Zusammen mit den beiden Seniorbotschaftern, Herrn Köller und Herrn Fortanier, sind wir ein Team aus Schüler*innen aus den Klassen 8 bis 12. Wir treffen uns regelmäßig, um zum Beispiel das Planungsstadium unserer aktuellen Projekte zu besprechen.

In diesem Jahr waren wir durch die Corona-Krise in unserem Handeln natürlich eingeschränkt, dennoch konnten wir an einigen Online-Veranstaltungen teilnehmen und schon viele Ideen für die Zukunft sammeln.

Wir hoffen auf ein produktives und erfolgreiches Schuljahr 2020/2021, um auch dieses Jahr den europäischen Gedanken an unserer Schule weiter zu bestärken.

Merle Bialas und Charlotte Braig, S3 Cal

Mehr

4 neue Laptopwagen!

Aus den bereitgestellten DIGITALPAKT-Mitteln wurden vier Klassensätze mobil einsetzbarer Laptops angeschafft, von denen drei jetzt zusammen mit den notwendigen (aus dem Schulbudget finanzierten) Laptopwagen eingerichtet und ab sofort einsatzbereit sind. Der vierte Laptopwagen folgt in Kürze. Damit ist ein weiterer wichtiger Baustein der DIGITALISIERUNG 3.0 am GO umgesetzt!

Mehr

Golf am Gymnasium Ohlstedt – Die Geschichte

Im Schuljahr 2019/2020 fanden am Gymnasium Ohlstedt die beiden vorerst letzten Golfkurse statt: im Wahlpflichtbereich der Mittelstufe und die Golf AG.

Dabei hat alles vor jetzt 25 Jahren begonnen. Anfangs Golf AGs, später auch Grundkurse in der Oberstufe (auch mit Abiturprüfungen) und Golfunterricht im Wahlpflichtbereich.

Nach Gesprächen von Lehrer Franz Reisgis vom Gymnasium Ohlstedt (seit 1981 an der Schule tätig) mit der damaligen Jugendwartin des Golf & Country Club Hamburg-Treudelberg e.V. Frau Dabelstein organisierte der Golfclub 1995 die erste Golf AG für junge Schüler im Alter von 11 bis 14 Jahren der umliegenden Gymnasien (Hamburger Abendblatt vom 21.03.1995; Treudelberg Score 4/95; Alstertal Magazin April 1995).  Die „AG-Ära“ endete für unsere Schule nach über 10 Jahren, da für die Durchführung der Golf AG kein zweiter Lehrer der Schule gefunden werden konnte, um den Kurs zu betreuen. Herr Reisgis war nämlich voll beschäftigt mit der Durchführung des Grundkurses Golf (s.u.).

2002 folgte dann der nächste Schritt. Der erste ‚Grundkurs Golf‘ (erstmalig in Deutschland) in der gymnasialen Oberstufe mit Lehrer Franz Reisgis fand in Treudelberg mit den Golflehrern Garry Hilson und Mel Johnson statt (Treudelberger Score Nr. 4/2002). Angestoßen hat die Durchführung der Schüler Bojan D., der Herrn Reisgis fragte, ob er einen Golf Grundkurs durchführen könne. Die Schulleitung sagte sofort ihre Unterstützung zu. Nach Rücksprache mit dem damaligen Schulaufsichtsbeamten stand der Durchführung dann nichts mehr im Weg.

Links unser Haupttrainer Pro Mel Johnson  – übrigens auch ein begnadeter Maler.
Hintere Reihe Dritter von rechts Herr Reisgis.

2005 führten wir dann die erste Abiturprüfung in der Sportart Golf durch (siehe Bild unten). Inhalte waren technische Prüfungen, das Spielen von 3 Bahnen sowie immer wieder reflexive Anteile. Insgesamt sehr anspruchsvoll. Danach fanden in den nächsten Jahren noch mehrere Abiturprüfungen statt.

2008 folgte dann unsere dritte Teilnahme am Wettbewerb ‚Jugend trainiert für Olympia‘. Auf der Anlage des Hamburger Golfclubs Falkenstein belegten wir den zweiten Platz. Da die siegreiche Mannschaft des Gymnasiums Oberalster aber keinen Lehrer für die Begleitung zum Bundesfinale nach Berlin fand, durften wir deren Part einnehmen. Dort erreichten wir einen 9. Platz (mit Linus Ue., Torben Sch., Philip H. und Victor T.).

2009 wurden wir Hamburger Meister, fuhren wieder nach Berlin und wurden dort sensationell Deutscher Vizemeister! Teilnehmer waren Linus Ue, (Kapitän), Philipp G., Kai T., Nicholas N. und Viktor T.(siehe Bild unten).

2010 wieder Hamburger Meister – in Berlin beim Finale erreichten wir den 8. Platz (mit Tim E., Philip H., Viktor T. und Hendrik Sch.).

Als in Treudelberg die neue Betreibergesesellschaft ‚Golf in Balance‘ den Golfbereich 2014 übernahm, endete unsere Grundkursära dort.

Seit 2011 bot das Gymnasium Ohlstedt in jedem Schuljahr Golf im Wahlpflichtbereich in Zusammenarbeit mit dem Golfclub Hamburg-Walddörfer an. Einmal die Woche hatten die Schüler zwei Stunden Golfunterricht.

Seit 2019 konnten wir dort auch parallel eine Golf AG stattfinden lassen.

Die Zusammenarbeit mit dem Klub endete 2020.

Ab dem Schuljahr 2020/21 hatte der Golfclub Hamburg-Ahrensburg seine Bereitschaft erklärt, die AG zu übernehmen, aber leider hatten wir in diesem Schuljahr leider nicht genügend Anmeldungen.

Abschließend noch eine kleine Bildersammlung.

Oktober 2020

Franz Reisgis

Mehr

Digitales Lerncoaching

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

nachdem insbesondere die vergangenen Monate während der Corona-Pandemie gezeigt haben, wie wichtig die richtigen Lernstrategien sowie ein passendes Zeit- und Selbstmanagement beim Lernen sind, möchten wir Euch bzw. Sie darauf hinweisen, dass das Lerncoaching in diesem Schuljahr auch über Microsoft-Teams möglich ist. Sofern es sich um Anliegen (ähnlich wie auf der nachfolgenden Abbildung) handelt, die das Lernen betreffen, so stehen Euch bzw. Ihnen Frau Schmidt und Herr Köller als Ansprechpartner zur Verfügung. Nach der Kontaktaufnahme würden wir dann über Teams einen entsprechenden Gesprächstermin vereinbaren. Nach wie vor können aber auch auf dem „normalen“ Weg Termine abgesprochen werden.

Mehr
,

Werde Juniorbotschafter für das Europäische Parlament!

Du bist interessiert an Politik und Gesellschaft, hast Spaß daran, mit anderen zu kommunizieren und zu diskutieren? Du bist in der 8. Klasse oder älter und möchtest einen aktiven Beitrag zum Geschehen und zur Gemeinschaft an unserer Schule leisten?

Unterstütze neue Projekte und Entwicklungen des Europa-Programms an unserer Schule und gestalte das Gymnasium Ohlstedt mit! Bringe Deine eigenen Ideen ein und arbeite mit vielen interessanten Menschen zusammen; auch international und schulübergreifend.

Fühlst du dich angesprochen? Wenn ja, melde Dich gerne bei Herrn Köller oder Herrn Fortanier per Mail oder über Teams. Ein Treffen mit allen interessierten Schülern wird am

Donnerstag, 03.09.2020 in der ersten Pause im Hörsaal stattfinden!


Wir freuen uns auf Dich! Das Botschafterteam

Mehr

Kollegen als Schachlehrer (AG)

Das Gymnasium Ohlstedt ist u.a. auch

Deutsche Schachschule!

Wir freuten uns sehr, wenn weitere Kollegen nicht nur gerne Schach spielen, sondern auch Lust hätten, Schach einmal in einer unserer
Schach AGs
zu unterrichten.

Dazu gibt es jetzt wieder eine hervorragende Fortbildung zum
ECU-Schulschachpatent
(Daniel Schmidt hat diese Fortbildung bereits vor Jahren gemacht und war begeistert).

Informationen dazu hier:

ECU – Schulschachpatent

Daniel Schmidt
Franz Reisgis

Mehr