Sport

,

Tolle Erfolge bei den Hamburger Leichtathletik Meisterschaften 2019

Alle Sportler, die mit uns angereist sind haben sich am frühen Morgen, um 7:10 Uhr, an der U-Bahn Ohlstedt getroffen. Dann sind wir mit der U-Bahn nach einmaligem Umsteigen bis zur Saarlandstraße gefahren und von dort aus durch den Stadtpark zur Jahnkampfbahn. Es war ein schön warmer Sommertag und wir hatten  strahlendes Wetter. Als wir angekommen sind, haben wir erstmal Fotos gemacht und uns mit den Sportlern unterhalten und gefragt, wann genau sie ihre Wettkämpfe haben. Als wir alle Zeiten hatten, ging es los.
Alle unsere Sportler haben sich erwartungsgemäß mächtig ins Zeug gelegt, einige sogar absolute Spitzenleistungen gezeigt!
Beim 100m Sprint der M14 Jugend ist Leon Wallek mit einer Zeit von 11,73 Sekunden Hamburger Meister geworden und Max Moorahrend hat mit 1.48m beim Hochsprung den ersten Platz belegt. Er ist Hamburger Meister der U14 Jungen geworden. Außerdem ist Benedikt Genz 2:36,6 Minuten im 800-Meter Langlauf gelaufen und hat damit den zweiten Platz belegt. Insgesamt kann man sagen, dass wir sehr stolz auf unsere Teilnehmer sind und hoffen, dass sie weiterhin so sportbegeistert bleiben!


Mehr
,

Wieder große Erfolge bei den regionalen Staffelmeisterschaften

Die GO-Staffeln sind wieder sehr erfolgreich bei den Wandsbeker Regionalmeisterschaften im Staffellauf gestartet. Besonders aufregend ist die Veranstaltung immer für die 5. Klassen, die ja erst kurze Zeit zusammen sind und sich auch in den Staffeln noch zusammenfinden müssen. Super, dass gleich alle vier 5. Klassen dabei waren! Sehr achtbar geschlagen haben sich die 5b und 5c, die gleich bei ihren ersten Teilnahme den Endlauf erreicht haben. Das weckt Hoffnungen für das nächste Jahr!

Die Goldstaffel der 6b

Was es heißt, wenn man eingespielt ist, zeigten die 8 x 50m Mixed-Staffeln der 6. Klassen Hier belegten die 6a den 4. und die 6c den 5. Platz – souveräner Regionalmeister wurde unsere 6b.

Ab Jahrgang 7 laufen Mädchen und Jungen getrennt. In Jahrgang 7 und 8 gehen die Staffeln über 4 x 75 m. Bei den 7. Klassen waren auch alle Staffeln des GO vertreten. Hier konnten die Jungen der 7a einen 2. Platz erringen, und die Mädchen der 7c wurden 3. Großes Pech hatten die Mädchen der 7b, die in Führung liegend im Vorlauf verletzungsbedingt ausschieden.

Auch in Jahrgang 8 gab es zweimal Podestplätze: Die Jungen der 8b wurden 2., und die Mädchen der 8c holten Gold!

Strahlende Siegerinnen – die Mädchenstaffel der 8c
Bronzemedaillen für die Mädchen der 9b

Jahrgang 9 und 10 laufen dann 4 x 100m. Hier war der Jahrgang 9 des GO bei Jungen und Mädchen vollständig vertreten. In Jahrgang 10 starteten die Mädchen der 10c (Platz 4) und die Jungen der 10a. Von den drei angetretenen Mädchenstaffeln des 9. Jahrgangs erreichte die 9b den 3. Platz. Die Jungenstaffel der 9b wurde ebenso Regionalmeister wie die Jungenstaffel der 10a, die mit fast 3,5 Sek. Vorsprung die anderen Staffeln weiter hinter sich ließ.

1. Platz für die Jungen der 9b

Alle Regionalmeister sind direkt für die Hamburger Staffelmeisterschaft am 13. September qualifiziert. Die Staffeln, die einen 2. oder 3. Platz belegt haben, erfahren in Kürze, ob sie sich über die Zeit für den Wettkampf auf der Jahn-Kampfbahn qualifizieren konnten.

Wir gratulieren allen sehr herzlich und drücken den Siegern und anderen Qualifizierten die Daumen für die Hamburger Meisterschaften in einer Woche!

Mehr
,

Große Erfolge bei den Regionalmeisterschaften

Am 6.6.2019 trafen sich die 40 besten und engagiertesten Leichtathleten des Gymnasiums Ohlstedt mit Herrn Bauer und Herrn Essen um kurz nach 7 Uhr am U-Bahnhof, um ab 8:30 Uhr im Leichtathletikstadion der Jahnkampfbahn um Medaillen und Meisterschaften zu kämpfen. Diese tollen Sportler haben sich trotz des unterrichtsfreien Tages (mündliches Abitur) und des Sozialen Tages auf diesen schulübergreifenden Wettbewerb eingelassen und für unsere Schule um Medaillen gekämpft.

In diesem Jahr waren die Kinder und Jugendlichen des GO überaus erfolgreich: 14 Meisterschaften, 9 Silbermedaillen und 9 Bronzemedaillen durften bejubelt werden. Diese herausragende Bilanz bedeutete am Ende Platz 2 im Medaillenspiegel, hinter dem Walddörfer Gymnasium, das allerdings auch mehr als doppelt so viele Teilnehmer stellte.

Hervorzuheben sind unsere mehrfachen Regionalmeister:

Leon Wallek aus der 8a gewann in allen seinen Disziplinen: 100 m in sensationellen 12,05 sec., tolle 5,00 m im Weitsprung und beim Kugelstoßen kam er auf sehr gute 10,24 m und ließ damit seine Konkurrenten jeweils deutlich hinter sich.

Charlotte Strunck aus der 7c überzeugte mit ihrer einmaligen Sprungkraft: mit herausragenden 1,52 m im Hoch- und 4,90 m im Weitsprung wurde sie souverän doppelte Wandsbeker Meisterin.

Ben Genz aus der 6a sicherte sich in dramatischen Duellen im Weitsprung mit 4,30 m und im 800 m-Lauf mit 2:40 min verdient seine beiden Goldmedaillen.

Weitere Wandsbeker Meister unserer Schule sind: Glenn Mach (Weitsprung), Sven Oppermann (100 m), Ole Düwel (Kugel), Nicola Ploß (Wurf), Sarah Vanderhuck (75 m), Marlene Spreckelmeyer (Weitsprung), Hannah Gössel (800 m), Mia Dollmann (Hochsprung).

Auch allen anderen Teilnehmern und Medaillengewinnern gratuliere ich hiermit ganz herzlich. Ihr habt das GO hervorragend vertreten, dieser Sporttag mich euch hat mir viel Freude bereitet!

Mehr
, ,

Bronze beim Uwe-Seeler-Pokal

Am Ende des Turniers wussten unsere Fußballtalente nicht so genau, ob sie sich über die gewonnene Bronzemedaille freuen oder über das verpasste Finale und die vergebene Chance auf den großen Titel ärgern sollten.

In einem hochdramatischen Endrundenturnier trafen unsere starken acht Fußballerinnen (5a: Elsa, Nikol, 5b: Karlotta, 7c: Nora, Louise, Nicola, Charlotte, Merle) auf die fünf besten Schulmannschaften Hamburgs. Zunächst ging es darum, in der Dreiergruppe Platz 1 oder 2 zu erkämpfen, um dann über das Halbfinale in das große Finale einziehen zu können. In einem umkämpften Spiel gegen die im ganzen Turnierverlauf unbesiegten Spielerinnen von der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg gelang mit einem 1:1 ein ordentlicher Auftakt. Im zweiten Gruppenspiel durften wir gegen das Gymnasium Struensee nicht verlieren, lagen aber bis kurz vor Schluss mit 0:1 hinten. In den letzten Minuten setzten wir dann alles auf eine Karte und so stürmte Merle, unsere Torhüterin, mit nach vorne und konnte das viel umjubelte Tor vorbereiten. Nun durften wir aber nicht zu lange über den Einzug ins Halbfinale jubeln, denn schon 15 Minuten später stand das Spiel gegen das Walddörfer Gymnasium an. In einer umkämpften Partie hatten unsere Mädchen vom GO die größeren Torchancen, scheiterten aber immer wieder an der hervorragend aufgelegten Torhüterin des WdG. Nun musste das Siebenmeterschießen für eine Entscheidung sorgen. Elsa, Merle und Nora waren mutig und stark genug, Verantwortung dafür zu übernehmen. Nach dem ersten Durchgang stand es unentschieden und die Mädchen mussten nun erneut antreten. Den verwandelten Siebenmeter vom WdG konterte Elsa gekonnt mit einem Schuss in den Winkel. Leider ließ der Schiedsrichter danach einen von Merle gehaltenen Siebenmeter wiederholen, der zweite Versuch konnte dann nicht mehr pariert und der eigene Schuss nicht verwandelt werden. So endete der große Traum vom Titel im Halbfinale an den vergebenen Torchancen, an den guten Paraden der gegnerischen Torhüterin und einem wiederholten Siebenmeter.

Das Spiel um Platz 3 konnten wir dann noch recht souverän gegen das Gymnasium Lerchenfeld gewinnen. Sieger des Uwe-Seeler-Pokals wurde das WdG, Platz 2 ging an die Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg. Gegen beide besser platzierten Mannschaften haben wir in der regulären Zeit nicht verloren, der Turniersieg wäre für uns somit durchaus möglich und nicht unverdient gewesen.

Ein tolles Erlebnis war dieser Finaltag auch deshalb, weil die mitgereiste Klasse 7c für einmalige Stimmung sorgte und weil wir unser Medaillen von Uwe Seeler erhalten haben.

Platz 3, der Gewinn der Bronzemedaille und vier sehr starke Turniere in dieser Hallensaison sind auf jeden Fall Grund zur Freude! Ihr habt das wirklich toll gemacht und seid große Sieger!

Ulf Essen

Mehr
,

Skireise Sport XXL Klasse 8

Skireise Sport XXL Klasse 8, 14.02-22.02.19, ins Oetztal/Tirol
„Aller guten Dinge sind drei..(…)“, diese alte überlieferte Volksweisheit lässt sich durchaus auf die diesjährige Skifahrt ins Oetztal übertragen. Wobei ergänzend zu erwähnen ist, dass bereits die ersten beiden Fahrten in den letzten Jahren nach dem neuen Skikonzept sehr schön und erfolgreich waren.
Aber diesmal, ja diesmal hat wirklich alles gestimmt…!
Acht Tage Sonne, keine einzige Wolke am Himmel, 34 (!) hochmotivierte Schüler, die sich vorbildlich an die Regeln und Vorgaben gehalten haben, keine Verletzten, enorme Lernfortschritte bei den Anfängern und Könnern, rundum eine wunderschöne Reise.


Der erste Tag eine kleine Härte für alle Teilnehmer: nach einer 13 stündigen Busnachtfahrt ein kleines Frühstück, Skiausleihe und ab auf den Berg, um wach zu werden. Perfekter Beginn! Abends todmüde ins Bett, denn am nächsten Tag und die darauffolgenden Tage ging es erst so richtig los: Frühstück um 07.00 Uhr, Abfahrt des Skibusses um 08.00 Uhr, Skikurs von 09.00 bis 12.00 Uhr, dann warmes Mittagessen auf der Hütte im Skigebiet, Pause von 12.00-13.00 Uhr. Im Anschluss nochmal Skikurs bis 15.00 Uhr an den ersten 4 Tagen, danach nachmittags „freies“ Skifahren in Kleingruppen. Im Hotel angekommen Freizeit bis 17.45 Uhr, danach Stärkung am leckeren, reichhaltigen Abendbuffet.
Freizeit danach…? Jein, denn auch im Abendbereich war durchaus Programm angesagt: Videoschulung in Kleingruppen, um die Fehler zu minimieren, gemeinsame Fackelwanderung entlang des Inns, Ausflug nach Innsbruck, Kennenlernen der Area 47, Informationstreffen zur Planung des nächsten Tages, etc.
Am letzten Tag die notenrelevante Skiprüfung mit beachtlichen Ergebnissen, gerade im Anfängerbereich. Wie die Anfänger die freie, geländeangepasste Abfahrt nach 6 Tagen gemeistert haben, ohne vorher in ihrem Leben auf dem Ski gestanden zu haben, entlockt auch dem erfahrenen Skilehrer ein großes Lob und Kompliment!
Um diese Fahrt zu überbieten, liegt die Messlatte hoch, verdammt hoch, aber vielleicht schaffen es die zukünftigen Sport XXL Schüler ja.
Ich lasse mich gern positiv überraschen!
Grüaß Gott und Servus Chris Vogelsang

Mehr
, ,

Starke Fußballerinnen erreichen die Finalrunde

Im hart umkämpften Halbfinalturnier an der Stadtteilschule Alter Teichweg konnte sich unser Uwe-Seeler-Team der 5. und 7. Klassen durchsetzen und somit den verdienten Einzug in das große Finale in der Alsterdorfer Sporthalle feiern.

Durch zwei recht ungefährdete Siege gegen das Gymnasium Corveystraße und die Max-Brauer-Schule gelang ein Auftakt nach Maß. Nun folgten aber die noch schwierigeren Aufgaben gegen die Mannschaften vom Gymnasium Struensee, von der Stadtteilschule Alter Teichweg und vom Walddörfer Gymnasium.

Etwas nervös wurden Spielerinnen, Zuschauer und Herr Essen, als in den beiden nächsten Spielen die klare Überlegenheit nur zu einem Punkt reichte. Besonders die Niederlage gegen die späteren Turniersieger aus Altona war bitter, da unser einzige Gegentreffer des gesamten Turniers kurz vor Schluss fiel und damit den Spielverlauf auf den Kopf stellte. Zuvor konnten wir die großen Torchancen nicht verwertet, zu oft schien das Tor zu klein und die Nervosität vor dem Tor zu groß.

Umso erleichterter waren alle Beteiligte, als die Stadtteilschule Alter Teichweg in ihrem letzten Spiel nicht über ein Unentschieden hinaus kam und somit unser Einzug in das Finale schon vor der abschließenden Begegnung gegen die starken Volksdorferinnen feststand. Das Spiel gegen das WdG endete dann leistungsgerecht 0:0 und die Spielerinnen beider Teams feierten nach dem Schlusspfiff den Einzug in die Finalrunde am 9.4.2019.

Das eingespielte Team von Herrn Essen überzeugte in allen drei Vorrundenturnieren durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Besonders gut in Form präsentierten sich gestern Nicola, die kaum einen Angriff der Gegnerinnen zuließ, Charlotte, die durch ihre gefährlichen Distanzschüsse für Torgefahr sorgte, Nora, die vorne die Bälle sicherte und durch feine Dribblings Torchancen erarbeitet und Merle, die nur einen einzigen Gegentreffer in fünf Spielen hinnehmen musste und durch gezielte Abwürfe Angriffe einleitete. Aber auch Elsa, Louise, Nikol und Karlotta haben einen großen Anteil an diesem Erfolg.

Nun gehören wir zu den besten sechs Teams aus Hamburg und kämpfen im April um die Hamburger Meisterschaft. Ich freue mich schon auf diese Herausforderung!

Die beiden Jungen-Teams schieden in ihren Halbfinalturnieren nach guten Leistungen aus. Die Fünftklässler belegten in der Runde der besten 18 Mannschaften in ihrem Turnier Platz fünf, die Sechst- und Siebtklässler landeten auf Platz drei, hätten in ihrem Turnier aber Platz zwei belegen müssen.

Zusammengefasst gelang unseren Fußballern und Fußballerinnen eine tolle Hallensaison, die jüngeren Jungen belegten Platz 13 von 62 Mannschaften, die älteren Jungen Platz 7 von 50 Mannschaften, die jüngeren Mädchen Platz 17 von 41 Mannschaften und die älteren Mädchen haben noch Chancen auf Platz 1 von 33 Mannschaften!

Mehr
, ,

Toller Schacherfolg! 2.Platz!

Am 12. Februar 2019 fand der 13. Hamburg (Wandsbek-) Cup im Schach für Schulmannschaften statt. Siebzehn Mannschaften aus den Schulen Gymnasium Buckhorn I (9./10. Klasse), Buckhorn II (5./6. Klasse), Wichernschule  I + II, Gymnasium Margarethe-Rothe I (9./10.), II (7./8.), III (5./6.), Charlotte-Paulsen-Gymnasium (9./10.), St. Georg I (5./6.), St. Georg II (7./8.), Goethe-Gymnasium I + II (je 9./10.), Goethe-Gymnasium III (7./8.), Gymnasium Ohlstedt I + II (je 9./10.) und Gymnasium Ohlstedt III (5./6.) nahmen teil.

OhlChess 1 (Rishi Sharma (7 aus 7), Armin Weidtler (4,5 aus 7), Glenn Mach (6 aus 7), Bjarne Otto (2 aus 5) und Nicholas Kirschbaum (1 aus 2) belegten zum Schluss mit nur einem Mannschaftspukt Rückstand den hervorragenden 2. Platz!

OhlChess 2 (Milosz Michna, Amon Kohlenberg, Yannik Granzow, Jan Giehring) erreichten den 10. Platz.

OhlChess 3 (5./6. Klasse) mit Leo Conrady (4 aus 7), Bendix Wolters, Helen Crackau und Daniel Spahn (4 aus 7) belegten einen sehr guten 8. Platz!

Tommy Bock und Jasper Rouff (2 aus 2) spielten in einem Mixteam mit Spielern des Goethe-Gymnasiums.

Franz Reisgis & Daniel Schmidt

2. Platz

Mehr
, ,

Toller Start in den Uwe-Seeler-Pokal

Mit drei Gruppensiegen und einem 2. Platz sind unsere vier Fußballteams beeindruckend in die neue Uwe-Seeler-Pokal-Saison gestartet. 

Die beiden Mädchenmannschaften blieben ohne Niederlage und konnten sich mit jeweils einem Unentschieden im ersten Spiel und drei klaren Siegen in den folgenden Partien souverän als Gruppensieger für die zweite Runde qualifizieren. Bemerkenswert ist, dass die Torhüterinnen beider Teams (Merle aus der 7. Klasse und Lina aus der 5. Klasse) keinen einzigen Gegentreffer hinnehmen mussten. Neben den guten Torhüterleistungen liegt dies auch an dem guten Umsetzen der taktischen Vorgaben. Alle Feldspielerinnen haben mit nach hinten gearbeitet und so schon frühzeitig Torschussgelegenheiten der Gegnerinnen verhindert. 

Vorne wurde sicher kombiniert und zielstrebig abgeschlossen. Bei den älteren Mädchen konnten sich fast alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen, besonders erfolgreich waren Nora, Charlotte und Elsa, die maßgeblich für das tolle Torverhältnis von 21:0 sorgten. Bei dem jüngeren Jahrgang freuten sich Lissy, Lotti, Mia, Lara, Helen und Letizia über ihre Torerfolge. 

Bei den Jungen aus dem Jahrgang 2008 gelang der Gruppensieg mit nur einer Niederlage. 

Die Jungen aus den 6. und 7. Klassen hatten eine weite Anreise nach Bergedorf, konnten aber auch dort mit gutem Kombinationen und schönen Toren überzeugen. Sie erreichten mit einem guten 2. Platz sicher die nächste Runde.

Im Januar starten dann alle vier erfolgreichen Teams in Runde 2 des Uwe-Seeler-Pokals.

Ulf Essen

Mehr

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen