Theater

, , , ,

Musikalische Highlights?!? – aber sicher !

Glücklich darüber, dass wir endlich wieder öffentliche Aufführungen darbieten dürfen, laden wir Sie und Euch ganz herzlich zu unseren musikalischen Schuljahresabschluss- Highlights ein !!!  

Wir bitten Sie – in unser aller Interesse und in Anbetracht der aktuellen pandemischen Lage – um das Tragen einer Maske oder einen tagesaktuellen negativen Coronatest. 

Unsere Veranstaltungen finden in der Pausenhalle des GO statt. Hier im Überblick: 

Di, 28.06., 19.00 Uhr „Summer in the City“ – Sommerkonzert des GO, Einlass ab 18.30 Uhr. 

Mo, 04.07. 15.30 Uhr „Die Kinder der Madame Matthieu“ – Musical (Premiere)

Mo, 04.07. 18.30 Uhr „Die Kinder der Madame Matthieu“ – Musical 

Di, 05.07.  17.30 Uhr „Die Kinder der Madame Matthieu“ – Musical (Dernière)

Eintritt frei. Wir bitten um Spenden für Hände für Kinder und für die Welthungerhilfe.

Mehr
, , , , , , ,

Der GO-Online-Adventskalender

Da in diesem Jahr leider unser Weihnachtskonzert wie auch einige andere Veranstaltungen nicht stattfinden können, haben wir uns eine Alternative überlegt. Wir wollen Sie und euch mit Einblicken aus verschiedenen Bereichen unserer Schule in diesem Jahr mit einem digitalen Adventskalender erfreuen. Dort sind Bilder, Texte, Audios und Videos zu finden, vielleicht von SchülerInnen die Sie/ihr selbst kennt.
Danke an alle, die geholfen haben, die Türchen dieses Kalenders zu füllen!
Viel Spaß beim Luschern und allen eine schöne, gemütliche und besinnliche Weihnachtszeit wünscht euch M. Semmler!

Mehr
,

Weihnachtstheater

In unserem diesjährigen Weihnachtsstück geht es um eine nicht ganz einfache ‘Beziehungskiste’. Mit großer Spielfreude vermitteln die DarstellerInnen des Theaterkurses der Mittelstufe unter der Leitung von Felix Köhler zu Weihnachten eine zentrale Botschaft: Gegen Neid, Missgunst, Zweifel und Manipulation gibt es eine unschlagbare Geheimwaffe: FREUNDSCHAFT!

Nachfolgend einige IMPRESSIONEN aus der GENERALPROBE…

 

Mehr
, ,

English Theatre – We are amused!

Seit über 20 Jahren kommen Ensembles des White Horse Theatre zu uns in die Schule, um unseren Schülerinnen und Schülern englischsprachige Theaterstücke vorzuführen nach dem erfolgreichen Prinzip “Learn English through theatre!”). Dabei gibt es jeweils ein Stück für die ‘Kleinen’ und eins für die ‘Großen’. Auch der diesjährige Auftritt in der ersten Novemberwoche brachte reichlich Farbe in das trübe Herbstgrau.

Das für die Beobachtungsstufe ausgewählte Stück hieß THE GREEN KNIGHT:

The Green Knight (von Peter Griffith) erzählt eine Geschichte vom Hofe des legendären King Arthur.
Ein riesiger Ritter, in grün gekleidet, fordert Arthurs Ritter zum Kampf heraus. Sir Gawain nimmt die Herausforderung an, bemerkt jedoch zu spät, dass der grüne Ritter ein Zauberer ist. So beginnt ein wildes Abenteuer durch finstere Wälder und eisige Berge, bis sich am Ende die beiden Rivalen gegenüber stehen.
Wie kann der ehrenwerte Sir Gawain in dieser Welt der Tricks und Zauberei gewinnen?


Für die Oberstufe stand ganz klassisch ROMEO & JULIET auf dem Programm (Inhalt bekannt!). Das passte besonders gut, da Shakespeare auch wieder Thema im kommenden Zentralabitur sein wird!

Wie sagte doch Seán O’Casey so schön…

“All the world’s a stage and most of us are desperately unrehearsed.”

Mehr
,

Theaterkurs S2 präsentiert Anton Tschechows “IWANOW”

“…’Iwanow ist erschöpft’, schreibt Tschechow in einem berühmten Brief, “er begreift sich selbst nicht”, aber das Leben kümmert das nicht.
Er lebt verschuldet in der Provinz und leidet, aber das Leben kümmert das nicht. Es plagen ihn Menschen, die sich an ihm bereichern, ihn plagt seine verlöschende Tatkraft und die schwindende Liebe zu seiner Frau Anna ebenso wie die Verliebtheit der jungen Sascha, aber das Leben kümmert das nicht. Das Leben verlangt die Ernte einzubringen, die Schulden zu bezahlen, sich um die kranke Anna zu kümmern und Sascha die Wahrheit zu sagen. Iwanow schiebt es auf: Anna stirbt, er verspricht Sascha die Heirat, kündigt sie auf und erschießt sich. Schwäche kann grausam sein. …” (Quelle: Residenztheater München)

Der Theaterkurs S2 präsentiert das Stück unter der Leitung von Herrn Baumgarten am 18. und 19.6. jeweils um 20.00h in der Pausenhalle.

Mehr
,

DRAMA in Ohlstedt!

Ganz großes Theater am Gymnasium Ohlstedt

Am Montag, den 2. Mai hatten wir Besuch vom Englischen „White Horse Theater“ an unserer Schule. Das Theater kommt schon seit mehreren Jahren an unsere Schule, und begeistert die verschiedenen Altersstufen von Anbeginn mit einem großen Repertoire an verschiedenen, englischsprachigen Stücken.

Am Morgen fand eine Aufführung für die Unterstufe statt, am Mittag für die Oberstufe.

Die Schauspielergruppe, bestehend aus 2 Männer und 2 Frauen, führten dieses mal für die Oberstufe ein gesellschaftskritisches, an Kafka angelehntes Stück über Afra, ein Individuum welches versucht sich gegen die Machenschaften der Bürokratie zu wehren, auf. Das Stück spricht dabei unser inneres Dilemma und die Meinungsfreiheit an.

Für die jüngeren Schüler wurde „Fear in the Forrest“ aufgeführt. In diesem Stück ging es um Josie, ein Mädchen das sich bei Nacht in einem Wald verirrt hat, in welchem nichts ist wie es scheint. Sie sucht daraufhin Schutz in einem unheimlichen Haus, das aber dem beängstigen Wald in nichts nachsteht.

Dieses kulturelle Highlight hat Groß wie Klein noch einmal deutlich vor Augen geführt, wie recht William Shakespeare mit der Erkenntnis hat: All the world´s a stage.

Unsere eigenen Theaterkurse fühlen sich höchst inspiriert.

Olivia M., Mela S., Laura J., Julia M., Vincent F. (GO-NG!)

Mehr
,

Theateraufführung “DER VORNAME” am 24. & 25. FEB

“Der Vorname” (Originaltitel Le Prénom) ist ein französisches Theaterstück von Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte aus dem Jahr 2010. Die Kinoadaption folgte zwei Jahre später. Besetzung und Regie des Films sind mit der Originalbesetzung des Stücks identisch. Die deutschsprachige Premiere fand im Schauspielhaus in 2012 statt.

Ein gemütlicher Familienabend der nach und nach lang gehütete Geheimnisse aufdeckt und zeigt, was wirklich voneinander gedacht wird- nichts wird mehr so sein wie davor… Im Vordergrund steht am Anfang der Konflikt von Vincent und Pièrre, doch kaum ist der eigentliche Konflikt geklärt, lässt der nächste nicht lange auf sich warten… Auch Claude, der anfangs eher im Hintergrund bleibt und so unscheinbar wirkt, gerät mit der Verkündung seines, heimlich von Vincent gegebenen, Spitznamens in den Mittelpunkt. Anna ist ab dem Zeitpunkt ihrer Ankunft recht präsent und beteiligt sich an den Sticheleien. Auch sie weiß von einem Geheimnis, was noch zu reichlich Verwirrung führen soll. Babou hat ihren großen Auftritt am Ende- ein krönender Abschluss.

hier das Programmheft mit Besetzung im Download…

Mehr

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen