Allgemein

,

Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ – Müssen wir bald auf Currywurst & Co. verzichten?

 

Sie heißen beide Olivia, sie haben beide jeweils 92 Punkte von der Jury erhalten und sie sind beide Gewinnerinnen des Wettbewerbs „Jugend debattiert“: Olivia Kniebel (9b) in der Altersklasse 1, Olivia Minkwitz (S2) in der Altersklasse 2.

Bevor die beiden jedoch ihre Urkunde und ihr Buchgeschenk erhielten,  mussten sie sich in jeweils zwei Debatten beweisen, und zwar in den Kategorien Sachkenntnis, Überzeugungskraft, Ausdrucksfähigkeit und Gesprächsfähigkeit.  Die Konkurrenz war hart. Während Olivia Kniebel  und Jill Schmanns (9b, vierter Platz) beim ersten Thema „Soll der Verzehr von ‚fast food‘ an Schulen verboten werden?“ mit starken Argumenten verdeutlichten, warum sie keineswegs auf Currywurst und Co. verzichten wollen, schlugen sich Neuntklässler Henry Rieckhoff (zweiter Platz) und Achtklässler Marcel Gloddek (dritter Platz) ganz klar auf die Seite der Gesundheitsbewussten… Wir werden sehen, was Herr Röder demnächst anbietet…

Danach debattierten die jüngeren Teilnehmer – manchmal auch noch nach den offiziellen Debatten – engagiert darüber, ob auf Noten im Sportunterricht verzichtet werden sollte.

„Sollen Klassenarbeiten anonymisiert geschrieben werden?“ und „Soll für Minderjährige ein Smartphone-Führerschein vorgeschrieben werden?“ – das waren die Fragen, bei denen die Zehntklässler und Oberstufenschüler ihre rhetorischen Fähigkeiten und ihre Sachkenntnis unter Beweis stellten.  Als Siegerinnen gingen aus diesen Debatten hervor: Olivia Minkwitz (S2, erster Platz), Annika Penack (S2, zweiter Platz), Jessna Pakzad (S4, dritter Platz), Alina Fotouri (10b, vierter Platz).

Die Siegerinnen und Sieger werden unsere Schule nun am 21.2.18 beim Verbundfinale am Gymnasium Meiendorf vertreten. Die jeweils zwei Gewinner der Altersgruppe 1 und 2 debattieren nach den Frühjahrsferien auf Landesebene im Rathaus. Und anschließend geht es weiter nach Berlin zum Bundespräsidenten. Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Wir drücken unseren Finalisten erst einmal ganz fest die Daumen für ihren nächsten Auftritt am Gymnasium Meiendorf.

An dieser Stelle sei nochmals allen Beteiligten des Wettbewerbs – immerhin rund 120 Personen – ganz herzlich gedankt: den Debattanten und Debattantinnen, den Juroren und Jurorinnen, den Assistentinnen, den Fotografen, dem Schulverein sowie Herrn Becher, Herrn Röder, Herrn Zimmermann und Herrn Doliesen :-).

Iris Hübener

 

Mehr
,

Rettet den tropischen Regenwald – das Geo-Profil (S2) ruft auf!

Jährlich wird eine Fläche, die so groß ist wie Griechenland, abgeholzt. Das entspricht einer Fläche von 35 Fußballfeldern pro Minute. Wir als Geo-Profil haben uns in den vergangenen Wochen intensiv mit dieser Thematik beschäftigt. Uns ist klar geworden, wie bedroht unsere Erde ist. Denn der tropische Regenwald ist die “Lunge der Welt”. Zudem dient er nicht nur als riesiger Kohlenstoffdioxidspeicher (ungefähr 60 Milliarden Tonnen Kohlenstoffdioxid sind in ihm enthalten), sondern er ist auch der artenreichste Lebensraum der Welt. Mehr als 70% der auf der Erde lebenden Arten befinden sich dort. Das entspricht 30 Millionen Tier- und Pflanzenarten.

Es ist also eindeutig, dass eine Erhaltung dieses Ökosystems sehr wichtig ist. Doch wir alle tragen dazu bei, dass der Regenwald immer kleiner wird. Große Flächen des Waldes werden für Viehzucht oder als Anbaufläche für diverse Nahrungsmittel, wie z.B. für Palmöl, verwendet.

Da wir diese hier genannte Thematik ansprechen, würden wir euch gerne ein paar Tipps mit auf den Weg geben, wie ihr einen kleinen Teil zur Erhaltung des tropischen Regenwaldes beitragen könnt.

  • Sei ein Vorbild kläre Mitmenschen über die Problematik auf
  • Papierverbrauch reduzieren/umweltfreundlicheres Papier (z.B. Recyclingpapier) verwenden —> Papier doppelseitig nutzen
  • Kurze Strecken mit dem Fahrrad fahren/Fahrgemeinschaften bilden/ kein Biokraftstoff tanken (Biokraftstoff enthält viel Palmöl, Palmölplantagen zerstören den Regenwald)
  • Selber kochen/Produkte aus der Region verwenden/Fleischkonsum reduzieren
  • Keine Produkte aus Tropenholz kaufen (z.B. Grillkohle, Terrassenholz, Möbel aus Tropenholz)
Mehr

Vorlesewettbewerb: Wie sechs Schüler und ein Hummelreiter ein großes Publikum begeisterten

Hallo, mein Name ist Vincent, ich bin Schüler der 6a und werde euch heute über die 3. Runde des Vorlesewettbewerbs informieren, welcher kürzlich an unserer Schule, dem Gymnasium Ohlstedt stattfand.

Der Vorlesewettbewerb ist jedes Jahr ein großes Ereignis, da er nur in den sechsten Klassen durchgeführt wird. Somit bereiteten sich alle, die an diesem Tag vorlesen wollten, sehr intensiv und gut auf dieses Event vor.  Zunächst musste jeder der sechs Kandidaten sein eigenes Lieblingsbuch vorstellen und daraus vorlesen. Anschließend las jeder noch einen uns gänzlich unbekannten Text vor, und zwar aus dem Buch „Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul“ von Verena Reinhardt.

Doch zunächst einmal zum Anfang: Nachdem alle sechs Vorleser (Eileen Möwes, Leon Rathlev, Max Moorahrend, Nelly Bitterschulte, Khadeja Alshaker und Vincent Röhrs) und noch unglaubliche 120 weitere Zuhörer, darunter die Jury (die Lehrerinnen Frau Schumacher und Frau Behnke, die Schülereltern Mrs. Hunt und Herr Babel, die Oberstufenschüler Cara Kühne und Markus Hennig), der Schulleiter Herr Löns sowie alle 5. und 6. Klassen gegen 08:00 Uhr in der Pausenhalle eingetrudelt waren, sprach Herr Löns zunächst einige Worte über den Vorlesewettbewerb. Danach klatschten alle. Im Anschluss rief Herr Zimmermann nach und nach alle Vorleser hintereinander auf die Bühne, damit sie ihren vorbereiteten Text  präsentierten. Nachdem nun alle aus ihrem eigenen Buch vorgelesen hatten, ging Herr Zimmermann durch das Publikum und fragte einige Schüler nach ihrem Favoriten. Die Jury ließ sich jedoch nicht vom Publikum beeinflussen.
Danach stellte Herr Zimmermann das noch unbekannte Buch „Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul“ von Verena Reinhardt vor und guckte – zum Erstaunen der Zuschauer – auf AMAZON nach, welche Bewertungen es erhalten hatte und was Kunden zu dem Buch geschrieben hatten. Die Bewertungen waren meist positiv. Als er damit fertig war, mussten die Vorleser einige ausgewählte Passagen aus diesem Buch möglichst fehlerfrei sowie gut betont vorlesen. Auch diesmal fragte Herr Zimmermann am Ende einige Schüler aus dem Publikum nach ihrer Meinung. Manche hatten denselben Favoriten wie zuvor, andere änderten ihre Meinung.
Da nun alle Vorleser fertig waren, lag die Entscheidung bei der Jury. Sie beriet sich sehr lange, doch dann hatte sie sich entschieden. Bevor das Ergebnis verkündet wurde, bat Herr Zimmermann alle Vorleser zusammen auf die Bühne. Zuerst wurden die drei 4. Plätze (Nelly, Leon, Eileen) mitgeteilt. Dann der 3. Platz (Khadeja). Es wurde spannend. Der 2. Platz wurde ausgerufen (Max) und schließlich freute sich der Sieger (Vincent) sehr. Alle Teilnehmer erhielten Büchergutscheine sowie die drei Erstplatzierten zusätzlich Buchgeschenke. Damit war der Wettbewerb vorüber. Alle Zuschauer, und vor allem die Vorleser, haben nicht nur viele neue Bücher kennengelernt, sondern hatten auch viel Spaß und Freude an dieser Veranstaltung.

von Vincent Röhrs, Klasse 6a

Mehr
,

11. Hamburger Schüler-Ultimate Hallenmeisterschaften 2017

Am 24. Februar 2017 fanden im Christianeum in Othmarschen die 11. Norddeutschen Schul-Ultimate-Meisterschaften 2016 mit 21 Mannschaften statt.

Gespielt wurde in zwei Gruppen: am Vormittag (8-12 Uhr) spielten 15 Mannschaften in drei Gruppen aus 9 Schulen das Anfängerturnier.
Ab Mittag bis fast 15 Uhr spielten 6 Mannschaften aus 4 Schulen das Turnier der Fortgeschrittenen.

Leider konnte die Mannschaft der 10. Klassen nicht starten, da der Termin in das Betriebspraktikum fiel.

Die  Mädchenmannschaft  aus der S2 und der S4 fuhren von Ohlstedt aus um 6:15 Uhr (!) nach Othmarschen.

Sie starteten als OhlBees 3 (Sophia Waschnewski, Lorna Kaufmann, Jessna Pakzad, Janne Hadeler, Martine Christoffers, Masza Shirov-Michna, Anna Nolting, Anna Stegmann, Gina Jaber und Sophie Wiggenhorn).

Als reine Mädchenmannschaft wurden sie zum Schluss inoffizieller Hamburger Mädchen Mannschaftmeister!

Vor dem Demonstrationsspiel der Hamburger Bundesligamannschaft, den Hardfischen, erreichten schließlich auch die Teams von OhlBees I und OhlBees II die Halle.

OhlBees 1 (Jan Kaiser, Christoph Korella, Moritz Neukirchen, Andreas Heintze, Mark Ewers, Louis Kirschbaum, Finn Bialas, Jonas Möller, Konstantin Wurl, Luca Smatlik, Marcel Bodewig und Michel Künstler) waren gekommen, um endlich zu siegen.

Letztlich spielten wieder die Nerven die entscheidende (negative) Rolle. Im Halbfinale stand es 2:2 gegen den späteren Turniersieger Christianeum 1 (diese gewannen im Finale knapp 2:1 gegen die Elsa-Brandström-Schule I aus Elmshorn), der letzte Punkt sollte entscheiden, Ohlstedt war in Scheibenbesitz. Eigentlich nur eine Frage des ruhigen Spielaufbaus und der Abgeklärtheit. Dann aber ein völlig unmotivierter langer Pass Richtung gegnerischer Endzone, der Pass wurde abgefangen, Gegenangriff, Punkt, verloren. Michel Künstler wurde in der entscheidenden Phase zu wenig angespielt – er war in der Lage das Spiel zu beruhigen und für einen geordneten Spielaufbau zu sorgen.

Das Spiel um Platz 3 wurde dann gegen die Elsa-Brandström-Schule II mit 4:2 gewonnen. OhlBees 1 also Dritter der Meisterschaften.

OhlBees 2 (Jonas Eckmann, Jonah Hasse, Vincent Feist, Ferdinand Schultz, Ben Reichel, Jascha Klenke, Markus Henning, Thorben Stoebke, Jan Schlößer, Tobias Wiegand, Matthias Mang, Nicolas Barg, Niklas Herzog) spielte ein grundsolides Turnier.

Mannschaftsführer Jonas Eckmann hatte die Mannschaft gut im Griff, es wurde geschickt gewechselt, aus Fehlern wurde schnell gelernt. Es fehlte noch die Turniererfahrung (v.a. auf dem großen Feld) und die Wurf- und Passtechnik muss noch verbessert werden. Am Ende erspielte sich das Team bei seiner ersten großen Bewährungsprobe den 5. Platz (6:1 gegen das Gymnasium Bondenwald)! Von dieser Mannschaft wird es in Zukunft noch bessere Ergebnisse geben!

Franz Reisgis

 

 

Mehr
, ,

GO Schulschach-Meisterschaften 2016

GO Schulschach-Meisterschaft 2016

Im Dezember 2016 veranstalteten wir die Schulschach-Meisterschaften. Durchgeführt wurde das Turnier im Schweizer-System über 7 Runden mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Spieler.

Gemeldet hatten 22 Spieler aus der Schachklasse und der Schach AG sowie weitere Schüler.

Viele Spiele waren hart umkämpft. Immer wurde fair gespielt.

Das „Finale“ (da punktgleich an der Spitze nach der sechsten Runde) bestritten am 22. Dezember Masza Shirov-Michna und Hannes Helbig. Aber auch um die weiteren Platzierungen wurde noch hart gerungen. Am Ende waren leider nicht mehr alle Teilnehmer vom Anfang an Bord, da auch einige (leider) erkrankten.

Hier die Ergebnisse:

Siegerin und Schulmeisterin 2016: Masza Shirov-Michna (7 Brettpunkte)

  1. Hannes Helbig (5 Punkte)
  2. Nick Mahling (5 Punkte, aber die um 0,5 Punkte schlechtere Buchholz-Wertung)
  3. Fynn Pendrak (4,5 Punkte)
  4. Leon Bittin (4,5 Punkte)
  5. Nils Kastner (4 Punkte)
  6. Armin Weidtler (4 Punkte, Klasse 7c)
  7. Elias Krieger (4 Punkte)
  8. Laurin Huyke/Marius Schwarzenberg (4 Punkte
  9. Peer Heid (3,5 Punkte)
  10. Jonas Leitermann (3,5 Punkte)
  11. Tim Kuhn (3 Punkte)
  12. Glenn Mach (3 Punkte)
  13. Bjarne Otto (3 Punkte)
  14. Adrian Laux (3 Punkte)
  15. William Bernhardt (3 Punkte)
  16. Linus Stüben (2,5 Punkte)
  17. Maxime Lang (2,5 Punkte)
  18. Martin Fischer (1 Punkt)

 

Sieger der Schach AG: Armin Weidtler (2. Glenn Mach, 3. Bjarne Otto)

Sieger Gruppe Anfänger: Peer Heid (2. Jonas Leitermann, 3. Tim Kuhn)

 

Franz Reisgis

Mehr
,

Einblick in die Chorarbeit – Werkstattkonzert

Einen Einblick in die laufende Chorarbeit boten am 9. November unsere Schulchöre. Der Chor der 6. Klassen, der erst seit knapp zwei Monaten probende Chor der 5. Klassen, Unterstufenchor und Oberstufenchor begeisterten das Publikum mit einer abwechslungsreichen Mischung aus schwungvollen und melancholischen Liedern. Hier einige Impressionen:

Herzlichen Dank an alle Sängerinnen und Sänger, insbesondere die mutigen Solisten, sowie an Herrn Semmler und Herrn Fortanier für dieses gelungene Konzert!

Mehr
, , ,

OhlChess – Schulschach-Meisterschaft 2016

  • Datum: 08. Dezember 2016 (Donnerstag)
  • Zeit: 14 Uhr (bis ca. 18.00 Uhr)
  • Raum: S05 + S04
  • Anmeldung: bis 06. Dezember 2016

Anmeldebögen bei Herrn Reisgis / Herrn Schmidt abholen!

 

  • Teilnahmeberechtigt: Klasse 5-12
    • Pflichtteilnahme: Schachklasse, Schach AG, Schülerinnen und Schüler, die in den Schulmannschaften spielen
  • Teilnehmerzahl: 40 (nach Eingang der Meldungen)
  • Turnierform: Schweizer System – 15 Minuten Bedenkzeit
  • Preise: Urkunden
    • sowie (Bester aus AG, Bester aus Schachklasse, bestes Mädchen)
  • Ablauf:
  • Begrüßung
  • Bekanntgabe des Ablaufs
  • Nennung der Spielpaarungen
  • gemeinsamer Beginn
  • Spiel
  • Abgabe der Spielzettel
  • Warten
  • Siegerehrung
Mehr