Hausordnung des Gymnasiums Ohlstedt

Hausordnung

Die Hausordnung gilt für alle Schüler, Mitarbeiter und Besucher der Schule. Sie wurde von der Schulkonferenz beschlossen und wird nach Bedarf aktualisiert. Die jeweils gültige Fassung ist auf der Homepage unserer Schule zu finden.

Grundhaltungen
Jedes Mitglied unserer Schulgemeinschaft hat Anspruch auf Respekt und Fairness, auf möglichst ungestörtes Arbeiten und Lernen und auf den Schutz seiner Gesundheit und seines Eigentums. Toleranz, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft sollen die Grundlagen unseres Umgangs miteinander sein. Wir treten aktiv ein gegen jede Form von Ausgrenzung und Gewalt.

Sicherheit
Es muss alles vermieden werden, was zur Gefährdung von Menschen und zu Schäden am Schuleigentum führen kann (z.B. Toben und Ballspielen in den Gebäuden, Werfen mit Gegenständen und Schneebällen). Untersagt ist jeder Gebrauch von Feuer ohne Aufsicht eines Lehrers. Schüler dürfen das Schulgelände nicht mit Autos befahren. Radfahren, Skateboardfahren u.ä. ist während der Unterrichtszeit nicht erlaubt. Gefährliche Gegenstände dürfen nicht in die Schule mitgebracht werden. Jeglicher Umgang mit Drogen ist verboten.

Unterricht
Schüler und Lehrer informieren sich morgens und mittags im Anzeigesystem über Änderungen im Unterrichts- und Raumplan. Alle sind verpflichtet sich so zu verhalten, dass die verfügbare Unterrichtszeit voll genutzt werden kann. Wenn ein Lehrer 5 Minuten nach Unterrichtsbeginn noch nicht anwesend ist, benachrichtigen die Klassensprecher oder ein Kursteilnehmer das Sekretariat. Bei veränderten Unterrichtszeiten oder Raumwechsel ist Ruhe auf den Fluren wichtig. Während des Unterrichts wird weder gegessen noch getrunken oder Kaugummi gekaut. Der Lehrer kann Ausnahmen zulassen.

Räume
Jede Lerngruppe ist für den Zustand des genutzten Raumes und des Vorraumes verantwortlich. Wenn Schüler und Lehrer den Raum verlassen, liegt kein Müll herum, ist die Tafel sauber und sind die Fenster geschlossen. Fachräume werden nur in Anwesenheit eines Lehrers betreten, die Turnhalle außerdem nur mit sauberen Hallenschuhen. Besondere Raumnutzungen (z.B. Elternabende) werden eine Woche vorher beim Hausmeister angemeldet. Raumnutzungen nach 17 Uhr (Ende der Dienstzeit des Hausmeisters) liegen in der Verantwortung des Lehrers. Nach dem Unterricht verlassen die Schüler bis Klassenstufe 10 die Unterrichtsgebäude. Die Pausenhalle steht ihnen zum Aufenthalt zur Verfügung, dient als Cafeteria und bietet Platz zum Arbeiten. Auf hier stattfindende Unterrichtsvorhaben ist Rücksicht zu nehmen. Der Bereich  des Eingangs und der Essensausgabe ist grundsätzlich frei zu halten. Geschirr darf nicht aus dem Gebäude heraus mitgenommen werden.

Verhalten auf dem Schulgelände
Alle sind gehalten, Schulgebäude, Mobiliar und Unterrichtsmittel schonend zu behandeln. Beschädigungen aller Art werden grundsätzlich so schnell wie möglich beseitigt. Die Kosten tragen die Verursacher. Die Klassen 5 bis 10 übernehmen nach besonderem Plan die Säuberung des Schulgeländes und Ordnungsdienste in der Pausenhalle. Nur die Schüler der Jahrgänge 11 und 12 dürfen während der Schulzeit das Schulgelände verlassen. Die Jahrgänge 5 bis 10 benötigen hierzu die schriftliche Erlaubnis eines Lehrers.

Stundenzeiten
Stunde von bis Stunde von bis
1. 08:00 08:45 6. 13:00 13:45
2. 08:50 09:35 7. 13:55 14:40
3. 09:55 10:40 8. 14:45 15:30
4. 10:45 11:30 9. 15:35 16:20
5. 12:10 12:55 10. 16:20 17:05

Abweichend hiervon können Doppelstunden ohne 5-Minuten-Pause stattfinden.

Versäumen von Unterricht
Bei Fehlen wegen Krankheit ist am Schultag danach eine schriftliche Entschuldigung vorzulegen. Für Fehlen aus anderen persönlichen Gründen muss grundsätzlich vorher eine Beurlaubung vom Klassenlehrer oder Tutor eingeholt werden. Über Beurlaubungen für mehr als 3 Tage oder direkt vor oder nach Ferien entscheidet der Schulleiter. Für das Verlassen der´Schule vor Unterrichtsende ist immer die Erlaubnis eines Lehrers notwendig.

Sonstiges
Rauchen und Alkohol sind auf dem gesamten Schulgelände untersagt. Über Ausnahmen entscheidet der Schulleiter. Bild- und Tonaufnahmen sind nur nach Information und mit ausdrücklicher Zustimmung aller Beteiligten erlaubt. Elektronische Aufnahme- und Wiedergabegeräte sowie Handys und internetfähige Geräte aller Art dürfen von Schülern während der Unterrichtsstunden nicht verwendet werden und müssen ausgeschaltet in der Tasche liegen. Laserpointer sind verboten. Der Lehrer kann Ausnahmen zulassen. Fundsachen werden beim Hausmeister abgegeben und dort 4 Wochen aufbewahrt. Bei Unfällen, Erkrankungen und besonderen Vorkommnissen werden sofort ein Lehrer oder das Sekretariat verständigt.

Änderungen
Alle Schüler und Lehrer und alle Gremien der Schule können bei der Schulkonferenz Vorschläge zur Ergänzung und Weiterentwicklung der Hausordnung einreichen.
Die Verwendung nur der männlichen Form soll die Lesbarkeit erleichtern. Es sind immer
Schülerinnen und Schüler bzw. Lehrerinnen und Lehrer gemeint.

Diese Hausordnung ist auch als PDF verfügbar
Hier ist der Link zur Computer-Nutzungsordnung (PDF)
Hier ist der Link zur neuen Nutzungsordnung für mobile Endgeräte (PDF)
Fehlzeitenregelung (PDF)

Fahrradcodierung (PDF)