Beitrag

,

Sieger im Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Mit dem „Mama-Laden“ auf den ersten Platz: Bennet aus der 6c wird Schulsieger

19. November 2015 : Nachdem die Anfeuerungsrufe für ihre Mitschüler verklungen sind, ist es in der Pausenhalle mucksmäuschenstill. Knapp 200 Schüler des 5. und 6. Jahrgangs lauschen gebannt den ausdrucksvoll vorgetragenen Texten der Klassensieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbs. Emilia (6a) entführt uns in „Die Schule der magischen Tiere“, Armin (6c) schätzt hingegen ferne Galaxien, wie seine Wahl „Star Wars Rebels“ zeigt. Mit Hannah (6b) sind wir „Allein in der Wildnis“, Jalda (6a) präsentiert die jüngste Geheimagentin der Welt namens „Ruby Redfort“, bei Ben (6b) geht es um ein ungewöhnliches Computerspiel namens „Erebos“ und Bennet hat sich für das lustige Buch „Der Mama-Laden“ entschieden. Diese Romane bzw. Textstellen daraus haben die Klassensieger selbst ausgewählt und zu Hause vorbereitet.

 

Hat soeben von seinem Sieg erfahren: Bennet (6c)

Die drei Schulsieger: Emilia (3. Platz), Jalda (2. Platz), Bennet (1. Platz)            

Nach dieser ersten Runde gibt es eine kleine Pause, und alle Zuhörer geben Tipps ab, wer wohl den Vorlesewettbewerb gewinnen würde. “ Jalda ist die Beste!“, „Nein, ich glaube Hannah wird gewinnen!“, „Also ich finde, Bennet hat am besten gelesen“, „Quatsch, das war doch….“ Es werden praktisch alle Namen genannt, was zeigt, wie schwer es die Jury haben wird. In ihr sitzen Lehrer und Oberstufenschüler unserer Schule.

Nach der Pause geht es weiter mit dem Text, den die Organisatorin des Schulwettbewerbs, Frau Callsen, ausgesucht hat: „Greta und Eule, Hundesitter“. Obwohl niemand von den Vorlesern wusste, welcher Roman ausgewählt wurde, tragen alle sechs den Text zumeist sehr gut betont und praktisch fehlerfrei vor.

 

Die Jury

Nun wird es richtig spannend: Wen wird die Jury zum Schulsieger küren, wer wird auf den folgenden Plätzen landen?

Nach einer gefühlten Ewigkeit, die in Wirklichkeit höchstens 15 Minuten gedauert hat, überreicht die Jury Frau Callsen einen Zettel…diese wirft einen Blick darauf….und gibt die drei Schulsieger bekannt: Auf dem dritten Platz ist Emilia (6a), auf dem zweiten Platz Jalda (ebenfalls 6a) und auf dem ersten Platz Bennet (6c). Alle Teilnehmer erhalten Urkunden sowie Buchgeschenke und werden zu Recht mit reichlich Beifall belohnt. Bennet wird unser Gymnasium nun auf der nächsthöheren Ebene, der Bezirksebene, vertreten. Vielleicht wird er noch Hamburg-Sieger oder gar Bundes-Sieger. …? Wir drücken ihm auf alle Fälle ganz fest beide Daumen!

In diesem Jahr fand der Vorlesewettbewerb, der am Gymnasium Ohlstedt eine langjährige Tradition hat, zum ersten Mal an einem Vormittag statt und nicht – wie sonst immer – am Nachmittag. Die neue Regelung fand bei allen Beteiligten großen Zuspruch.


Die Klassensieger des Vorlesewettbewerbs: Emilia (6a), Jalda (6a), Hannah (6b), Bennet (6c), Armin (6c) und Ben (6b) (v. l.)

Iris Hübener

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen