Ulf Essen

,

Erfolge bei den Wandsbeker Staffelmeisterschaften

Die Staffelläufer des Gymnasiums Ohlstedt haben unsere Schule in diesem Jahr wieder hervorragend bei den Wandsbeker Staffelmeisterschaften vertreten. Gute Zusammenarbeit, schneller Antritt, gutes Timing, reibungslose Übergänge und spannende Zieleinläufe prägen diesen schulübergreifenden Sportwettkampf. Von 15 gestarteten Ohlstedter Staffeln konnten zehn Staffeln Podiumsplätze feiern, dies ist eine sensationell gute Ausbeute!

Die 8 x 50m Staffel der 5a (4 Jungen und 4 Mädchen) konnte sich ebenso über die Wandsbeker Meisterschaft freuen wie die Mädchen der 8c (4 x 75m) und die Läuferinnen der 9c (4 x 100m). Diese Meisterstaffeln sind automatisch für die Hamburger Meisterschaften auf der Jahnkampfbahn am Freitag, 29.9.2017 qualifiziert und treten dort gegen die Sieger aus Bergedorf, Eimsbüttel, Altona, Harburg usw. an.

Vizemeisterschaften gingen an die Staffeln der 6c (Mixed), der 7b (Mädchen), der 8a (Jungen) und der 9b (Mädchen).

Stolz auf Platz 3 in Wandsbek können die 5c (Mixed), die 7a (Jungen), die 10c (Mädchen) und die 10b (Jungen) sein.

Die Staffeln, die den zweiten und dritten Platz belegt haben, können sich eventuell auch noch über die schnelle Zeit für die Hamburger Meisterschaften qualifizieren. Sobald die Ergebnisse aus den anderen Bezirken vorliegen, informieren die Sportlehrer die beteiligten Schüler.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern weiterhin so tolle Erlebnisse und gute Erfolge bei den Schulsportwettkämpfen.

Ulf Essen

 

Mehr
,

Erfolge bei den Leichtathletikmeisterschaften 2017

Am längsten Tag des Jahres, am 21.6.2017, hieß es für unsere besten Leichtathleten statt Mathe, Deutsch und Englisch nun Weitsprung, Sprint und Kugelstoßen!

Silbermedaillengewinner Luca und Max

Mit 75 Teilnehmern sind wir bei den Wandsbeker Regionalmeisterschaften angetreten, 25 Schülerinnen und Schüler haben hier so erfolgreich abgeschnitten, dass sie die anspruchsvolle Qualifikationsnorm für die Hamburger Meisterschaften erreicht haben und 18 Medaillen durfte das Gymnasium Ohlstedt bei diesem schulübergreifenden Wettkamf bejubeln. Den ersten Platz und somit die Wandsbeker Meisterschaft konnten folgende Schülerinnen und Schüler feiern:

Söhnke D.G. (100m: 11,4 sek., Weitsprung: 6,09m), Sophie A. (Weitsprung: 4,90m), Hannah P. (Kugelstoßen: 8,30m), Ole D. (Kugelstoßen: 10,32m), Jonas K. (800m: 2:30 min.).

Bei dem großen Saisonhöhepunkt, den Hamburger Meisterschaften am 5.7.2017, erkämpften unsere jüngesten Teilnehmer Medaillen für unsere Schule. Luca S. (5a) warf den Ball auf sensationelle 47,5m und gewann somit Silber. Max M. (5b) übersprang eine Höhe von tollen 1,27m und erhielt auch die Silbermedaille. Für weitere Plätze auf dem Siegerpodest hat es in diesem Jahr nicht gereicht, da die Konkurrenz sehr stark war, die 7. und 9. Klassen auf Fahrt waren und einige unserer Topathleten an diesem Tag nicht ihre beste Leistung abrufen konnten.

Positiv hevorzuheben ist die Klasse 8b, die mit vier Startern bei den Hamburger Meisterschaften glänzte.

Bemerkenswert ist die Leistung von Hannah P. (8b), die in allen ihren Disziplinen die Norm für die Hamburger Meisterschaften erfüllt hatte und sich somit in sehr unterschiedlichen Disziplinen wie Hochsprung, Kugelstoßen und Sprint mit den besten Athletinnen Hamburgs messen konnte. Weitere hervorragende Mehrlämpfer unserer Schule sind Max M., Charlotte S. (5. Klasse), Louisa B. (6. Klasse), Victoria K., Sven O. (7. Klasse), Lea V., Luca D., Ole D. und Söhnke D.G. (10.Klasse), diese konnten sich in zwei Disziplinen für die Hamburger Meisterschaften qualifizieren.

Es waren zwei tolle Leichtathletiktage, bei denen unsere Sportlerinnen und Sportler sich mal wieder von ihrer besten Seite gezeigt haben.

Allen Teilnehmern der Meisterschaften gratulieren wir herzlich!

Ulf Essen

Mehr
, ,

Große Erfolge der kleinen Fußballasse

Finaleinzug der Mädchen des Jahrgangs 2006, Platz 4 bei den Hamburger Meisterschaften im Mixed-Team der 5. und 6. Klassen und ein toller vierter Platz beim Halbfinalturnier der Jungen des Jahrgangs 2006, das sind die neuesten Erfolgsmeldungen unserer jüngsten Fußballteams.

Unser Mixed-Team der 5. und 6. Klassen hat bei den Hamburger Meisterschaften im Futsal in der Alsterdorfer Sporthalle einen großen Erfolg gefeiert. Mit tollen Kombinationen, großem Kämpferherz und gekonnten Abschlüssen spielte sich unsere Unterstufenauswahl unter die besten vier Mannschaften Hamburgs. Im Spiel um Platz 3 schrammten wir nur ganz knapp an den Medaillenrängen vorbei. Louis hat mit tollen Paraden das eigenen Tor hervorragend gesichert, Matilda hat die Verteidigung perfekt organisiert, Noah hat mit dynamischen Vorstößen die gegnerische Verteidigung verunsichert und Nora hat immer auf Abschlüsse gelauert und so mehrfach dem gegnerischen Torwart keine Chance gelassen. Alle beteiligten GO-SpielerInnen überzeugten durch Können, Einsatz und Teamgeist.

Bei den Jungen des Jahrgangs 2006 war in der Halbfinalrunde des Uwe-Seeler-Pokals Schluss. Die talentierten Jungen kamen leider nicht so gut ins Turnier und verloren gleich das erste Spiel unglücklich. Erst in den letzten beiden Begegnungen zeigte sich unser Team gewohnt zielstrebig und spielfreudig. So kombinierten sich Max und Tom erfolgreich durch die gegnerische Deckung und erzielten ein Tor nach dem anderen. Wir gewannen gegen das starke Walddörfer Gymnasium 4:1 und gegen die Grundschule Ahrensburger Weg 2:0. Trotz des Scheiterns in der Halbfinalrunde, ist das Ergebnis des Jungenteams als großer Erfolg zu sehen, da wir somit zu den besten zwölf Schulmannschaften Hamburgs gehören.

Unsere Mädchen der 5. Klassen haben den Einzug ins große Finale in der Alsterdorfer Sporthalle geschafft, herzlichen Glückwunsch an die Mädchen und Frau Lenger! Zu diesem Turnier folgt noch ein eigener Bericht.

 

Mehr

Sponsorenlauf und Tombola – Spendenübergabe

Im kalten November 2016 erhielten unsere beiden Partnervereine der Region, Hände für Kinder e.V. und Duwo 08, einen warmen Spendenregen von unserer Schule.

Hände für Kinder e.V. bietet Familien mit schwerstbehinderten Kindern die Möglichkeit sich von der täglichen Pflege des Kindes zu erholen, neue Kraft zu schöpfen und in der wunderschöner Umgebung des Kupferhofes ein paar entspannte Tage mit der Familie zu genießen. Dieser soziale Verein ist schon viele Jahre unser Partner und wurde neben dem Sponsorenlauf erneut von unsere Schultombola des Sommerfestes unterstützt. So kam in diesem Jahr ein Betrag von € 5602,76 zusammen. Der Scheck wurde am 17.11.2016 in unserer Sporthalle von Herrn Löns, von den Organisationsteams des Sponsorenlaufes und der Tombola sowie von vielen Schülerinnen und Schülern Herrn Schumann, dem Gründer und Geschäftsführer von Hände Für Kinder, überreicht.

Die andere Hälfte des Sponsoenlaufes, € 4446,36, geht an den Ohlstedter Sportverein, Duwo 08. Am 24.11. kam Herr Elfeldt vom Sportverein zu uns in die Sporthalle und nahm den Scheck von Herrn Löns, Herrn Semmler, Herrn Essen und vielen Schülerinnen und Schülern entgegen. Dieses Geld wird benötigt, um die Sportanlage an der Sthamerstraße zu sanieren und den Grandplatz in einen Kunstrasenplatz zu verwandeln. Da wir diesen Sportplatz für unseren Sportunterricht nutzen, freuen wir uns, dass wir einen Beitrag zu raschen Realisierung des Projektes leisten können.

Ein großer Dank geht an alle Schülerinnen und Schüler, die mit tollen sportlichen Leistungen, mit eifriger Sponsorensuche und mit dem Kauf von Losen bei der Tombola diese tollen Spendenbeträge ermöglicht haben. Besonders bedanken wir uns bei allen Eltern, Freunden und Verwandten, die sich als Sponsoren oder als Spender für die Tombola engagiert haben.

Mehr
, ,

Gymnasium – Ohlstedt – Pokal 2016

Am Mittwoch, den 09.11.16, war es wieder so weit, es wurde in unserer neuen Dreifeldhalle der traditionelle Gymnasium – Ohlstedt – Pokal  zwischen den 4. Klassen unser benachbarten Grundschulen und unseren 5. Klassen ausgetragen.

Unserer Einladung sind die Schule am Walde mit der Klasse 4a und 4b sowie die Schule Duvenstedter Markt mit der Klasse 4R gefolgt. Mit den Mädchen- und Jungenmannschaft der drei Gastklassen und unseren drei 5. Klassen haben somit zwölf Teams an dem Turnier teilgenommen.

Ab dem ersten Spiel war es ein ereignisreiches und spannendes Fußballturnier. Die Zuschauer, Lehrer und Betreuer wurden Zeuge von hochsportlichen Leistungen der Jungen und Mädchen, die bereits einen tollen Fußball spielen. Ehrgeizig,  motiviert, freudvoll, spielerisch, kämpferisch und überaus fair traten die jungen Nachwuchskicker auf und so nahm das Turnier seinen ereignisreichen Lauf.

Vom Zuschauerbereich kam lautstarke Unterstützung von Auswechselspielern, Betreuern  und Angehörigen. Durch ausgedachte Schlachtrufe, Parolen oder Plakate feuerte jede Klasse ihre Start-7 an und führte sie zu Höchstleistungen. Auch wenn alle ehrgeizig und zielorientiert spielten, blieben Niederlagen natürlich nicht aus. Durch aufbauende und motivierende Worte der Mitspielerinnen und Mitspieler sowie der Lehrer und der Betreuer aus dem Sportprofil der Oberstufe des Gymnasiums, konnten sich jedoch die Spieler der jeweiligen Teams wieder aufraffen und ihren Spielspaß erhalten.

Es wurden viele tolle Tore mit überzeugender Schusstechnik erzielt, taktische Strategien gingen auf und bewahrten die Spannung bis zur letzten Sekunde des Turniers.

Zum Ende des Jungenturniers ereignete sich ein Kopf an Kopf Rennen zwischen der 5a und der 5c des Gymnasiums Ohlstedt. Die 5c machte es in ihrem letzten Spiel gegen die 5b möglich, die Tabellenführung der 5a einzuholen und damit den Sieg zu erreichen. Eine tolle Leistung beider Teams und besonders der 5c die unter diesem Druck die Nerven behielt.

Bei dem Mädchenturnier gewann die 5c souverän das Turnier mit vier Siegen und einem Unentschieden.

Besonders zu loben ist zudem der Auftritt aller Viertklässlerinnen und Viertklässler. Sie konnten mit den älteren Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen lange mithalten, sie haben prima gespielt, gut gekämpft und hervorragend harmoniert. Die Teams der Klasse 4a der Schule am Walde rutsche sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen nur äußerst knapp an einem Podestplatz vorbei.   

Es war ein ereignisreicher Sporttag mit tollen Momenten.

Auch dem Sportprofil S1 machte es Spaß die Mannschaften zu betreuen, die Schiedsrichter zu stellen und die Turnerleitung auszuüben, da alles glatt lief.

Wir gratulieren und danken allen Mannschaften für dieses tolle Turnier und eure Teilnahme. Wir freuen uns bereits schon auf nächstes Jahr, vielleicht sind einige Viertklässler ja dann als Fünftklässler wieder dabei.

von Claudio und Lukas S1, leicht verändert und ergänzt von Ulf Essen

Mehr
, ,

Staffelmeisterschaften – über Wandsbek zum Hamburger Finale

Schneller Antritt, reibungslose Übergabe, hohes Stehvermögen und beste Zusammenarbeit im Team, dies sind die Zutaten für den perfekten Staffellauf, einer der spannendsten Disziplinen der Leichtathletik. Am 23.9.2016 haben alle 5. Klassen, die 6b, zwei Staffeln aus den 7. und 10. Klassen und drei Staffeln aus den 8. und 9. Klassen an den Wandsbeker Staffelmeisterschaften teilgenommen.staffel-6b-team

Besonders erfolgreich waren die Mädchen der 10e, sie konnten sich den Wandsbeker Meistertitel mit deutlichem Vorsprung holen. Leider konnte diese Staffel eine Woche später nicht bei den Hamburger Meisterschaften auf der Jahnkampfbahn im Stadtpark antreten, da die schnelle Schlussläuferin schon in Indonesien beim Schüleraustausch weilte und andere Läuferinnen zusätzlich ausfielen.

Überzeugen konnten bei beiden Wettkämpfen die Mädchen der 7c, sie sind in Wandsbek auf Platz 3 und auf der Jahnkampfbahn auf Platz 4 gesprintet. Nur eine paar Zehntel fehlten zur Medaille bei den Hamburger Meisterschaften.

Zweite Plätze bei den Wandsbeker Meisterschaften feierten die Jungen der 7a und der 10b. Bronze ging an die Mixedstaffeln der 5b und der 6b sowie an die Mädchen der 8b und die Jungen der 9c.staffel-7c

Mit der 5b, der 6b, den schnellen 7. Klässlern haben wir einen tollen Nachwuchs in der Leichtathletik, diese Schülerinnen und Schüler kamen jeweils in das Finale der acht schnellsten Klassen Hamburgs!

Wir Sportlehrer freuen uns schon auf die nächsten Wettkämpfe mit euch!

Ulf Essen

Mehr
,

Kids World Triathlon – Bericht und Interviews

Herzlich willkommen beim großen Kids World Triathlon Hamburg! Mein Name ist Herr Giehring, ich bin heute als Sportjournalist bei dieser tollen Veranstaltung im Hamburger Stadtpark. Ich und meine Assistenten Herr Busch und Herr Motschenbacher sind am Eingang. Hier ist es ziemlich voll, viele Sportler, Betreuer, Trainer, Fans und Berichterstatter freuen sich auf diesen großen Wettkampf. Es ist 08:30 Uhr. So, jetzt sind wir drin. Nun folgt ein Interview mit einem der Teilnehmer, Kjell Verstege;

Herr Motschenbacher: Hier aus dem Live-Studio in Hamburg. Wir haben hier einen Sportler, der am Triathlon teilnimmt. Hallo Kjell!
Kjell: Hallo. Ich bin Kjell Verstege. Ich nehme heute am Triathlon teil.
Herr Motschenbacher: Ja, das ist doch toll. Sind Sie aufgeregt?
Kjell: Ja, ein bisschen.
Herr Motschenbacher: Glauben Sie, Sie können das heute schaffen?
Kjell: Joooaaa.
Herr Motschenbacher: Sind Sie zuversichtlich?
Kjell: Ja.
Herr Motschenbacher: OK, gut. Ja, ist doch dann schon mal toll, und hiermit bedanken wir uns für das Interview. Und viel Erfolgt, Kjell!

Nun wärmen sich alle eifrig auf. Herr Essen und Herr Schulz-Hendes erklären den Ablauf. Die 5b beginnt um 09:35 Uhr. Jetzt ist es auch schon gleich so weit, es ist 09:21 Uhr. Alle stellen ihre Fahrräder ab und legen ihre Sachen zurecht. Jetzt bekommen alle Ihre Badekappen. Nun nur noch ein kleines Gruppenbild, und es kann losgehen. Es ist bereits 09:30 Uhr. Kjell ist zuversichtlich. Um 09:39 Uhr sind alle Triathleten aus der 5b im Wasser.
Es ist ein heißes Rennen, doch Kjell führt die Gruppe an. Um 09:43 ist er als erster schon wieder aus dem Wasser. Schon schnappt er sich sein Fahrrad. Es ist momentan 09:45 Uhr. Kjell ist immer noch erster. Nun geht es schon auf die Laufstrecke! Es vergeht eine Weile. Gleich müsste der erste im Ziel eintreffen. Um 10:01 Uhr ist Kjell tatsächlich als erster im Ziel. Das nenne ich einmal eine reife Leistung. Was meint Kjell wohl dazu? Es folgt noch ein kurzes Interview mit dem Sieger:

Herr Motschenbacher: Hallo Kjell! Wie fanden Sie denn Ihren Lauf und alles?
Kjell: Ich fand das sehr gut, es war aber auch anstrengend.
Herr Motschenbacher: Das hat man Ihnen angesehen. Sie sind aber gesprintet, gefahren und geschwommen wie ein Weltmeister! Hat es Ihnen denn Spaß gemacht?
Kjell: Ja, hat mir Spaß gemacht.
Herr Motschenbacher: Könnte man das öfter machen?
Kjell: Ja.
Herr Motschenbacher: Sie haben das sehr gut gemacht. Toll gemacht! Dann sehen wir uns bei dem nächsten Wettkampf auch wieder. Auf Wiedersehen!

Jan, Gustav und Anton (5b)

Mehr
,

Medaillenregen bei den Regionalmeisterschaften

Bei überraschend gutem Wetter präsentierten sich unsere besten Leichtathletinnen und Leichtathleten in überzeugender Form. Mit neuem GO-Shirt und bester Laune kämpften unsere Schülerinnen und Schüler um Zeiten, Weiten und Höhen. Am Ende holte unsere Schule bei den Wandsbeker Meisterschaften 6x Gold, 10x Silber und 6x Bronze, dies ist eine wirklich überzeugende Bilanz!

Besonders herauszuheben sind die Ergebnisse von Söhnke De Groot: Mit 1,78m beim Hochsprung sprang er höher als die zwei Jahre ältere Konkurrenz. Die Silbermedaille in seinem Jahrgang wurde mit 12 cm weniger ersprungen.  Noch einen größeres Ausrufezeichen steht hinter der Weite beim Kugelstoßen: 16,13m (!) ist in dieser Jahrgangstufe eine Weite, die nur sehr selten in Deutschland gestoßen wird!

Weitere Goldmedaillen gingen über 100m an Sophie Metterhausen (13,3 sek.) und Max Holzer (11,41 sek.), über 75m an Sven Oppermann (9,75) und über 800m an Jule Schumann (2:35 min.). Sven errang noch 2 x Silber (Wurf und Hochsprung), Jule noch 1x Bronze (Sprint). Zu den Mehrfach-Medaillengewinnern gehören auch Lara Bock (2x Bronze) und Ole Düwel (2x Silber), die beide im Weitsprung und Sprint überzeugen konnten.

Besonders erfreulich ist, dass auch fünf Fünftklässler auf dem Siegerpodest standen: Leon Wallek (2. im Sprint Sprint), Charlotte Ohm und Lennard Mente (2. im Wurf), Gustav Busch (2. im 800m-Lauf) sowie Louisa Breßeler (3. im Weitsprung) begeisterten durch tolle Leistungen bei ihren ersten Regionalmeisterschaften.

Weitere Medaillen gingen an Hannah P. (Wurf), Alex R. (Weitsprung), Marie N. sowie Jonas K. (800m).

Alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler haben unsere Schule hervorragend vertreten. Am Mittwoch, 6.7., geht es dann für einige der Athletinnen und Athleten bei den Hamburger Meisterschaften auf der Jahnkampfbahn im Stadtpark weiter. Genauere Informationen dazu erhaltet ihr über Herrn Reisgis.

Bedanken möchte ich mich noch bei den Helferinnen und dem Helfer aus der Elternschaft.

Auf diesem Wege wünsche ich viel Erfolg bei den Hamburger Meisterschaften.    IMG_1465[1]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leon Wallek vor dem Finale im 50m-Lauf

 

Ulf Essen

Mehr

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen