Archiv vom 2018

Sie sehen das Archiv sortiert nach Datum.

,

Hamburger Meisterschaften bei den Staffelläufen und bei Rapido

An den beiden letzten Tagen vor den Herbstferien waren unsere leichtfüßigen Leichtathleten in ihrem Element und holten gleich zwei Hamburger Meisterschaften.

Die schnellen Jungen der 9a übertrafen sich mit ihrem Endlauf erneut selbst und erzielten auch bei den Hamburger Meisterschaften den schnellsten Lauf des Tages. Auch die Sieger der 10. Klassen kamen nicht an die Fabelzeit von 47,68 sek. heran. Glenn, Milosz, Noah und Sven haben nicht nur sehr schnelle Beine, sie beherrschen auch die Übergabe und konnten so die starke Konkurrenz deutlich distanzieren. Das war wirklich ein genialer Lauf!

Tolle dritte Plätze bei den Hamburger Meisterschaften feierten die Staffeln der 6a und der 9c Mädchen. Der 9c-Staffel gelang nach guten vierten Plätzen aus den Vorjahren nun endlich der erhoffte Sprung auf das Podest. Toll, dass ihr es nun geschafft habt!

Die 6a machte es im Finallauf spannend, denn nach dem Rückstand zur Hälfte der Strecke sorgten erst die guten Wechsel und die schnellen Beine der letzten Läuferinnen dafür, dass die ersehnte Medaille noch erreicht wurde.

Tolle Finalplatzierungen erreichten die Staffeln der 10b (5. Platz), 5a und 8b Mädchen, 8a Jungen (7. Platz). Um wenige Hunderstelsekunden verpasst haben den Endlauf die Mädchen der 7c und die Jungen der 8b.

Sehr viel Pech hatten die schnellen Kinder er 5b. Durch einen Sturz im Vorlauf waren die Medaillenhoffnungen zerplatzt. Aber Kopf hoch, im nächsten Jahr schafft ihr es bestimmt!

Einen Tag vorher gab es das große Finale des Rapido-Wettbewerbs in der Hamburger Leichtathletikhalle, wo die schnellsten 5.Klässler Hamburgs gesucht und gefunden wurden: Eine heißt Sarah und sie geht in die 5d des GO! In einem spannenden Finale rettete sie mit vorgestrecktem Oberkörper die Meisterschaft gegen die starken Mädchen der anderen Schulen. Ihre Klassenkameradin Josephine hat es im fliegenden Start über 30m auf Platz 2 und im 50m-Finale auf Platz 7 geschafft, auch eine hervorragende Leistung! Die schnelle Annika aus der 5d konnte sich über Platz 9 freuen. Alle drei Mädchen haben unsere Schule toll vertreten, sie haben sich jeweils gegen ca. 600 anderen Schülerinnen und Schülern durchgesetzt und für dieses Finale qualifiziert.

 

Mehr
,

Spende an „Hände für Kinder e.V.“

Auch in diesem Schuljahr haben wir wieder fleißig Spenden für gute Zwecke gesammelt. In diesem Halbjahr kamen gut 1000,- Euro für „Hände für Kinder e.V.“ zusammen.
Die Übergabe des Spenden-Schecks an den Geschäftsführer, Herrn Schumann, nahmen beteiligte Schülerinnen und Schüler im Schulleiterbüro vor, die zuvor bereits das Geld gezählt hatten.
Zusammengekommen ist die aktuelle Spende bei unserem Talentwettbewerb „GO on Stage“ (eine Veranstaltung des Schulsprecherteams) und bei der Tombola auf dem diesjährigen Sommerfest.

Händer für Kinder e.V. betreibt den „Neuen Kupferhof“ in Wohldorf-Ohlstedt und ist für uns der wichtigste Sozialpartner in der Region, für den sich die Schulgemeinschaft karitativ engagiert:

„…Der Neue Kupferhof in Hamburg-Wohldorf ist die einzige integrative Kurzzeitwohneinrichtung in Norddeutschland, in der
neben den Kindern auch die Eltern und Geschwister wohnen können. Ziel der Einrichtung ist es, die soziale Integration des
Kindes und damit auch der Familie zu fördern, sowie die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu stärken. Dauerhaft soll die
Betreuung und Förderung des Kindes in der eigenen Familie gesichert (familienbezogener Ansatz) und damit die Aufnahme
des Kindes in einer stationären Langzeiteinrichtung vermieden werden.
Die Kurzzeit-Entlastung der Eltern führt für die gesamte Familie zu mehr Stabilität und Stärke und hilft, den anstrengenden
Alltag besser meistern zu können. Im Neuen Kupferhof haben die Familien zudem die Gelegenheit sich mit anderen
Familien, Pädagogen, Therapeuten und dem Pflegeteam auszutauschen. Auch dieses ist Ziel unserer Maßnahmen.“

(Presseinformation, Hände für Kinder e.V.)

Mehr
, ,

BELLA ITALIA – Hamburg – Trento und zurück!

Am Freitag, dem 06.04.2018 haben wir uns um 7.40h an der U-Bahn-Station Ohlstedt getroffen. Von dort aus sind wir alle gemeinsam zum Hauptbahnhof gefahren. Um 9 Uhr ist der ICE von Hamburg nach München gefahren. Nach einer langen Fahrt sind wir in München umgestiegen. Um 15.30h hatten wir den Münchener Hauptbahnhof verlassen. Nach einer sehr langen Fahrt konnten wir um 20.00h unsere Gastschüler zum ersten Mal treffen. Wir sind alle zu unsere Gastfamilien gefahren und haben dort den Abend verbracht.

Am Samstag, dem 7.4. haben wir uns um 10.00h am Domplatz getroffen. Wir mussten dann kleine Gruppen bilden um eine Stadtrallye zu machen. Durch die Stadtrallye konnten wir ganz gut sehen was es in Trento alles gibt, und wir konnten so unsere Abende mit den Austauschpartnern besser planen. Nach der Stadtrallye hatten wir ein wenig Freizeit und konnten uns was zu essen kaufen und uns ausruhen. Danach sind mit einer Seilbahn einen Berg hochgefahren. Diesen sind wir dann auch runter gewandert. Um sechzehn Uhr waren wir fertig und wir konnten alle selber entscheiden was wir am Abend machen wollten.

Am Sonntag, dem 8.4. haben wir einen Tag mit unseren Austauschpartnern verbracht.

Am Montag, dem 9.4. ging das geplante Programm weiter. Wir haben uns gegen 8.00h am Liceo Linguistico Sophie M. Scholl getroffen. Dort wurden wir von der Schulleitung begrüßt und die Italiener haben Vorträge über Trento gehalten. Um 13.24h sind wir mit dem Bus an den Gardasee gefahren. Hier sind wir wieder einen Berg runter gewandert. Als die Wanderung fertig war, hatten wir 3 Stunden Freizeit. Wir haben uns in kleine Gruppen geteilt und haben das gemacht worauf wir Lust hatten. Um 17.00h waren wir in Trento angekommen.

Am Dienstag, dem 10.4. haben wir uns wieder in der Schule getroffen. Wir haben an Projekten über Migration gearbeitet. Das Projekt war mit den Italienern zusammen. Am Mittag sind wir nach San-Michele gefahren und haben dort einen Museum besucht. Im Museum haben wir etwas über die Landwirtschaft gelernt und durften am Ende Butter selber machen. Danach haben sich die meisten von uns zum Essen getroffen.  

Am Mittwoch sind wir nach Verona gefahren. Wir hatten zuerst eine Stadttour um die Stadt kennenzulernen. Danach hatten wir wieder viel Zeit um in kleinen Gruppen etwas zu unternehmen. Die meisten von uns haben die Läden in Verona besucht und am Ende waren wir gemeinsam Eis essen.

Am Donnerstag haben wir den ganzen Tag in der Schule verbracht. Wir haben unsere Präsentationen fertig gemacht und haben diese dann vorgetragen. Die Präsentationen haben zu viele Diskussionen geführt, da das Thema Migration recht komplex ist. Danach wurden die Gewinner von der Stadtrallye angekündigt und es wurden Preise verteilt.  

Am Freitag, dem 13.4. hatten wir am Morgen noch Zeit um alleine in die Stadt zu gehen. Wir haben uns Sachen für die Rückfahrt gekauft und sind gemeinsam in ein Café gegangen. Danach mussten wir uns wieder in der Schule treffen um unsere Koffer, welche wir am Morgen dort abgestellt hatten, abzuholen. Wir sind dann gemeinsam mit den Italienern zum Bahnhof gegangen und haben uns voneinander verabschiedet.  Wir sind dann nach München gefahren. In München hatten wir kurz Zeit, um uns was zu essen zu kaufen. Von München sind wir dann nach Hamburg gefahren. Wir sind um 22.54h in Hamburg angekommen und durften von da aus nach Hause.

Alles in allem war der Besuch in Italien auf jeden Fall ein einzigartiges Erlebnis, einige haben sogar neue Freunde gefunden.

Mayah Thomas, 10a

Mehr

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen