Archiv vom Okt,2019

Sie sehen das Archiv sortiert nach Datum.

,

Fast 100 Tage im Amt!

Seit Beginn dieses Schuljahres haben wir an unserer Schule eine neue Beobachtungsstufenleitung. Wir haben Frau Duderstadt, der Nachfolgerin von Frau Wachtel, ein paar Fragen zu ihrem neuen Job gestellt.

Bevor sie an unsere Schule kam, unterrichtete Frau Duderstadt in Bremen u.a. an einer bilingualen Privatschule in leitender Funktion. Für das Gymnasium Ohlstedt entschied sie sich, nach ihrem Umzug nach Hamburg, da sie die Schule und insbesondere das Schulprofil, sehr ansprachen.

Aufgrund ihrer Freude an der Zusammenarbeit mit jüngeren Kindern und ihrem Interesse am Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule, entschied sie sich für den Posten der Unterstufenleiterin. In der anderen Hälfte ihrer Arbeitszeit unterrichtet sie die Fächer Deutsch, Sport und Sport XL (Stufe 5-7) und ist zudem Klassenlehrerin der Klasse 5b.

Nun ist sie an unserer Schule aktiv und hat bereits einige Ziele vor Augen: Während sie die bestehenden Leistungsanforderungen an die Schüler und Schülerinnen, sowie bestehende Regelungen (beispielsweise die Handynutzung) und die frühe Fremdspracheneinführung sehr befürwortet, gibt es auch ein paar Dinge, die sie gerne in Zukunft verändern möchte. Dabei ist das erste Ziel, auch Unterstufenschüler für die Mitarbeit im Schulsprecher-Team zu motivieren, damit hier alle Stufen gut vertreten sind. Wir sind gespannt auf weitere Ideen und Veränderungen und wünschen Frau Duderstadt alles Gute und weiterhin viel Erfolg!

Mehr

Wir trauern um Cord Uetzmann

Cord Uetzmann unterrichtete seit dem 13.12.1971 als einer der ersten Lehrer am Gymnasium Ohlstedt (die Schule wurde offiziell am 01.08.1971 gegründet).

Der gebürtige Hamburger (*15.07. 1943) unterrichte mit Begeisterung die Fächer Englisch, Theater und Sport, organisierte und begleitete viele Sportwettkämpfe, Klassenreisen, Theateraufführungen und Projektfahrten der Oberstufe.

Von 1982 bis 1987 war er Lehrer an der Deutschen Schule in Mailand.

Er begründete 1988/89 den Seattle-Austausch, der bis heute fortbesteht.

Am 31.07.2006 wurde Cord pensioniert.
Am †01. September 2019 ist Cord Uetzmann viel zu jung verstorben.

Schüler, die von ihm unterrichtet wurden wie auch Kollegen, die ihn noch erlebten, werden sich immer an seine sonore tiefe und deutliche Stimme, sein beherztes diplomatisches und freundliches Auftreten, seine Hilfsbereitschaft und seine gute Laune erinnern.

Franz Reisgis

(Lehrer in Ohlstedt seit 4.2.1981)

Mehr
,

iStudies FILM proudly presents ‚WE ARE EUROPE!‘

Unter der Überschrift ‚HOW MONEY MAKES THE WORLD GO ROUND‘ beschäftigten sich die iStudies-Profile S2 mit Grundfragen der Ökonomie und setzten ihre Erkenntnisse künstlerisch in Form kurzer Werbespots zu den Angeboten unserer Schule um. Hier ein Spot zu unserem Europaprofil…

Mehr
,

Geiselnahme Teheran 1979

(Beitragsbild: United States State Department [Public domain]) –
Unsere Schule erhielt eine Einladung zu einer exklusiven Filmvorstellung des Films“Argo” mit anschließender Fragerunde mit einer damals beteiligten Zeitzeugin. Der Film ist ein Thriller, der von der Geiselnahme in Teheran von 1979-1981 handelt. Wir sind als Repräsentanten unserer Schule in das Passagekino in der Mönckebergstraße gefahren, um an diesem Event teilzunehmen.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Darion Akins, den amerikanischen Generalkonsul in Hamburg, begann der Film.
Er basiert auf einer wahren Begebenheit und war sehr fesselnd Während der Geiselnahme wurden US-Diplomaten in der amerikanischen Botschaft im Iran festgehalten. Jedoch konnten sechs von ihnen fliehen und suchten beim kanadischen Botschafter und seiner Familie Schutz. Der Film zeigt die Rettung der sechs US-Diplomaten und die auftretenden Schwierigkeiten.
Im Anschluss an diesen hoch interessanten Film gab es eine Fragerunde mit Kathryn Koob. Die Diplomatin war eine der Geiseln und für 444 Tage gefangen. Sie erzählte eindrucksvoll von ihren Erfahrungen und Erlebnissen während dieser Zeit. Danach hatten wir noch die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Dieses Event war eine aufschlussreiche Erfahrung für uns und es war sehr packend, Geschichte mal aus einer anderen Perspektive zu erleben. Unserer Meinung nach sind Veranstaltungen wie diese eine tolle, wichtige und seltene Möglichkeit, einen etwas anderen Einblick in politisch-historische Ereignisse zu erhalten. Wir finden sie auf jeden Fall empfehlenswert und hoffen, dass wir weitere dieser Erfahrungen
sammeln können und auch andere Interesse daran haben!

Merle Bialas & Charlotte Braig, S1 International Studies (Cal/Sch)

Mehr

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen