Sport

,

Gymnasium-Ohlstedt-Pokal aus Sicht der Spielerinnen

Der Gymnasium Ohlstedt Pokal war ein tolles Turnier für alle Schülerinnen und Schüler unserer 5. Klassen und den eingeladenen Viertklässlerinnen und Viertklässlern. Zu Gast waren in diesem Jahr die Schulen Lemsahl-Mellingstedt und die Schule am Walde. Es hat allen sehr viel Spaß gebracht.

01_Ohlstedt_Pokal_2015Da im Turniermodus „jeder gegen jeden“ gespielt wurde, konnten wir kein Finale spielen, obwohl die Mädchen der 5b lange dachten, dass es ein Finale geben würde.
Doch am Ende konnte ein Turniersieger ermittelt werden. 🙂

Bei den Jungen gab es sehr viele Spiele, die unentschieden ausgingen. In der ersten Runde spielten bei den Jungen die Mannschaft der 5a vom Gymnasium Ohlstedt gegen die 5b vom Gymnasium Ohlstedt. Das Spiel endete mit 1:0 für die 5b.
Die Mannschaft der 4a der Schule am Walde wurde trotz guten Spiels und tollen Einsatzes leider Letzte. Der 5. Platz ging an die 4b der Schule am Walde, der 4. Platz an die 5c Gymnasium Ohlstedt, der 3. Platz an die 4a Lemsahl-Mellingstedt, der 2. Platz an die 5a und der 1. Platz schließlich an die 5b des Gymnasiums Ohlstedt.09_Ohlstedt_Pokal_2015

Bei den Mädchen gab es auch ein paar Spiele, die unentschieden endeten. Hier spielten zuerst die 4a aus Lemsahl-Mellingstedt gegen die 5b des Gymnasiums Ohlstedt mit dem Ergebnis 2:0 für die 5b.
Der letzte Platz bei den Mädchen ging an die gemischte Mannschaft 4a und 4b der Schule am Walde, der 4. Platz an die 4a Schule Lemsahl-Mellingstedt, der 3. Platz an die 5c des Gymnasiums Ohlstedt, der 2. Platz ging an die 5a vom Gymnasium Ohlstedt und der 1. Platz auch bei den Mädchen an das Team 5b des Gymnasiums Ohlste04_Ohlstedt_Pokal_2015dt.
Bei der Siegerehrung bekamen alle Mannschaften jeweils einen Pokal, eine Urkunde und einen Fußball.
Es war ein toller Fußballtag, der spannende Spiele, tolle Torwartparaden, gute Spielzüge, viele Tore und lauten Jubel mit sich brachte. Besonders durch den tollen Einsatz und die tollen Leistungen der Viertklässler kam dieses schöne Turnier zustande.

Von Nandini Sundri & Pia Armbrust, Klasse 5b

Mehr

Gymnasium Ohlstedt-Pokal 2015

Der in diesem Jahr Anfang Oktober zum wiederholten Mal durchgeführte Gymnasium Ohlstedt Fußball Pokal war wieder einmal eine sportliche Veranstaltung mit hohem Unterhaltungswert.

Das Besondere an diesem Turnier besteht darin, dass das Gymnasium Ohlstedt mit den benachbarten Grundschulen ein gemeinsames Sportturnier durchführt, bei der Schüler der 4. und 5. Klassen bei den Mädchen und Jungen gegeneinander antreten und die Pokal-Sieger ausspielen. Betreut, warmgemacht und taktisch eingestellt werden die kleinen Fußballasse von den Schülern der S1 Sportprofile, die auch die Turnierleitung und das Schiedsgericht übernahmen.

Hierbei boten die teilnehmenden Schulmannschaften der Schulen Gymnasium Ohlstedt, Grundschule Lemsahl Mellingstedt und Schule am Walde, engagierten und begeisternden Jugendfußball in unserer Dreifeldsporthalle.

Alle Schüler der teilnehmenden Mannschaften hatten viel Spaß und feierten ausgelassen und frenetisch bei der Siegerehrung und hielten stolz ihre Pokale, Bälle und Urkunden in die Höhe.

Das gemeinsam durchgeführte Gymnasium-Grundschulen-Fußballturnier bildet einen festen Bestandteil des aktuellen Schulprogrammes im Bereich Sport, wie auch zahlreiche weitere Veranstaltungen in den unterschiedlichen Sportarten.

Mehr
, ,

Sponsored Walk

Sponsored Walk am Gymnasium Ohlstedt

Die Vorgeschichte

Seit längerem sammelt der Elternrat des Gymnasiums Ohlstedt unter dem Titel „go for GO“ für den Bau eines Kunstrasenplatzes. Im Schuljahr 2011/12 erklärt sich die Fachschaft Sport bereit, einen Sponsored Walk zu organisieren und durchzuführen. Die Schulgemeinschaft ist sich einig darüber, dass der Erlös zur Hälfte „go for GO“ zu Gute kommen soll. Die andere Hälfte des erlaufenen Geldes soll einem sozialen Projekt gespendet werden. Hier fällt die Wahl auf „Hände für Kinder e.V.“, ein Projekt am Kupferhof in Wohldorf-Ohlstedt. Dort am Kupferhof entsteht zur Zeit eine Einrichtung, in der Familien mit schwerstbehinderten Kindern die Möglichkeit für einen Ferienaufenthalt mit der ganzen Familie geboten werden soll. Langfristig ist zwischen dem Kupferhof und unserer Schule eine Kooperation geplant, etwa Besuche oder Praktika unserer Schülerschaft. Genau wie wir für unseren Sportplatz benötigt „Hände für Kinder“ Geld.

 

Der Sponsored Walk

Am 8. September ist es soweit. Ca. 750 Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen, die Schulleitung, das Kollegium (hier besonders die Fachschaft Sport) und einige Eltern blicken zum Himmel, aber noch regnet es nicht. Um 12.30 Uhr soll der Startschuss fallen, Schülerinnen und Schüler des Sportprofils sind als Schiedsrichter eingeteilt, die Laufstrecke ist abgesteckt, die Ohlstedter Geschäftsleute sind informiert. Dann, pünktlich zur geplanten Startzeit, prasselt der Regen los. Wobei „Regen“ stark untertrieben ist, wolkenbruchartige Niederschläge gehen über Ohlstedt nieder. Die Laufstrecke steht in kurzer Zeit unter Wasser, Riesenpfützen sorgen zwar kurzfristig bei den jüngeren Jahrgängen für viel Spaß („Zieh die Gummistiefel an…“), im Laufe der Zeit wird es aber mit dem Laufen immer mühsamer. Einige wählen die Variante, mit aufgespanntem Regenschirm durch das Wasser zu waten, einige Sportlehrer versuchen, im Wettkampf mit dem Regen die größten Pfützen leer zu schaufeln, manchen Schülern ist alles egal, Hauptsache laufen, Schuhe und Jeans kann man schließlich trocknen, andere wiederum entledigen sich ihrer Schuhe und Strümpfe und laufen barfuß. Auch einige Lehrer und Eltern lassen sich nicht abschrecken. Beeindruckende Ergebnisse kommen zustande, einige Unterstufenschüler schaffen mehr als 10 Kilometer, ein Schüler der Oberstufe stellt mit 25 Runden = 20 km den Streckenrekord auf.

Bis auf die Knochen nass, aber zufrieden mit sich selbst, lassen sich die Läufer ihre Rundenzettel abzeichnen. „Leider“ ist dann für viele wegen der Erkältungsgefahr Schulschluss.

In den folgenden Wochen wird das erlaufene Geld eingezahlt. Den vielen Sponsoren ist hier sehr herzlich zu danken, denn es gehen tatsächlich über 20 000 €, genau 20 489,52 €, auf dem Konto ein.

Welche Leistung bei diesem Wetter! Vielen Dank, liebe Schülerinnen und Schüler!

 

 

 

Mehr
,

Regionalmeisterschaften Leichtathletik

Erfolgreiche Regionalmeisterschaften in der Leichtathletik am 17.6.2015

Bei besten äußeren Bedingungen traten knapp 40 Leichtathletinnen und Leichtathleten vom Gymnasium Ohlstedt zu den Wandsbeker Meisterschaften auf der Sportanlage Oldenfelde an. Zwischen 8.00 Uhr und 14.00 Uhr waren hier rasante Sprints, kräftige Würfe, tolles Durchhaltevermögen sowie hohe und weite Sprünge zu bewundern.

Besonders erfolgreich verliefen diese Meisterschaften für Sven Oppermann aus der 5a, für Alexander Reese aus der 8a und Maximilian Holzer aus der 9a. Diese drei Top-Athleten gewannen bei allen ihren Starts eine Medaille. Sven holte Gold beim Weitsprung (4,40m) und beim Sprint (75m: 10,4 sek.) und Silber im Wurf (41m), Alexanders Medaillensatz setzt sich aus Gold beim Weitsprung (5,21m), Silber beim Kugelstoß (10,35m) und Bronze beim Sprint (100m: 13,19 sek.) zusammen, Maximilian sprintete über 100m in einer sensationellen Zeit von 11,88 sek. der Konkurrenz davon und errang beim 800m Lauf (2,23 min.) und beim Hochsprung (1,58m) Silber.

Weitere Wandsbeker Meiser wurden mit tollen Leistungen Linus Esch im Hochsprung (1,30m), Söhnke De Groot  (12,03m) und Sara Lato beim Kugelstoßen (9,73m), Lea Verstege im Weitsprung (4,44m), Lara Bock im Weitsprung (4,57m) und Jule Schumann über 800m (2,39 min.).

X

Zieleinlauf 75m-Finale: Sven Oppermann vor Linus Esch (hinten)

Zieleinlauf 75m-Finale: Sven Oppermann vor Linus Esch (hinten)

Weiter Silbermedaillen gingen im Sprint an Marie von Sethe (10,9 über 75m), Linus Esch (10,6 über 75m), Sophie Metterhausen (13,17 über 100m) und über 800m an Marie Nissen (2,40 min.), Luis Lodigkeit (2,51 min.) und Aiken Schumann (2,37 min.).

Sophie Metterhausen gewinnt Silber, Lara Bock kommt auf Platz 4 ins Ziel

Sophie Metterhausen gewinnt Silber, Lara Bock kommt auf Platz 4 ins Ziel

Mit einem dritten (Jacob Motschenbacher im Weitsprung) und zahlreichen vierten Plätzen wurde diese tolle Bilanz unserer Schule abgerundet.

Vielen Dank an Frau De Groot, Frau Oppermann und Frau Eckmann! Diese Mütter haben bei den Meisterschaften als Wettkampfhelfer zur Verfügung gestanden und somit den Start unserer Schüler ermöglicht. Siebzehn Schülerinnen und Schüler haben durch die guten Leistungen die Norm für die Hamburger Meisterschaften am 1.7.2015 erfüllt und erhalten in den nächsten Tagen eine Einladung für diesen Wettkampf.

Bei den Hamburger Meisterschaften wird Herr Reisgis euch betreuen. Ich wünsche euch auf diesem Wege schon viel Erfolg! Qualifiziert sind: Helen H., Maximilian H., Hannah P., Sara L., Söhnke D. G., Alex R., Joel G., Lea V., Lara B., Sven O., Marie v.S., Sophie M., Jule S., Marie N., Sanra W., Marlene H., Linus E.

Mehr
,

Uwe Seeler Pokal

Uwe Seeler Pokal – Hoffnung auf den Finaleinzug

Nur noch einen Schritt vom großen Finale entfernt sind unsere Nachwuchsspielerinnen der 5. Klassen im Jahrgang 2004 und die jungen Fußballtalente aus den 6. und 7. Klassen.

In der zweiten Vorrunde des Uwe-Seeler-Pokals erspielten sich die Mädchen (Jahrgang 2004) in heimischer Halle die Qualifikation für die Runde der letzten 18 Schulmannschaften. Aus einer starken Mannschaftsleistung ragte unsere Torjägerin Hanna Moorahrend (5a) heraus. Sie weiß genau wo das Tor steht und fackelt beim Abschluss nicht lange und sicherte uns mit ihren Toren diesen tollen Erfolg.

Die Jungenmannschaft der Jahrgänge 2002 und 2003 setzte sich gegen die Gymnasien Meiendorf und Allermöhe durch und hofft nun in der Halbfinalrunde auf den Einzug in das große Finale des Uwe-Seeler-Pokals in der Sporthalle Hamburg. In einem sehr spannenden Turnier konnte sich das Team auf ihre kämpferisch und körperlich starke Abwehr um Melchior Heimbach (7d), Liam Thiele (7a) und Tim Staffeld (7c) verlassen. Waren unsere Abwehrstrategen einmal geschlagen, verhinderte unser reaktionsstarker Torwart Leif Sievers (6c) so manches Gegentor. Vorne gelangen insbesondere Moritz Pott (6c) und Christian Ploß (7d) immer wieder schöne Kombinationen und daraus resultierende Tore. Ein intensiver Beobachter dieses Turniers und ausgesprochener Fußballfachmann urteilte über die Leistung unseres Teams: “ Die Mannschaft war gut eingestellt, kämpferisch und spielerisch stark und ist völlig verdient eine Runde weitergekommen.“

Die Mädchenmannschaft der Jahrgänge 2002 und 2003 schied denkbar knapp und unglücklich aus. Vorne wollte der Ball trotz guter Gelegenheiten einfach nicht ins Tor und hinten fiel das entscheidende Gegentor unglücklicherweise auch noch durch eine eigene Spielerin.

Bei den Jungen aus den 5. Klassen wurde die Hoffnung auf den Einzug in die Halbfinalrunde erst zwei Minuten vor Schluss im letzten Spiel des Turniers zerstört. Der direkte Konkurrent vom Goethe-Gymnasium erzielte kurz vor Ablauf der Spielzeit einen Treffer und konnte uns somit in der Tabelle noch überholen. In unserer Mannschaft der Fünftklässler ragte an diesem Tage unser Torwart Louis Kortegast (5a) heraus. Er begeisterte mit seinen fantastischen Reflexen auch neutrale Zuschauer.

Ulf Essen

Mehr

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen